Erfolgreiches Brand Marketing: So bleibt Ihre Marke präsent

Brand Marketing Beitragsfoto

Brand Marketing ist essenziell, denn egal welche Marketingmaßnahmen in Zukunft bevorzugt werden: Ist Ihre Marke Ihrem Publikum einmal ein Begriff, verschwindet sie so schnell nicht aus deren Gedächtnis. Passend dazu ist ein Wortspiel anzuführen: Brand Marketing — kann als Synonym für ein Feuer gelten. Entfachen Sie also ein Feuer und achten Sie kontinuierlich darauf, dass die Flamme nicht erlischt, denn sonst ist Ihre Marke schneller in der Versenkung verschwunden als Sie denken. Sobald eine Marke stark aufgebaut ist, schwindet die Abhängigkeit zur Konkurrenz und Sie schaffen den Sprung an die Spitze. Beim Brand Marketing ist der Fokus auf den Markenaufbau gelegt, weil dieser unvermeidbar ist, um neue Kunden zu generieren.

In diesem Blog-Beitrag erfahren Sie alles rund um das Thema Brand Marketing. Es wird genauer darauf eingegangen, welche Arten des Brand Marketings es gibt und wie die optimale Vorgehensweise ausschaut.

Unser Team hat ein E-Book inklusive einer Checkliste zur Buyer Persona  verfasst. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren fiktiven Idealkunden Kunden am  besten erstellen - hier klicken und herunterladen!

Was ist Brand Marketing?

Das Brand Marketing bezeichnet einen erheblich wichtigen Teil der Unternehmenskommunikation — intern wie extern wird die Entwicklung Schritt für Schritt vollzogen. Die Marke muss gelebt werden und dadurch können Sie eine Corporate Identity (CI, Unternehmensidentität) schaffen, um sich von Ihren Wettbewerbern abzuheben. Alle Aufgabengebiete, die dabei helfen, der Marke mehr Popularität zu verschaffen, zählen zu den Instrumenten des Brand Marketings.

Das Unternehmen steht stets im Vordergrund und Inhalte sind erst auf den zweiten Blick wichtig, weil der Bekanntheitsgrad der Marke das übergeordnete Ziel ist. Erst durch ein gelungenes Brand Marketing wird ein Unternehmen wertvoller denn je. Diese Wertigkeit setzt sich aus den Punkten Reputation sowie der Unternehmensidentität zusammen. Langfristig sollen bestimmte Botschaften oder Inhalte direkt mit Ihrer Marke in Verbindung gebracht werden.

Folge Abbildung umfasst die verschiedenen Aufgabengebiete des Brand Marketings.

Brand Marketing_Feuer

Die in der Abbildung aufgeführten acht Begriffe bilden das Konstrukt des Brand Marketings und jeden Punkt gilt es zu bearbeiten. Vorab müssen Sie auf jeden Fall eine Marktanalyse durchführen, um einen Gesamtüberblick über alle Konkurrenten sowie deren Markendarstellung zu bekommen.

Jetzt lesen:  Brand Monitoring: Die sechs besten Tools für die Markenüberwachung

Im nächsten Schritt sollte eine Positionierung der eigenen Brand stattfinden. Wofür steht Ihre Marke? Was macht die Markenführung aus? Die CI gibt die Gesamtheit alle Merkmale an, welche es besonders machen. Dies soll nachfolgend der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Sind diese grundlegenden Aussagen geklärt, muss ein Auge auf das Unternehmensdesign geworfen werden. Dazu gehört beispielsweise die Farbauswahl und die Erstellung eines Firmenlogos. Das Corporate Image spiegelt das Bild wider, dass die Zielpersonen von dem Unternehmen haben und wird mithilfe von Slogans und Emotionen geschaffen.

Im weiteren Verlauf müssen Inhalte geliefert und verbreitet werden, damit die Marke weiterhin präsent ist. Zusätzlich gehört auch die ständige Analyse sowie die anschließende Optimierung aus SEO Sicht zur Marketing Strategie.

Brand Awareness

Nun muss die Marke bekannt werden als sei sie der größte Popstar. Für den Aufbau der Reichweite sind Sie als Marketing Chef verantwortlich. Eine Markenbekanntheit schaffen Sie durch eine Erhöhung der Reichweite, digital geschieht dies vor allem durch Social Media.

Unumgänglich ist eine klare Verbindung des Namens zur Marke. Anhand des Beispiels unseres Agenturnamen sehen Sie, wie wichtig es ist, dass der Name auch mit der Marke sowie der Tätigkeit in Verbindung steht:

Der Name Advidera setzt sich aus dem englischen Begriff „Ad = Werbung“, dem lateinischen Wort „fidere = vertrauen“ und dem lateinischen Begriff „videre = sehen“ zusammen. Da wir eine Online-Marketing-Agentur sind, schafft dieser Firmenname eine starke Bindung zu der alltäglichen Arbeit.

Brand Language

Entwickeln Sie Ihre eigene Sprache! Natürlich nicht eine komplett neue Sprache, aber konstruieren Sie gewisse Kommunikationsleitfäden, wie Ihre Firma nach außen hin kommunizieren soll. Die Art der Kommunikation sollte gleichbleibend sein, damit Ihre Zielgruppe sich auf eine Variante der Ansprache einstellen kann. Wählen Sie dazu die passende Tonalität, Sprache, Ausdrucksweise sowie die Ansprache der potenziellen Neukunden aus. Ist all dies gegeben, so lassen sich Informationen sprachlich gut übermitteln.

Was ist der Unterschied zwischen Branding und Marketing?

Branding und Marketing stehen zwar in einem wechselseitigen Bezug zueinander, sollten aber dennoch differenziert voneinander betrachtet werden. Marketing umfasst die Gesamtheit aller Maßnahmen, die mit dazu beitragen, den Bekanntheitsgrad eines Unternehmens zu steigern und Umsatz einzufahren. Branding hingegen soll eine emotionale Verbindung zu den Konsumenten und potenziellen Kunden aufbauen und ein Alleinstellungsmerkmal (USP) entwickeln.

Arten des Branding

Damit genau Ihre Marke langfristig Erfolge feiert, muss Sie den Kunden im Gedächtnis bleiben. Dies schaffen Sie, indem Sie beispielsweise mithilfe von Storytelling eine Markenbotschaft vermitteln, die ans Herz geht. Somit drücken Sie ganz klar Ihren Unternehmensstempel auf die Botschaft. Nachfolgend werden verschiedene Arten vorgestellt.

Jetzt lesen:  8 Tipps, wie Sie einen guten SEO-Text schreiben

Product Branding

Wenn Sie Product Branding betreiben, erschaffen Sie für ein Produkt aus Ihrem Sortiment eine gewisse Identität. Durch diese Produktidentität gelingt es Ihnen, trotz ähnlicher Produkte, den Wettbewerbern stets einen Schritt voraus zu sein.

Corporate Branding

Corporate Branding meint die gesamte Stärkung des Unternehmens als eine alleinige Unternehmensmarke. Dabei wird der Fokus auf alle Abteilungen gelegt, die das Unternehmen ausmachen und nicht nur ausschließlich auf das Produktsortiment.

Employer Branding

Beim Employer Branding arbeiten die Marketingverantwortlichen stark mit der Personalabteilung zusammen. Ganz wichtig ist dies, um die Firma als eine attraktive Arbeitsstätte nach außen zu repräsentieren. Schaffen Sie also Anreize, dass Bewerber unbedingt ein Teil von Ihnen werden wollen.

Personal Branding

Das Personal Branding setzt auf eine Person, die die Firma und deren Arbeit repräsentiert. So wird eine direkte Verbindung von beispielsweise einem Testimonial aus dem öffentlichen Leben und Ihrer Firma geschlossen.

Geografisches Branding

Nicht nur Produkte können gebrandet werden, sondern auch Regionen und Orte. Haben Sie eine spezielle Verbindung zu dem Ort, an dem Ihr Hauptstandort ansässig ist?

Retail Branding

Retail Branding meint die Tatsache, dass eine einzelne Marke des Herstellers beworben wird. Wenn beispielsweise das erfolgreichste Produkt aus einer ganzen Reihe beworben wird, zählt dies dazu.

Co-Branding

Die Art des Co-Brandings beschreibt eine Zusammenarbeit von zwei Unternehmen, die beide einen Nutzen aus der Kooperation ziehen.

Wie sieht eine Brand Marketing Strategie aus?

Die Ziele einer Brand Marketing Kampagne sollten sein, dass Ihr Unternehmen einen Wiedererkennungswert erlangt sowie den Nutzern positiv verbunden bleibt. Wichtig sind vor allem die Punkte Akzeptanz, Einschätzung, Alleinstellung sowie Symbolik, die in Kombination die Marke repräsentieren. Die nachfolgende Abbildung zeigt auf, welche Fragen sie definitiv zu beantworten haben, um Ihrer Brand zu einer gelungenen Außendarstellung zu verhelfen.

Brand Marketing

So gestalten Sie eine Brand Marketing Kampagne

Bei der strategischen Markenentwicklung gilt es in erster Linie, das Alleinstellungsmerkmal herauszufinden und kontinuierlich zu bearbeiten. Anschließend müssen Sie die Markenidentität dazu nutzen, um Werte, Mission sowie Ihre Zielgruppe punktuell festlegen zu können.

Wichtig ist es, authentisch und eigendynamisch im Zuge einer Kampagne zu bleiben und sich nicht an anderen zu orientieren. Verfolgen Sie kontinuierlich Ihre Visionen und überlassen Sie nichts dem Zufall.

Das sind die Vorteile

Brand Marketing bietet zahlreiche Vorteile, aber folgende stechen heraus:

  • Mitarbeitermotivation: Es ist unfassbar wichtig, dass die eigene Belegschaft hinter dem steht, was die Firma vertritt. Schaffen Sie eine angenehme Atmosphäre und motivieren Sie die Mitarbeiter, denn dann leisten Sie grandiose Arbeit.
  • Vertrauensaufbau: Schaffen Sie sich in Ihrem Fachbereich durch hochwertigen Content einen Expertenstatus. So schenken die Kunden Ihren Aussagen eher Ihren Glauben, als einem Konkurrenten, der ein ähnliches Produkt anbietet. Dies trägt nicht nur zum Wachstum des Kundenstamms bei, sondern stärkt die Beziehungen zu den Bestandskunden.
  • Wiedererkennungswert: Durch eine starke Positionierung verleihen Sie Ihrer Marke den Gewissen Touch an Individualität und heben sich so von der Konkurrenz ab. Bleiben Sie Ihren Werten treu und nehmen Sie immer Themen, die die Gesellschaft interessieren, auf und bringen Ihre Marke mit einer klaren Aussage zur Thematik in Bezug.
Jetzt lesen:  6 Gründe, warum Sie Artikel Marketing nutzen sollten

Diese Fehler unbedingt vermeiden

Machen Sie keine Anfängerfehler! Es gibt einiges, was Sie am Erfolg Ihrer Branding Strategie hindern könnte. Dazu zählen unter anderem:

  • Kein/mangelndes Wissen über Konkurrenz
  • Keine langfristige Zielsetzung
  • Keine Struktur
  • Widersprüchlichkeit in der Kommunikation

Vermeiden Sie diese Fehler, so sind Sie schon mal auf der sicheren Seite. Bearbeiten Sie nur durchdachte Strategien und überlassen nichts dem Zufall. Nun brauchen Sie nur noch jemanden, der auch während der laufenden Maßnahmen Fehler erkennen und dementsprechend schnell handeln kann.

[Checkliste] Mit 22 Fragen zur perfekten Buyer-Persona  

Fazit

Heben Sie durch ein ansprechendes Brand Management Ihre Marke hervor und schaffen Sie das besondere Markenerlebnis für Ihre Nutzer, denn nur so können Sie diese glücklich machen. Im Vorfeld sollte die Zielgruppenbestimmung sehr exakt durchgeführt werden, denn nur mit den richtigen Buyers Personas kann Ihre Marke präsenter werden. Grenzen Sie sich von der Konkurrenz ab und sprechen Sie Ihre User auf der emotionalen Ebene an und führen Sie ein regelmäßiges Brand Monitoring durch.

Sie benötigen noch weitere Ratschläge? Kontaktieren Sie jetzt unsere Online Marketing Agentur. Unsere Experten helfen Ihnen bei Ihrem Markenmanagement gerne weiter!

Häufige Fragen

Was bedeutet Brand Marketing?

Beim Brand Marketing geht es darum, der Öffentlichkeit Ihre Marke präsent zu machen. Dies wird über die emotionale Ebene mit bestimmten Markenclaims oder Botschaften erreicht.

Was gehört zu Brand Marketing?

Wichtige Punkte im Zusammenhang mit Brand Marketing sind vor allem die Unternehmensidentität und die Reputation, denn sie bestimmen den Wert einer Marke.

Welche Aufgaben hat ein Brand Manager?

Zu den Aufgaben des Brand Managers gehört der gesamte Markenaufbau auf interner sowie externer Ebene. Dazu zählen unter anderem eine Corporate Identity sowie ein Corporate Image.

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz

Send this to a friend