Agenturwechsel: Bei diesen 5 Warnsignalen ist es Zeit für die Trennung

Agenturwechsel

Würden Sie Ihrem guten Freund raten, weiter in eine unerfüllte Beziehung zu investieren? Sicherlich nicht. Den Rat, den Sie diesem Freund geben, gilt auch für Ihre Beziehung zu einer Agentur. Wann Sie denn Schlussstrich ziehen und sich nach einem Partner fürs Unternehmerleben umsehen sollten und wie der Wechsel vonstattengeht, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Mit unserem Inbound-Marketing-E-Book erhalten Sie eine  Schritt-für-Schritt-Anleitung für die praktische Umsetzung der Inbound-Methodik  in Ihrem Unternehmen - hier klicken und herunterladen!

Gründe für die Trennung

Motive für einen Agenturwechsel gibt es viele. Aus unserer langjährigen Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Kunden, haben sich jedoch vor allem diese fünf Gründe für einen Agenturwechsel herauskristallisiert. Sie führten dazu, dass unsere Kunden mit ihrer alten Agentur nicht mehr zufrieden waren.

Neue Ausrichtung oder Wunsch nach neuen Ansätzen

Manchmal braucht es einfach neue kreative Impulse. Wenn Ihre Bestandsagentur zwar bislang gute Arbeit geleistet hat, aber mit Ihrer neuen Unternehmenskonzeption nicht mitgehen möchte oder gar davon abhält, sollten Sie über einen Wechsel nachdenken. Nichts ist schädlicher für eine unternehmerische Weiterentwicklung, als alte Laster, die einem den Wind aus den Segeln nehmen.

Mangelnde Resultate

Menschen brauchen Vertrauen und Routinen. Deshalb sind lange Partnerschaften wunderschön, in denen wir gut aufeinander abgestimmt sind. Doch, wenn die Leistungen zu wünschen übrig lassen und Sie Firmengelder ins Leere investieren, ist es Zeit für eine Trennung.

Woran erkennen Sie eine schlechte Performance? Treten Sie seit Monaten auf derselben Stelle? Werden Vereinbarungen auf Seiten der Marketingagentur nicht eingehalten? Werden Ihre SMART-Ziele verfehlt und die erwarteten Umsätze und Conversions nicht erreicht? Das sind Warnzeichen genug, um bei der Agentur nach Ursachen zu forschen. Häufig können mangelnde Optimierungsansätze diese Stagnation ergänzen.

In diesen Fällen empfiehlt es sich, Ihre wirtschaftlichen Entscheidungen über die emotionalen zu stellen.

Kapazitäten reichen nicht länger aus

Wir lieben es, Unternehmen zum Wachstum zu verhelfen! Doch, wenn Ihre Mitarbeiterzahl und Ihre Ansprüche an eine Agentur aus den Kinderschuhen herausgewachsen sind, kann es dazu kommen, dass die Kapazitäten seitens der Agentur nicht mehr ausreichen. In solchen Fällen sollten Sie, trotz erfolgreicher Zusammenarbeit, über die nächsten Schritte nachdenken.

Bietet es sich an, einige der Aktivitäten auf eine zweite Agentur zu verlagern? Sieht Ihre derzeitige die Möglichkeit, für neue Kapazitäten zu schaffen? Oder müssen Sie gänzlich auf eine neue, größere Marketingagentur umsteigen?

In den meisten Fällen wird Ihre Agentur Sie verstehen und versuchen, gemeinsam mit Ihnen die optimale Lösung für Ihren Erfolg zu finden.

Mangelnde Kommunikation

Eine problemlose und regelmäßige Absprache ist für die Zusammenarbeit mit einer Agentur wesentlich. Leider trennt sich jedoch hier besonders oft die Spreu vom Weizen. Während zielorientierte, transparente und professionelle Agenturen zyklische Reportings liefern oder “Jour Fixe” einberufen, um Sie auf den aktuellen Stand zu bringen, laufen Sie unprofessionellen Agenturen hinterher.

In einem harmonischen Umfeld findet zudem Kommunikation auf Augenhöhe statt. Ihre Agentur verfügt zwar über mehr Know-how auf Ihrem Sachgebiet, dennoch sollten Sachverhalte nicht zu komplex kommuniziert werden. Sie als Kunde haben ein Recht darauf zu verstehen, welche Arbeit Ihre Agentur leistet. Lassen Sie sich deshalb keine Romane erzählen, sondern Ergebnisse anhand von passenden Kennzahlen sowie regelmäßiger Soll-/Ist-Abgleiche liefern. Schwafeln kann jeder.

Auch eine klare Struktur zahlt auf eine gelungene Kommunikation ein. Bietet Ihre Agentur keine sauberen und organisierte Kommunikationswege und -tools wie beispielsweise Projektmanagementplattformen, sondern beharrt auf unübersichtlichem Mail-Spam, kann das durchaus einen weiteren Wechselgrund darstellen.

Zu hohe Kosten

Was kostet Online Marketing eigentlich? Das ist vermutlich eine der häufigsten Google-Suchanfragen. Alle Artikel, die versuchen, diese Frage zu beantworten, kommen immer zu demselben Schluss: Es ist individuell und von zahlreichen Faktoren abhängig.

Da Sie sich bereits in der Betreuung befinden, werden sicher auch Sie sich diese Frage zu Beginn Ihrer Suche gestellt und sich für das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis entschieden haben. Je nachdem, wie lange diese Entscheidung zurückliegt, kann sich dieses Verhältnis jedoch ins Negative verzerrt haben. Sind die Leistungen nicht mehr zeitgemäß (der Google Algorithmus stagniert nicht) kann das starke Auswirkungen auf Ihren Online Erfolg haben.

Natürlich gibt es auch den Fall, dass Sie an ein schwarzes Schaf der Marketingbranche geraten sind. Prüfen Sie daher Ihre Konditionen auf Ihre Ansprüche und auf die Realitätsnähe.

So gelingt der Agenturwechsel

Während wir bei Partnerschaften emotional reagieren, muss der Wechsel zu einer neuen Agentur wohldurchdacht und geplant sein. Eine Trennung aus dem Affekt heraus kann im schlechtesten Fall große negative Konsequenzen für Ihren Unternehmenserfolg bedeuten.

Kommunikation ist das A und O

Aufseiten des Unternehmens sollten die Gründe für den Agenturwechsel klar kommuniziert werden. Aber auch Sie als Unternehmer können eine professionelle Haltung Ihrer Agentur erwarten. Wenn es sich um eine kompetente Marketingagentur handelt, sollte sie die neue Agentur bei einer sauberen Übergabe Ihres Projekts unterstützen.

Die wichtigsten Fragen im Vorfeld klären

Um den Agenturwechsel so unkompliziert wie möglich zu gestalten, ist es wichtig, wesentliche Fragen, schon vor diesem Schritt zu beantworten:

  • Was geschieht mit den To Dos, die die Agentur bisher übernommen hat? Ist ein sofortiger Anschluss erforderlich, oder können bestimmte Aufgaben (wie die Bespielung der Social Media Kanäle) auch (kurzfristig) Inhouse übernommen werden?
  • Erfolgt der Wechsel in allen Bereichen des Online Marketings oder verbleiben Sie beispielsweise mit Ihrem Google Ads Marketing bei der Bestandsagentur?
  • Gibt es bereits eine neue Agentur? Übernimmt diese die gleichen Aufgaben, oder müssen Alternativen berücksichtigt werden?
  • Ist eine Zusammenarbeit zwischen alter und neuer Agentur für den reibungslosen Wechsel möglich?

Die Übergabe an die neue Agentur

Vernachlässigen Sie nicht die Zeit des Wechsels und vereinbaren Sie einen Übergangsprozess. Zwar entstehen hierdurch zusätzliche Kosten, allerdings hat so die alte Agentur die Möglichkeit, die neue über das bisher gewonnene Wissen über Ihr Unternehmen zu unterrichten.

Planen Sie ein Briefing ein, bei dem Sie alle wesentlichen Aspekte der Zusammenarbeit besprechen. Dazu zählen unter anderem die bisherigen Maßnahmen und Strategien, ein Einblick in das derzeitige Projekt, sämtliche Details zu Ihrem Unternehmen und Ihren Zielabsichten.

Auch Ihre alte Agentur ist an dieser Stelle gefragt. Im besten Fall teilt sie der neuen mit, wer die relevanten Ansprechpartner in Ihrem Betrieb sind, welche besonderen Anforderungen an das Reporting und die Projektarbeit sich aus der gemeinsamen Arbeit herauskristallisiert haben und welche Arbeitsweise sie präferieren.

Kick-off: Auftakt in eine neue Beziehung

Nach der Übergabe zwischen beiden Agenturen steht der Projektumsetzung nichts mehr im Wege. In einem Kick-off-Meeting werden üblicherweise nun fehlende Verantwortlichkeiten und Fragen geklärt und die kommenden Wochen besprochen. Der nachfolgende Prozess gestaltet sich von Marketingagentur zur Marketingagentur unterschiedlich.

Bei Advidera erhalten unsere Kunden schon zu Beginn der Zusammenarbeit einen persönlichen Ansprechpartner an die Hand sowie ein umfängliches Onboarding, um den Einstieg in den gemeinsamen Prozess so angenehm und transparent wie möglich zu gestalten.

Neuer Call-to-Action

Fazit

Manchmal ist es einfach Zeit für einen Neustart! Setzen Sie die Zeiger auf 0 und machen Sie Schluss mit Ihrer Agentur, wenn sie Sie von Ihrer unternehmerischen Entfaltung abhält, unzuverlässig ist oder mangelnde Resultate an der Tagesordnung stehen. Für den Agenturwechsel ist dann eine offene und transparente Kommunikation zwischen Ihnen und beiden Agenturen essentiell.

Wir geben zu, wir sind nicht ganz unbefangen. Möchten Sie zukünftig eine Beziehung zu einer Agentur eingehen, die sich in allen Belangen auf Ihren Erfolg konzentriert, auf Transparenz und Individualität setzt, sind wir von der Onlinemarketingagentur Advidera für Sie da! Lassen Sie sich in einem unbefangenen Erstgespräch von uns beraten und von unseren Leistungen überzeugen.

Häufig gestellte Fragen

Wann sollten Sie die Agentur wechseln?

Wenn Sie sich neu ausrichten wollen und ihre Bestandsagentur nicht mitzieht, diese nur mangelnde Resultate erbringt oder das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr stimmt, ist es Zeit für einen Agenturwechsel.

Worauf müssen Sie bei einem Agenturwechsel achten?

Eine reibungslose Kommunikation ist das A und O. Informieren Sie die neue Agentur in einem Briefing über die bisherige Arbeitsweise und Ihre Wünsche. Auch Ihre alte Agentur kann den Agenturwechsel unterstützen.

Wann ist ein Agenturwechsel nicht sinnvoll?

Sie sind grundsätzlich glücklich mit der Kommunikation und den Resultaten, aber der Schuh drückt? Dann sprechen Sie zunächst mit ihrer Agentur, bevor Sie diese wechseln. Professionelle Marketingagenturen tun alles, um Sie als Kunden erfolgreich zu machen.

5/5 - (3 votes)

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz

*Aufgrund der erleichterten Lesbarkeit verzichten wir auf gendergerechte Formulierungen und verwenden stattdessen das generische Maskulinum. Dieses bezieht sich auf Nutzer aller Geschlechter und soll keine Benachteiligung darstellen.


Send this to a friend