Alternativen zu Google › ADVIDERA

Die acht besten Google Alternativen

Es ist kein Geheimnis, dass Google weltweiter Marktführer im Bereich der Online-Suche ist. Im Jahr 2016 wurde ca. 2 Billionen Suchanfragen gestellt. Nicht umsonst finden wir das Wort “googeln“ seit 2004 im Duden. Doch wie hat Google die Welt erobert und gibt es Alternativen, die genauso gut – oder sogar noch besser sind?

Das Google Imperium

8 besten Google Alternativen
8 besten Google Alternativen (Quelle: pexels.com)

Laut statistischem Bundesamt hat Google einen Marktanteil am Suchmaschinenmarkt in Deutschland von über 94%. Der zweite Platz geht an Bing von Microsoft (ca. 4%). Die restlichen 2% teilen sich Yahoo, AOL, Yandex, und weitere kaum bekannte Suchmaschinen.

Google liefert zwar gute Suchergebnisse, das Wirtschaftsmodell, welches stark auf personalisierter Werbung beruht, hat allerdings auch seine Schattenseiten. Eine große Sorge für viele Menschen ist dabei der Datenschutz. Viele EU-Bürger möchten nicht, dass Google und andere amerikanische Technologieunternehmen personenbezogene Daten speichern und diese für eigene Zwecke verwenden. Diese Problematik wurde der Bevölkerung 2014 eindrucksvoll in Bewusstsein gerufen. Denn in diesem Jahr veröffentlichte der NSA Whistleblower Edward Snowden Dokumente, aus denen hervorgeht, dass sich amerikanische Geheimdienste illegalen Zugriff auf Server von Google und weiteren Suchmaschinen verschafften. Dies war der Beweis dafür, dass Daten bei Google und anderen Techunternehmen nicht sicher waren.

Dies bestätigt auch der jüngste Facebook Skandal aus dem Jahr 2018 und das Inkrafttreten der DSGVO in der gesamten Europäischen Union am 25. Mai 2018. Der Wunsch nach einer Suchmaschine, die persönliche Daten schützt, ist also relativ weit verbreitet. Jeden Monat suchen ca. 1600 Menschen, ironischerweise auch über Google, nach „Google Alternative“.

Aus diesem Grund haben wir uns auch darüber Gedanken gemacht, welche Alternativen für Google es gibt. Im Folgenden möchten wir Ihnen einige, unter anderem auch deutsche Alternativen, vorstellen und deren Vor- und Nachteile erörtern. Fast jede von den unten beschriebenen Suchmaschinen hat eine Smartphone-App und kann als Standardsuchmaschine im Browser eingestellt werden.

Anonymisierte Suchmaschinen

MetaGer

Metager Suchleiste
Metager Suchleiste

Die Suchmaschine MetaGer ist laut SUMA e. V. eine der datenschutzfreundlichsten Suchmaschinen in der gesamten EU. Sie liefert zwar die Suchergebnisse von Google und weiteren Suchmaschinen, dies erfolgt aber komplett anonym. MetaGer anonymisiert die IP-Adresse, betreibt kein Tracking und verzichtet auf Cookies. Diese nichtkommerzielle Suchmaschine ist von der Universität Hannover entwickelt worden.
Wie der Name vermuten lässt, ist MetaGer eine Metasuchmaschine, d.h. sie sucht in mehreren Suchmaschinen nach relevanten Ergebnissen, sortiert diese und präsentiert sie dem Nutzer.

DuckDuckGo

DuckDuckGo Suchleiste
DuckDuckGo Suchleiste

DuckDuckGo ist eine der beliebtesten Alternativen zu Google. Der Suchalgorithmus liefert durchaus ordentliche Suchergebnisse. Neben der Websuche kann man mit DuckDuckGo auch Bilder und Videos suchen, was bei vielen anderen textbasierten Suchmaschinen nicht der Fall ist. Für Datenschutz Fans gibt es aber einen großer Haken: DuckDuckGo ist, genau wie Google, eine amerikanische Suchmaschine und ist daher verpflichtet, gegebenenfalls Auskünfte gegenüber Behörden zu machen. Auch wenn die Entwickler garantieren, dass sie an niemanden Daten weitergeben, sind sie an die Datenschutzgesetze in den USA gebunden.

Startpage (ehem. IXquick)

Startpage Suchleiste
Startpage Suchleiste

Startpage ist eine der erfolgreichsten europäischen Suchmaschinen, die ausdrücklich auf personalisierte Werbung verzichtet. Anstatt Daten zu sammeln und sie zu Werbezwecken zu verwenden, verdient Startpage ihr Geld mit unpersonalisierter Werbung.
Die Anzahl an Suchanfragen liegt nach eigenen Angaben, derzeit ca. bei ca. 5,5 Mio Anfragen pro Tag.
Der Vorteil von Startpage ist, dass es Suchergebnisse von Google verwendet und auswertet, aber keine Daten von Nutzern an Google weitergibt. So profitieren Nutzer nicht nur durch guten Datenschutz, sondern können auch die Google-Suchergebnisse nutzen.

Qwant

Qwant Suchleiste
Qwant Suchleiste

Qwant ist eine Suchmaschine aus Frankreich. Sie respektiert Ihre Privatsphäre indem sie keine Cookies verwendet und keinen Suchverlauf speichert. Die Suchmaschine verfügt über ein nutzerfreundliches Interface.
Als Alleinstellungsmerkmal von Qwant gilt die Suche nach Musik und Lyrics. Dies differenziert Qwant von den anderen Suchmaschinen.
Die nutzerfreundliche Suchmaschine bietet viele ähnliche Funktionen wie DuckDuckGo. Eine von diesen Funktionen heißt „Qwick Search Shortcuts“, welche der „Bangs“-Funktion von DuckDuckGo ähnelt. Sie ermöglicht es mit Hilfe von Buchstabenkombinationen direkt auf einer bestimmten Webseite (z. B. Amazon) zu suchen.

Trendthemen werden gemeinsam mit News auf dem Interface der Startseite hervorgehoben. Alle Suchbegriffe werden in drei Kategorien angezeigt: Web, News und Social.

Bekannte Google Alternativen

Wer sich keine anonymisierte Suchmaschine wünscht, sondern einfach nur einen Tapetenwechsel ist mit den folgenden Google Alternativen gut beraten. Auch hier werden persönliche Daten zu Werbezwecken gesammelt. Die meisten dieser Suchmaschinen sind vielen bereits bekannt, werden aber selten genutzt.

Bing

Bing Suchleiste. Jeden Tag ein neues und schönes Hintergrungsbild
Bing Suchleiste. Jeden Tag ein neues und schönes Hintergrundbild.

Als zweitbekannteste Suchmaschine der Welt ist Bing der größte Konkurrent Googles. Sie wurde von Microsoft im Jahr 2009 ins Leben gerufen. Die Funktionsweise von Bing ist ziemlich ähnlich wie bei Google. Bing hat, genauso wie Google, eigene Crawler, die Webseiten indexieren und Nutzern als Suchergebnisse zur Verfügung stellen.
Laut Welt.de kann Bing einiges aber besser als Google. Unter anderem werden hervorgehoben:

  • Video Vorschau
    Sowohl Bing als auch Google zapfen Youtube bei der Videosuche an. Bing macht das gleiche. Nur gibt es zusätzlich eine kleine Vorschau, die abgespielt wird, wenn der Nutzer mit dem Mauszeiger über das Thumbnail fährt.
  • Direkte Nachrichten-Anzeige
    Viele Nutzer verwenden Suchmaschinen, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Dies erleichtert Bing, in dem die aktuelle News direkt auf der Startseite als Kacheln angezeigt werden. Google hat diese Funktion aber mittlerweile auch.

Yahoo! Search

Yahoo Suchleiste
Yahoo Suchleiste

Yahoo ist ein Internetportal mit einer integrierten Suchmaschine. Sie legt weniger Wert auf Aktualität der Information und liefert bei der Suche Antwort-Boxen, die schon etwas älter sind. Dies wird auch von Nutzern oft kritisiert.
Im Bereich Marketing darf Yahoo allerdings nicht unterschätzt werden. In einigen Ländern hat Google einen nicht so großen Marktanteil und es lohnt sich, sich Gedanken über die bezahlte Werbung in Yahoo zu machen. So ist es z. B. in den USA, wo der gemeinsame Marktanteil von Yahoo und Bing bei ca. 30% liegt.

Ecosia

Die Suchleiste von Ecosia
Die Suchleiste von Ecosia

Die Themen Umweltschutz und globaler Klimawandel liegen den Entwickler von Ecosia am Herzen. Deswegen haben sie eine Suchmaschine entwickelt, die Bäume pflanzt. Wie geht das? Ganz einfach! Die Werbeeinnahmen von Ecosia werden an gemeinnützige Organisationen gespendet, die sich zum Ziel gesetzt haben, Bäume zu pflanzen. Vor allem da, wo dies dringend benötigt wird. Ecosia ist überwiegend in Deutschland bekannt.

Kindersuchmaschinen

Frag Finn

Die Suchleiste von FragFINN

Eine Sache im Vorab: dies ist keine vollwertige Alternative für Google. Diese Suchmaschine wurde extra für Kinder, entwickelt. FragFINN ist ein toller Ersatz für Google, wenn Kinder erste Erfahrungen mit dem Internet sammeln wollen. Die Suchergebnisse sind an die Bedürfnisse von Kindern angepasst. Jedes Ergebnis ist kontrolliert worden, so dass es komplett ausgeschlossen ist, dass Kinder auf Seiten für Erwachsene gelangen.

Blinde Kuh

Blinde Kuh Suchleiste
Blinde Kuh Suchleiste

Genauso wie FragFinn, ist die Blinde Kuh eine deutsche Suchmaschine für Kinder. Sie arbeitet nicht wie eine normale Suchmaschine, die Web Inhalte mit Hilfe von Crawlern erkundet und Suchergebnisse bereitstellt. Viel mehr ist es ein Verzeichnis kategorisierter Inhalte, die für Kinder zwischen 6 und 12 Jahre geeignet sind.

Fazit

Jede Suchmaschine hat ihre eigenen Vor-und Nachteile. Es ist nun Ihnen überlassen, welche Sie verwenden. Wer seine persönlichen Daten schützen möchte, muss auch nur auf wenige Vorteile von Google verzichten.

Eins ist eindeutig klar: der Schutz der Privatsphäre wird noch lange ein Streitpunkt sein. In unserer modernen und digitalisierten Welt gehen immer mehr Lebensbereiche online. Dies führt dazu, dass immer mehr Unternehmen potentiell an unsere Daten gelangen und nicht jedes Unternehmen geht mit unseren Daten im Einklang mit Gesetz um. Nutzer müssen sich aber nicht damit zufrieden geben, sondern können Alternativen zu Google nutzen.

Quellen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz