4 Beispiele, warum Content Marketing wichtiger denn je ist

Content Marketing Beispiele

Das Marketing ist ein rastloser Zeitgenosse. Es entwickelt sich ständig weiter und Trends, die heute noch angesagt sind, können morgen schon wieder Schnee von gestern sein. Eine Methode regiert zurzeit jedoch das Marketing. Das Content-Marketing, ein Teilbereich des Inbound Marketings, erfreut sich seit einiger Zeit enormer Beliebtheit und ist mittlerweile einflussreicher denn je. Lesen Sie in diesem Blog-Beitrag, wie Sie als Unternehmen von diesem Trend profitieren können!

Content is King

Content Marketing Beispiele

Eine Marketing-Welt ohne gelungenes Content-Marketing? Das ist im Jahr 2020 längst unvorstellbar. Mit einer ausgefeilten Taktik lässt sich schließlich nicht nur die eigene Marke positionieren, sondern auch die Kundenbindung steigern. Der Adressatenkreis wird durch informative, unterhaltende und gleichzeitig informative Themen angesprochen.

Wieso Content-Marketing-Methoden sinnvoll sind

Die Inhalte Ihrer Kampagne sind bei dieser Methode wichtiger als das Produkt selbst. Durchschnittlich hat ein Nutzer auf mehr als zehn Online-Artikel zurückgegriffen, bevor es zu einer Kaufentscheidung kommt. Gelungener Inhalt bietet Lösungsansätze für Probleme und erklärt dem Interessenten Sachverhalte. Damit schaffen Sie Vertrauen und entführen den Rezipienten in die Welt Ihres Unternehmens. Doch wie machen Sie das? Storytelling ist eine hervorragende Methode, um das Vertrauen der Kundschaft zu gewinnen.

Jede Geschichte hat einen emotionalen Wert und dieser schafft Vertrauen. Wichtig ist allerdings ein professioneller sowie nutzerorientierter Umgang. Nur perfekt auf die Empfänger zugeschnittene Kampagnen führen zum Ziel. Wenn ein Nutzer keine Informationen aus der Kampagne ziehen kann, bringt auch die tollste grafische Aufmachung und die beste visuelle Gestaltung nichts. Die Methode mustert sich zu einem wichtigen Bestandteil im Marketing-Mix eines Unternehmens.

Unser Team hat ein E-Book inklusive einer Checkliste zur Buyers Journey  verfasst. Hier erfahren Sie auf 10 Seiten, wie und wann Sie Ihre potenziellen  Kunden am besten ansprechen - hier klicken und herunterladen!

Ihr Weg zu einer gelungenen Content-Marketing-Strategie

Hinsichtlich der Entwicklung einer hochwertigen Content-Marketing-Kampagne stellt der Text das wichtigste Element dar. Dabei sollte dieser sowohl suchmaschinenoptimiert als auch auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten sein, damit Nutzer Ihre Seite über Google finden können. Die aktuellen Entwicklungen deuten zusätzlich darauf hin, dass der allgemeine Trend weg vom klassischen Produktmarketing geht und relevantes Informationsmarketing immer wichtiger wird.

Der Leitsatz eines jeden Content-Marketings sollte “Content is king” lauten, da informativer Content für Ihre Firma unbedingt notwendig ist, um sich abzusetzen. Dieser beinhaltet E-Mail-Kampagnen, Educational Content, Call-to-Actions, Events sowie Storytelling. Die Herausforderung besteht dabei vor allem im Content Seeding.

Ebenfalls gilt es, sich an die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen. Möchte der potenzielle Kunde ein Problem lösen, ist es ratsam, Educational Content anzubieten. Dieser basiert auf der Wissensvermittlung komplexer Themen, während durch das Know-How des Betriebes eine Vertrauensbasis geschaffen wird. Ist der Interessent jedoch auf emotionaler Ebene erreichbar, kann er sich eher für Storytelling begeistern. Bevorzugt der Kunde die Interaktion des Betriebes, sollten Call-to-Action-Elemente sowie In-Person Events bereitgestellt werden.
Diese Methode erweist sich auf Dauer sogar als günstiger – verglichen mit der klassischen, herkömmlichen Werbung.

Zudem ist es wichtig, Ihre Themen auf den entsprechenden Adressatenkreis zuzuschneiden. Dies beinhaltet sowohl die Texte selbst als auch Infografiken, Bilder und Videos, welche guten Content zu exzellentem Content machen.

Auch sollte eine klar erkennbare und auf die Leadgenerierung abgestimmte Customer Journey bestehen, welche von Ihren zukünftigen Kunden durchlaufen wird.

Verlieren Sie außerdem nicht Ihre Marke aus den Augen. Das Zusammenspiel von relevantem Inhalt und einer funktionierenden Markenkommunikation schafft Vertrauen und ist für den Marktanteil Ihres Unternehmens daher unerlässlich.

Auch Ihr Webauftritt muss im Rahmen einer Content-Curation regelmäßig kontrolliert und entsprechend gepflegt werden. Ihre Webseite ist schließlich die zentrale Anlaufstelle für die Nutzer und muss daher darauf ausgerichtet werden, Ihre Interessenten begeistern zu können. Dabei ist eine optimale Ansprache von hoher Relevanz. Für diesen Zweck eignen sich insbesondere Formate wie Ratgebertexte, Produktbeschreibungen oder Whitepapers. Jedoch können auch SEO Themen mit Bezug zu den restlichen Themen durchaus zielführend sein.

Jetzt lesen:  Buyer Persona – Beispiele für Ihren fiktiven Idealkunden

Schalten Sie zusätzlich externe Backlinks auf Ihren Kanälen, die Ihre Leads zu Ihrer Webseite leiten. Sie können in diesem Fall beispielsweise von einem eigenen Blog, Social Media Verlinkungen, Newsletter-Links oder Offline Promotion Gebrauch machen. Berücksichtigen Sie ebenfalls Content-relevante Faktoren sowie Author-Tags, um die größtmögliche Reichweite zu erzielen.

Content-Strategie

Wenn Sie eine Content-Marketing-Kampagne planen, sollten Sie im ersten Schritt festlegen, für wen die entsprechenden Inhalte erstellt werden sollen. Ziel ist es, dass Sie Lösungen für die Probleme Ihrer Leads schaffen, doch dazu bedarf es im Vorfeld einiger Überlegungen.

In sieben Schritten zur Content-Marketing-Strategie

  1. Definition eines Ziels: was soll erreicht werden?
  2. Zielgruppe bestimmen: wer soll erreicht werden?
  3. Bestehende Inhalte kontrollieren: was eignet sich für solch eine Marketing-Kampagne und welche Themen sind eher als inhaltslos zu bezeichnen?
  4. CMS-System: tragen Sie Ihre neuen Ideen zusammen. Ergänzen diese bereits vorhandenen Inhalt sinnvoll?
  5. Content-Ideen: brainstormen Sie gemeinsam mit Kollegen und werden Sie kreativ. Was würde sich als Ergänzung für Ihre Inhalte eignen?
  6. Art der Inhalte: wie wollen Sie diese aufbereiten und darstellen? Zum Beispiel: Blog-Beiträge, E-Books, Vorlagen, Infografiken, Videos, Podcasts, externes (Soziale Medien), Webinare, Artikel in firmeneigenem Magazin
  7. Veröffentlichung der Kampagne

Storytelling

Content Marketing Beispiele

Wird eine Kampagne mithilfe von Storytelling aufgezogen, spannen Sie um Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung eine Geschichte, welche mit Botschaften an Ihre Interessenten gespickt ist. Durch diese stellen Sie und Ihre Firma eine Bindung auf emotionaler Ebene zu den Menschen her. Ziel ist es also, trotzdem Informationen an Ihren Adressatenkreis zu vermitteln, welche jedoch geschickt in die Geschichte, die Sie erzählen, eingebunden sind.

The Golden Circle

Der goldene Kreis ist ein von Simon Sinek entworfenes Modell, welches den gedanklichen Prozess eines Menschen darstellt, der unmittelbar vor einer Kaufentscheidung steht. Dabei wird zwischen drei verschiedenen Phasen unterschieden:

Content Marketing Beispiele

Laut Sinek ist es hinsichtlich des Vertriebs eines Produktes enorm wichtig, die Gedankenprozesse von Menschen zu verstehen und die eigene Kampagne dementsprechend anzupassen. Der innere Kreis wird dabei von sehr wenigen Unternehmen in Angriff genommen. Dies sei äußerst bedenklich, da der Grund der Entwicklung eines Produktes für den potenziellen Kunden eine enorme Aussagekraft innehat. Anders als die eher nüchternen W-Fragen “was?” und “wie?” beruft sich das “warum?” auf die Firmenphilosophie. Diese schließt mit ein, wie Ihr Betrieb sich präsentiert und wofür Sie brennen. Je nachdem, wie Ihre Firma in dieser Angelegenheit auf Ihre Interessenten wirkt, treffen diese eine Entscheidung für oder gegen einen Kauf.

Tipps für das Lean-Content-Marketing

Bei einem Lean-Content-Marketing steht das Produkt abermals im Vordergrund. Es kann als “Light-Version” von dem klassischen Content-Marketing angesehen werden. Grund dafür ist der geringe Ressourceneinsatz, mit welchem trotzdem das bestmögliche Ergebnis bei zeitnaher Umsetzung erzielt werden soll. Das Prinzip des Lean-Content-Marketings beruht darauf, Interessenten nicht gänzlich perfekte Inhalte zu präsentieren. Stattdessen sollen diese gerade gut genug sein, sodass sie dem Adressatenkreis ausreichen. Dabei gilt es aber einige Faktoren zu beachten, um mit dieser Methode am Markt agieren zu können:

  • Effiziente Wertschöpfung: der Ertrag des Marketings sollte langfristig immer größer sein als Ihre Investitionen
  • Verschwenden Sie keine Zeit: Ihre Konkurrenz schläft nicht! Je früher Sie mit einer Lean-Content-Marketing Kampagne anfangen, desto besser!
  • Fangen Sie klein an: auch mit einer eher geringen Bandbreite und wenigen Artikeln kann so einiges erreicht werden. Sobald Sie erste Erfolge erzielen, können Sie Ihren Content beliebig erweitern.
  • Zielgruppenbestimmung: die beste Lean-Content-Marketing Kampagne nützt nichts, wenn Sie nicht die entsprechenden Interessenten erreicht!
  • Seien Sie offen für Feedback: durch den Anti-Perfektionismus Ihres Contents kommen Sie in den direkten Austausch mit Interessenten! Lassen Sie Ihre Leads einen Kommentar verfassen und Ihre Meinung kundtun!
  • Messen Sie Ergebnisse: das Marketing ist extrem schnelllebig. Durch regelmäßige Messungen Ihrer Ergebnisse können Sie Ihre Inhalte einzeln anpassen, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.
  • Mehrfachverwendung von Content: Instagram und Facebook sind nicht die einzigen Kanäle, auf denen Inhalte Ihre Interessenten erreichen. Schöpfen Sie das Potenzial der gesamten Bandbreite vollends aus
Jetzt lesen:  8 Tipps um den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens zu steigern

Prozess der Content–Erstellung

Den Beginn einer jeden Content-Erstellung stellt eine SEO-Recherche und die damit einhergehende Keyword Recherche dar. Schließlich ist es von essenzieller Bedeutung, dass Sie von Nutzern gefunden werden und diesen mit Ihren Inhalten geholfen werden kann. Anschließend sollten Sie sich mit der Themenentwicklung auseinandersetzen und entscheiden, welche Aspekte Ihr Content verstärkt ansprechen soll. Bei der Erstellung von Texten ist es im nächsten Punkt wichtig, dass Sie diese auf Ihren Adressatenkreis abstimmen und dementsprechend auf Ihre Wortwahl achten. Nach einer finalen Bearbeitung können Ihre Inhalte zum Schluss hochgeladen und veröffentlicht werden. Zu empfehlen ist insbesondere die Veröffentlichung von Content auf sozialen Medien, der Webseite oder einem Blog.

Content Analyse

Zwischenzeitliche Kontrollen, wie Ihr Content von den Nutzern angenommen wird, helfen enorm dabei Ihre Inhalte zu optimieren, anzupassen oder gar zu erweitern. Dabei sollte insbesondere auf folgende Faktoren geachtet werden:

  • Seitenaufrufe
  • organischer Traffic
  • Bounce Rate
  • Konversionsrate
  • Interaktionsrate
  • Kundenwachstum

Auch ein Content-Hub, welcher die zentrale Anlaufstelle für Ihre Inhalte darstellt, bietet einige Vorteile hinsichtlich der Analyse. Zu nennen wären hierbei folgende Aspekte:

  • User Experience
  • Conversions
  • Sichtbarkeit
  • Reichweite
  • Insights
  • Interaktivität
  • Langlebigkeit der Inhalte

Content–Marketing–Beispiele

Einige Unternehmen haben bereits äußerst bekannte Content-Marketing-Kampagnen gestartet. Deren Popularität macht deutlich, wie angesagt hochwertige Inhalte derzeit sind. Einige dieser Erfolgsgeschichten sind durchaus sehenswert, weshalb es sich lohnt, sich diese in Form einer kurzen Liste einmal anschauen zu können.

Gute Beispiele

Personalisierte Musik – #spotifywrapped

Content Marketing Beispiele

Zum Jahresende 2019 begeisterte Spotify mit der Content-Kampagne #spotifywrapped. Das Unternehmen erstellte für seine Nutzer individualisierte Jahresrückblicke. Diese beinhalteten die meistgehörten Lieder, die beliebtesten Genres, die Anzahl der mit Musik verbrachten Stunden, Lieblingskünstler und vieles mehr. In der Spotify-App wurde jedem Nutzer sein Hörverhalten in Form einer Story dargestellt, wie man es zum Beispiel von Instagram kennt. Jedes dieser Elemente konnte vom Nutzer via Social Media geteilt werden.

Personalerin wird zum Star – Indeed

Content Marketing Beispiele

Die mit dem Effie-Award 2019 ausgezeichnete Werbekampagne von Indeed ging Anfang 2020 in die zweite Runde. In dem humorvollen Videoclip geht es um den Charakter Ingrid. Sie wird auf der Arbeit ständig nach verfügbaren Jobs gefragt, da ihr Name leicht mit Indeed verwechselt wird. Sie beschwert sich, dass das Jobportal ihr das Leben nun erschwert hat. Unter dem Titel „#NichtsZuMeckern” bewirbt Indeed erfolgreich die eigene Marke. Der Spot schafft es mit Witz, Storytelling und sympathischen Charakteren die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Mit weiteren Charakteren will das Berufsportal die Werbekampagne noch ausweiten.

Gegen das eigene Produkt wettern – Amazon

Content Marketing Beispiele

Witz und Selbstreflexion hat Amazon mit dem Werbespot “Not Everything Makes The Cut” bewiesen. Der anlässlich des Super Bowls im Jahr 2019 erschienene Werbespot nimmt das eigene Produkt “Alexa”, einen virtuellen Assistenten, gehörig auf die Schippe. So wird unter anderem dargestellt, wie ein durch Alexa betriebener Whirlpool für Angst und Schrecken bei den Badegästen sorgt. Auch das interaktive Hundehalsband, mithilfe dessen jeder Hund durch ein Bellen neues Futter bestellen kann, funktioniert noch nicht nach Plan. Der Kurzfilm spielt auf die Kritik an, welche “Alexa” neben viel Lob immer wieder begegnet. Der Betrieb gewinnt die Sympathien der Zuschauer, weil er sich seine Fehler auf humorvolle Art und Weise eingesteht und zugibt, nicht perfekt zu sein.

Jetzt lesen:  Verkaufsförderung - Drei Dinge, die Sie über die Verkaufsförderung wissen sollten

Schlechtes Beispiel

Neben bekannten und erfolgreichen Content-Marketing-Kampagnen gibt es allerdings auch solche, auf die nur ersteres zutrifft. Zwar wurden sie bekannt, allerdings nur, weil sich der Coup als auffallend schlecht erwiesen hat. Eine Kampagne, deren Strategie Sie sich nicht abschauen sollten, stellen wir Ihnen jetzt vor.

Trotz VR Nullnummer auf Instagram – IKEAs “MÜPOLASH”

Content Marketing Beispiele

Diese Kampagne hat die zuvor hohen Erwartungen definitiv nicht erfüllt. Anfang 2020, als IKEA das Fantasie-Produkt “MÜPOLASH” entwarf, dachte manch einer möglicherweise, dass dem schwedischen Möbelhaus mal wieder eine geniale Idee gekommen war.

Der Grundgedanke hinter dem seltsam aussehenden Hybriden basiert auf einer Instagram-Statistik. Demnach würden Nutzer am häufigsten nach Posts von Tassen (mugs), Blumentöpfen (pots), Lampen (lamps) sowie Regalen (shelfs) suchen. Diesen Trend griff IKEA auf und stellte fünf Exemplare des MÜPOLASH her, welcher all diese Möbelstücke vereint. Dieses kuriose Objekt sollten Nutzer dann mithilfe einer Virtual Reality Funktion in ihrer Wohnung platzieren und jenes Foto anschließend auf Instagram teilen. Die eigentlich clevere Idee führte jedoch nicht zum Ziel, denn im August 2020 wies der Hashtag #müpolash gerade einmal 108 Instagram-Beiträge auf.

Aber woran liegt das? IKEA hat sich schließlich nur an den beliebtesten Suchanfragen bedient, wie konnte die Kampagne so scheitern?

Dieser Fall beweist: eine einfache Zusammenführung von populären Inhalten zu einer Kampagne reicht nicht, um Ihre Leads gezielt anzusprechen. In diesem Fall ist das zentrale Produkt zusätzlich einfach zu speziell und unbrauchbar. Noch dazu ist der Adressatenkreis von IKEA so breit aufgestellt, dass es kaum möglich ist, mit einer einzigen, plumpen Kampagne sämtliche Kunden anzusprechen.

Neben vielen erfolgreichen Kampagnen steht der MÜPOLASH fast schon alleine da – ein Zeichen dafür, wie gut durchdacht die Coups des Möbelhauses normalerweise ist.

Die Checkliste zur Buyers Journey

Fazit

In einem guten Marketing-Mix darf eine umfassende Content-Marketing-Kampagne auf keinen Fall fehlen. Sie möchten erreichen, dass ein potenzieller Kunde auf Sie aufmerksam wird? Dann bringen Sie die notwendigen Informationen clever verpackt unter und unterhalten Sie Ihre Interessenten, ohne Ihr Produkt zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Des Weiteren sollte sich Ihr Content immer an den Adressatenkreis richten und diesem einen Mehrwert bieten. Trotz allem müssen die angebotenen Inhalte glaubwürdig vermittelt werden und gleichzeitig zu dem Produkt oder der Dienstleistung passen. Können Sie diesen Anforderungen gerecht werden, so steht den ersten Errungenschaften Ihrer Content-Marketing Strategie nichts mehr im Wege. Viel Spaß beim Storytelling rund um Ihr Produkt oder Ihrer Dienstleistung! Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz