Der ultimative Leitfaden für den Aufbau von Cornerstone Content

Cornerstone Content

Cornerstone Content beschreibt die besten Artikel oder Seiten, die eine Website oder ein Blog zu bieten haben. Diese sollen in den Top 3 der Suchergebnisse platziert werden. In der Regel spiegeln diese Artikel eine Marke beziehungsweise ein Unternehmen wider und sind mit besonderer Sorgfalt und Ausführlichkeit geschrieben worden.

Cornerstone-Artikel gelten als das Rückgrat einer Website und vereinen mehrere Ideen und Themen aus verschiedenen Artikeln in Ihrem Blog. Cornerstone Content bildet also die Pfeiler einer Website und sorgt für das Fundament, auf dem diese steht.

In diesem Blog-Beitrag verraten wir Ihnen im ersten Schritt, wie Sie diese Art von Inhalt schreiben und wie Sie intern von Grundstein-Artikeln mit thematisch untergeordneten Beiträgen vernetzen. Die Erstellung von Inhalten dieser Art zählt zur Optimierung Ihrer Webseite und Sie werden sehen, wie wichtig Cornerstone Inhalte für Ihr gesamtes Marketing ist.

Unser Team hat ein E-Book zum Content Audit inkl. Content Audit Template  verfasst. Hier erfahren Sie, wie Sie aus Ihren bereits existierenden Inhalten   das Maximum herausholen - hier klicken und herunterladen!

Warum ist Cornerstone Content wichtig für Ihr SEO?

Sobald eine Website zu wachsen beginnt, überschneiden sich früher oder später Themenbereiche und es kann sogar mehrere Beiträge zu einer Thematik geben. Beispielsweise können Mode-Blogs mehrere Artikel über denselben Designer enthalten, genau wie ein Blog über WordPress mehrere Artikel über Plugins oder Themes enthalten kann. Das stellt den Algorithmus einer Suchmaschine aber vor Probleme. Es kann nämlich vorkommen, dass er nicht die Artikel in den Suchergebnissen gut rankt, die der Webseitenbetreiber am besten platziert sehen möchte. Daher ist es wichtig, Google zu zeigen, welche Beiträge die Top-Artikel sind. Dies erreichen Sie mit internen Verlinkungsstrukturen zwischen den Publikationen.

Cornerstone-Inhalte erkennen und schreiben

Der Inhalt der „Eckpfeiler“ sollte sorgfältig und unter Anbetracht folgender Fragen ausgewählt werden:

  • Was sind die fünf oder sechs Artikel oder Unterseiten, die der Nutzer besuchen soll, wenn er zum ersten Mal auf meine Website kommt?
  • Was sind meine besten und relevantesten Artikel in meinem Blog?
  • Welche sind die Artikel meines Blogs, die am vollständigsten und umfassendsten ein Thema behandeln?
  • Welche sind die Keywords, für die Sie unbedingt ranken und auf die Sie den Fokus legen möchten?
Jetzt lesen:  Die 6 wichtigsten Rankingfaktoren

Wenn Sie Ihre Hauptinhalte definiert haben, denken Sie daran, dass diese regelmäßig aktualisiert werden müssen. Cornerstone Content ist in der Regel recht umfangreich und behandelt alles Wichtige zu einem bestimmten Thema.

Beachten Sie unbedingt, dass längere Beiträge in der Regel anstrengend zu lesen sind, vor allem über die kleinen Bildschirme von Mobilgeräten. Daher müssen Sie die Cornerstone-Artikel in mehrere Abschnitte unterteilen und unbedingt ein Inhaltsverzeichnis zu Beginn einfügen, um die Lesbarkeit zu erleichtern und einen ersten Überblick zu geben. Nicht jeder Leser interessiert sich außerdem für den gesamten Text, sondern sucht möglicherweise nach gezielten Informationen. Sprunglinks im Inhaltsverzeichnis helfen ihm dabei, schnell an die Stellen zu gelangen, die ihn ansprechen.

Wenn Ihr Blog bereits viele Artikel enthält, gibt es mehr potenzielle Cornerstone-Kandidaten als bei einem relativ neuen Blog. Nehmen Sie sich daher viel Zeit und wählen Sie Ihre Top-Inhalte sorgsam aus. Stellen Sie auf jeden Fall sicher, dass Sie für jede Kategorie Ihrer Website einen Cornerstone-Artikel schreiben.

Struktur der internen Verlinkungen

Wenn Sie Ihre Website oder Ihren Blog mit einer Pyramide vergleichen, sollten Ihre Cornerstone-Inhalte an der Spitze der Pyramide stehen. Ihre Top-Artikel oder -Seiten sollten direkt von Ihrer Homepage aus anklickbar sein.

Verbinden Sie Ihre anderen Artikel, die sich mit ähnlichen Themen befassen, mit diesem Cornerstone-Inhalt. Wie bei einer Pyramide gehen Sie hier thematisch von oben in die Tiefe und die Breite. Verlinken Sie auch umgekehrt von den Unterthemen wieder zurück zu dem Cornerstone-Inhalt. Diese interne Verlinkungsstruktur verbessert Ihre Cornerstone-Artikel im Suchmaschinenranking.

Cornerstone Content

Schreiben Sie alle Ihre anstehenden Artikel, indem Sie sich auf neue Aspekte und Ideen bei der Schreibe Ihres Cornerstone-Artikels konzentrieren. Wenn es in Ihrem Blog zum Beispiel ums Kochen geht und Sie bereits einiges in der Kategorie „vegane Küche“ veröffentlicht haben, dann schreiben Sie einen Cornerstone-Artikel über vegane Küche im Allgemeinen und verbinden Sie alle Ihre Beiträge über vegane Rezepte damit.

Jetzt lesen:  Die besten SEO-Plugins für Wordpress

Sie könnten diesen Artikel als „ultimativen Leitfaden für die vegane Küche“ bezeichnen und sicherstellen, dass er für alle Ihre Besucher sichtbar beziehungsweise anklickbar ist und ihnen einen Mehrwert bietet.

Cornerstone Content in 6 Schritten

Im Folgenden nennen wir Ihnen 6 Schritte, die Sie unbedingt beachten sollten, bevor Sie einen Cornerstone Artikel verfassen:

  • Definieren Sie Ihre Keywords: Sie müssen die Begriffe, auf die Sie verweisen möchten, mithilfe von Tools wie dem Google Keyword Planner bestimmen. Optimieren Sie Ihren Cornerstone Content auf hochvolumige Begriffe, die in der Regel aus einem oder zwei Wörtern bestehen und ein Thema allgemeiner abbilden.
  • Wählen Sie Ihre besten Artikel aus: Blättern Sie durch Ihre bisherigen Veröffentlichungen und suchen Sie die wichtigsten Suchbegriffe heraus. Wenn Sie der Meinung sind, dass einer Ihrer Artikel ein Thema inhaltlich und qualitativ besser abbildet als alle anderen, ist klar, dass er von nun an Ihr Cornerstone-Artikel zu diesem spezifischen Thema sein wird.
  • Schreiben Sie diesen Leitartikel neu: Erweitern Sie den ausgewählten Leitartikel und stellen Sie sicher, dass er auf dem neuesten Stand ist. Vergessen Sie nicht, dass Sie diesen Artikel regelmäßig aktualisieren und erweitern müssen.
  • Optimieren Sie Ihre anderen Beiträge auf Long-Tail-Varianten: Andere Beiträge in Ihrem Blog, die ähnliche Themen wie Ihr Cornerstone-Inhalt behandeln, sollten auf Long-Tail-Varianten des Fokuskeywords optimiert werden. Dies sind in der Regel Phrasen, die aus vier oder mehr Wörtern bestehen. Auf diese Weise können Sie auf bestimmte Besonderheiten verweisen und Ihren Leitbegriff ergänzen.
  • Verbinden Sie Ihre Artikel mit Ihrem Cornerstone-Inhalt: Sobald Sie Ihren Top-Artikel erstellt haben, sollten Sie alle Ihre Long-Tail-Artikel mit ihm verbinden.
  • Teilen Sie der Suchmaschine mit, was Ihr Cornerstone-Inhalt ist: Vergessen Sie schließlich nicht mitzuteilen, dass dieser Artikel (oder diese Seite) der wichtigste in Ihrer Kategorie ist.

Wie teilen Sie Suchmaschinen mit, dass es sich um Cornerstone-Inhalte handelt?

Wenn Sie mit WordPress arbeiten, sind Sie vielleicht bereits mit dem YOAST SEO-Plugin vertraut. Dieses Plugin hat seit 2017 die Option „Cornerstone Content“. Aktivieren Sie einfach das dafür vorgesehene Kästchen! Auf diese Weise erhält der Artikel Vorrang vor anderen Artikeln. Er wird gründlicher analysiert, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, für das gewünschte Keyword in den Suchergebnissen aufzutauchen.

Jetzt lesen:  Tipps und Tools für die Keyword-Recherche

Cornerstone Content

Klicken Sie in der Menüleiste von WordPress auf “SEO”.

Cornerstone Content

Unter der Rubrik “Funktionen” finden Sie die Option “Cornerstone-Inhalt” vor.

Was unterscheidet Cornerstone Content von holistischem Content und Pillar-Pages?

Holistischer Content behandelt ein Thema so umfassend, dass eine Verknüpfung zu Unterthemen in der Theorie nicht notwendig ist. Die Artikel sind sehr lang und sind vielen verschiedenen Keywords zugeordnet. Pillar-Pages dagegen geben einen Überblick zu einem Thema und weisen durch eine Verlinkung auf Unterseiten hin, die spezifische Bereiche eines Themas noch gründlicher beleuchten.

Cornerstone Content ist sozusagen eine Mischung aus holistischem Content und Pillar-Pages. Der Artikel behandelt ein Thema umfassend, aber nicht allumfassend wie holistische Seiten, und verlinkt wie Pillar-Pages auf Unterseiten, die sich mit verwandten Inhalten beschäftigen.

Neuer Call-to-Action

Fazit

Cornerstone Content verhilft einer Webseite zu einer Struktur, denn diese ist für die Suchmaschinenoptimierung unerlässlich. Sie hilft nicht nur den Google-Bots sie besser zu indizieren und in die Suchergebnisse einzuordnen, sondern ermöglicht Lesern auch, das zu finden, was wirklich wichtig ist.

Es ist nie zu spät, die Struktur Ihrer Webseite zu verbessern. Auch wenn dies zunächst mit viel Arbeit verbunden ist, zahlt es sich am Ende aus. Teilen Sie Ihr Wissen mit Ihren Interessenten und Sie erhalten beispielsweise durch einen Kommentar Rückmeldungen zu Ihren Medieninhalten.

Die SEO-Experten unserer Content-Marketing-Agentur stehen Ihnen für Fragen zu Verfügung. Kontaktieren Sie uns jetzt!

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz