Facebook Ads Text: Tipps rund um das Erstellen von Werbetexten

Facebook Ads Text Beitragsbild

Die Bedeutung von Social Ads im Marketing in der heutigen Zeit sollte jedem Werbetreibenden mittlerweile bewusst sein. Facebook Ads spielen dabei eine absolut wichtige Rolle in der Online Werbung. Die Bilder dieser Anzeigen sorgen für Aufmerksamkeit bei Ihrer Zielgruppe und gelten als Eyecatcher. Doch die Texte überzeugen den Leser dann zu Handlungen. Sie müssen also in nur zwei bis drei Sätzen Ihren potenziellen Kunden von Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung überzeugen. Deshalb ist es von dringender Wichtigkeit, dass Sie sich mit Ihren Facebook Ads Texten auseinandersetzen, um das Beste aus Ihren Anzeigen herauszuholen.

In diesem Blogbeitrag geht es um den Unterschied zwischen organischen Beiträgen und Facebook Ads und was Sie beim Schreiben eines Werbetextes beachten sollten.

In unserer kostenlosen Anleitung erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie auf  Ihr Unternehmen zugeschnittene und wirtschaftliche Facebook Ads erstellen. Hier  klicken und mehr erfahren!

Was unterscheidet einen Facebook Ads Text von einem organischen Facebook Beitrag?

Bei Facebook Ads handelt es sich um Werbeanzeigen, die den Werbetreibenden Geld kosten. Diese Anzeigen können im Werbeanzeigenmanager erstellt und veröffentlicht werden. Dort wird unter anderen angegeben, welcher Personen diese Anzeige sehen sollen und wie viel Budget am Tag verbraucht werden darf. Die Zielgruppe können entweder Personen sein, die noch nie etwas von dem Produkt oder der Dienstleistung gehört haben oder Personen, die bereits Interesse gezeigt haben. Die Reichweite ist somit meist relativ groß und viel versprechend. Facebook Ads werden genutzt, um Aufmerksamkeit, Traffic, Leads oder Klicks zu generieren. All diese Kennzahlen werden Ihnen genaustens im Manager angezeigt und Sie können die Ergebnisse Ihrer Bemühungen analysieren und regelmäßig überwachen.

Organische Beiträge können von jeglichen Personen ohne Kosten auf Facebook veröffentlicht werden. Allerdings werden diese Postings auch nur den Personen gezeigt, die Ihrer Seite folgen. Oder den Freunden dieser Personen, wenn die Follower Beiträge teilen, liken oder Kommentare schreiben. Die Reichweite ist somit stark begrenzt. Sollten Sie die organischen Beiträge also einfach vernachlässigen und nur auf Werbeanzeigen setzen? Nein! Denn die bereits vorhandene Community möchte einen klaren Mehrwert von Ihrer Seite erhalten und mit Content und Angeboten versorgt werden.

In der folgenden Grafik sehen Sie den Unterschied von organischen Beiträgen und Facebook Ads einmal bildlich dargestellt. Man erkennt eine Anzeige an dem Hinweis “Gesponsort” unterhalb des Namens der Seite. Außerdem kann man bei Anzeigen Call-to-action-Buttons einfügen, wie hier “Herunterladen”. Wenn Nutzer darauf klicken, dann werden sie auf eine externe Seite weitergeleitet, wie beispielsweise Ihre Website. Hier können die Nutzer ein E-Book herunterladen. Dieser Klick wird Ihnen dann im Werbeanzeigenmanager von Facebook angezeigt und Sie können so die Ergebnisse kontrollieren. Bei dem organischen Beitrag hingegen können die Nutzer nur interagieren und keine weiteren Funktionen durchführen.

organischer Beitrag vs. Facebook Ad Grafik

Um erfolgreich in den sozialen Medien sein zu können, sollten Sie sowohl Facebook Ads schalten, als auch organische Beiträge veröffentlichen. Nur so gelingt es Ihnen neue Kundenbeziehungen aufzubauen und diese langfristig zu erhalten.

Was macht einen guten Werbetext aus?

Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie einen optimalen Werbetext für Ihre Facebook Ads schreiben. Denn bei der Erstellung eines Textes müssen einige Dinge beachtet werden. Sei es die richtige Ansprache Ihrer Kundengruppe, die Länge des Textes oder bestimmte Informationen, die unbedingt inbegriffen sein sollten. In der folgenden Grafik sehen Sie den Aufbau einer Werbeanzeige auf Facebook. Bei dem Text handelt es sich um den primären Text, welcher letztendlich die wichtigsten Informationen für den Nutzer bereitstellt und Handlungen auslösen kann, wenn dieser gut gemacht ist.

Aufbau Facebook Ads Grafik

Zielgruppen Ansprache

Kennen Sie Ihre Zielgruppe? Denn das ist das A und O beim Schreiben von Texten! Sie möchten Ihre Kundengruppe richtig erreichen und ansprechen und das beginnt bereits bei dem ersten Satz. Nur wenn Sie Ihre Abnehmer kennen, wissen Sie, wie Sie diese ansprechen sollten und welche Interessen und Bedürfnisse diese haben.

In der Regel empfiehlt sich eine persönliche Ansprache in der Du-Form, denn die Anzeigen werden meistens zwischen Meldungen der persönlichen Kontakte erscheinen. Eine förmliche Ansprache wäre in diesen Fall oftmals zu künstlich und hochgestochen. Doch natürlich ist die Ansprache abhängig von dem Produkt beziehungsweise der Dienstleistung, die Sie vertreiben möchten. Handelt es sich bei Ihrer Kundengruppe zum Beispiel um eine eher seriöse Community, sollten Sie die Sie-Form nutzen. Verwenden Sie außerdem eine direkte Ansprache und vermeiden Sie “man”-Aussagen. Beziehen Sie also Aufforderungen und Fragen auf die Nutzer, damit fördern Sie Interaktion und bekommen dadurch mehr Reichweite und Aufmerksamkeit.

Informationen auf den Punkt bringen

Sie müssen Ihren Mehrwert und Nutzen in kürzester Zeit klar kommunizieren. Nur Inhalte, die ein bestimmtes Bedürfnis adressieren haben für die Nutzer Relevanz und sind bei der großen Masse an Content konkurrenzfähig. Halten Sie Ihren Text eher knapp und fangen Sie in den ersten paar Wörtern bereits die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe. Denn ab einer gewissen Anzahl von Wörtern wird Ihr Text abgekürzt. Damit die Nutzern diesen weiterlesen können, müssen sie aktiv auf den Button “Mehr anzeigen…” drücken.

Bringen Sie außerdem unbedingt einen Call-to-action mit als Textanteil ein. Damit fordern Sie Ihre Kundengruppe zu einer bestimmten Handlung auf. Zum Beispiel können Sie die Nutzer zu einem Besuch auf Ihrer Website, zum Download eines E-Books oder zum Interagieren auffordern. Interaktion wäre zum Beispiel einen Kommentar schreiben, das Bild liken oder teilen.

Verwendung von Emojis

Emojis helfen als visuelle Unterstützung den Inhalt zu veranschaulichen und können bestimmte Informationen und Ihre Angebote hervorheben. Da die Nutzer im privaten Leben auch oftmals Emojis beim Schreiben verwenden, wirkt die Nutzung in Werbetexten viel entspannter und persönlicher. Das ist wichtig, denn Ihre Anzeigen werden im persönlichen News-Feed der Nutzer angezeigt, zwischen Beiträgen von Freunden und Familie.

Emotionen wecken

Um das Interesse Ihrer potenziellen Abnehmer zu wecken, sprechen Sie das Problem oder die Sorgen, die Ihre Kundengruppe hat, direkt an. Im nächsten Schritt präsentieren Sie dann mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung die Lösung des Problems. Dadurch nutzen Sie den Leidensdruck, den eine Person gerade hat. Denn nicht immer spielt der Preis oder die Qualität in einem Moment die größte und wichtigste Rolle. Sie geben Ihren Kunden Hoffnung und Erleichterung und stellen Sie nicht vor nackten Zahlen und Fakten.

Hier zur Facebook Ads Anleitung

Fazit

Das Texte schreiben ist also theoretisch kein Hexenwerk, doch passgenaue Texte für individuelle Zielgruppen erfordert Nachforschung und Zeit. Nur, wenn Sie diese investieren, können Sie erfolgreich über Facebook Ads Neukunden generieren. Hinterfragen Sie also regelmäßig Ihre Texte und testen Sie diese auf Erfolge. Durch A/B-Tests direkt auf Facebook können Sie schauen, welche Art von Text bei Ihrer Zielgruppe am besten funktioniert. Diese Erkenntnisse können Sie für zukünftige Texte umsetzen und berücksichtigen. Testen Sie immer wieder verschiedene Versionen und scheuen Sie nicht vor Neuheiten und Experimenten!

Wir als Facebook Ads Agentur helfen Ihnen gerne beim Erstellen Ihrer Anzeigen für die Social Media Plattformen und stehen Ihnen jederzeit bei Fragen zur Verfügung.

Häufige Fragen

Was macht einen guten Facebook Ads Text aus?

Ihr Werbetext muss den Nutzen Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung klar und knapp kommunizieren. Stellen Sie den Kunden in den Mittelpunkt und geben Sie den Nutzern eine Handlungsaufforderung. Seien Sie kreativ und individuell und trauen Sie sich aufzufallen!

Was ist, wenn ein Facebook Ads Text nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt?

Wenn Sie sich an die Tipps gehalten haben und Ihr Text dennoch nicht funktioniert, kann das verschiedene Gründe haben. Schauen Sie einmal, ob das Kampagnenziel und die Zielgruppe passen. Oder erstellen Sie neue Texte und testen Sie diese gegeneinander.

Wie wird ein guter Facebook Ads Text geschrieben?

Das wichtigste ist, dass Sie Ihre Kundengruppe und Ihre Bedürfnisse und Interessen genau kennen. Stellen Sie Nachforschungen an und versetzen Sie sich in die Lage Ihrer potenziellen Kunden. Außerdem müssen Sie den genauen Mehrwert Ihres Angebots kennen und dieses vermitteln können. Dies gilt sowohl für Facebook, als auch für Instagram und Google.

4.3/5 - (68 votes)

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz

Send this to a friend