Facebook Shop: In 6 Schritten einrichten und erfolgreich verkaufen

Beitragsbild_mit - Facebook Shop

Das soziale Netzwerk Facebook hat im Mai 2020 die neue Funktion Facebook Shops auf dem Markt gebracht. Dies ist ein starker Angriff auf Konkurrenten wie Amazon oder Google. Denn mit dem Shop kann jedes Unternehmen das eigene Produkt- beziehungsweise Dienstleistungsangebot direkt auf der Plattform präsentieren, teilen und dort Käufer gewinnen und nicht nur Werbung via Facebook Ads schalten. Facebook hat mit 23 Millionen Nutzern täglich in Deutschland eine riesige Reichweite, weshalb jedes Geschäft diese neue kostenlose Funktion für sich nutzen sollte.

Wie genau Sie einen Facebook Shop erstellen und was Sie noch darüber wissen sollten, erfahren Sie in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung in diesem Blogbeitrag.

Unser Team hat eine Anleitung zur Erstellung von erfolgreichen Facebook Ads  Kampagnen  verfasst. Hier erfahren Sie auf 19 Seiten, wie Sie zur perfekten  Werbeanzeige auf Facebook gelangen und wie Sie unnötige Kosten vermeiden - hier  klicken und herunterladen!

Was ist ein Facebook Shop?

Er ermöglicht es Ihnen eigenständig Produkte oder Dienstleistungen auf Facebook und Instagram anzubieten. Es ist also ein Onlineshop, der für Ihre potenziellen Kunden direkt über die sozialen Medien zugänglich ist. Diese können dort Ihr Angebot wie in einem virtuellen Schaufenster betrachten. Zu finden ist dieser für die Abnehmer über Instagram und Facebook, entweder über Stories oder Anzeigen. Die Nutzer können Ihre Waren dann entweder über Ihre Unternehmenswebsite oder über den Messenger bei Ihnen kaufen. Außerdem können Sie Kontakt mit den möglichen Abnehmern über den Messenger Dienst, Instagram Direktnachrichten oder über WhatsApp suchen. Das eignet sich zum Beispiel für die Beantwortung von Fragen oder zur Bereitstellung von Tracking-Aktualisierungen für die Bestellung des Kunden.

Die Erstellung des Shops ist kostenlos und für jedes Unternehmen, unabhängig von Budget und Größe, möglich. Wichtig ist ebenfalls, dass sich der Shop individuell auf Ihre Marke anpassen lässt und das mithilfe von personalisierten Collections. Die Farben und das Layout des Shops können Sie frei an Ihre Markenidentität angleichen, um aus der Masse herauszustechen und um auch auf den sozialen Plattformen ein einheitliches Markenbild abzugeben.

Voraussetzung für einen Facebook Online-Shop ist die Existenz eines Facebook-Kontos und einer Facebook-Business-Seite. Außerdem müssen Sie als Händler die Entscheidung treffen, ob Sie den Shop nur auf Facebook oder nur auf Instagram oder auf beiden Plattformen anbieten möchten. Die Verwaltung und Einrichtung des Facebook-Shops erfolgt insgesamt über den Commerce Manager.

Facebook Shop erstellen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritt 1: Öffnen Sie Ihre Facebook Seite und fügen Sie den Tab “Shop” hinzu.

Gehen Sie auf Ihre Facebook-Seite, klicken Sie auf “Einstellungen”, dann auf “Vorlagen und Tabs” und dort können Sie den Tab “Shop” hinzufügen. Wichtig ist, dass dieser Tab aktiviert ist.

Facebook Shop -Katalog hinzufügen_5

 

Falls der Tab auf Ihrer Seite nicht angezeigt werden sollte, kontrollieren Sie ob dieser auch wirklich eingeschaltet ist. Dies können Sie wieder unter “Vorlagen und Tabs” machen und dort auf den Tab “Shop” klicken.

Facebook Shop -Katalog hinzufügen_3Schritt 2. Gehen Sie über den Shop zum Commerce Manager.

Dort können Sie den Facebook Shop nach Ihren Wünschen konfigurieren. Der Händlervereinbarung für E-Commerce Produkte müssen Sie zustimmen.

Facebook Shop -Katalog hinzufügen_4

 

Schritt 3: Geben Sie die Art des Kaufabschlusses an.

Diese Angabe entscheidet, wie Nutzer Ihre Artikel erwerben können. Sie haben zwei Möglichkeiten, entweder “Nachricht an Verkäufer” oder “Kaufabschluss auf einer anderen Website”.

Facebook Shop -Katalog hinzufügen_6

Danach müssen Sie noch eine Zahlungsmethode auswählen und die Währung angeben.

Schritt 4: Wählen Sie Ihre Vertriebskanäle aus.

Hier fügen Sie Facebook-Seiten und Instagram-Kanäle hinzu, über die die Produkte beziehungsweise die Dienstleistung vertrieben werden sollen.

Schritt 5: Fügen Sie dem Shop einen Katalog hinzu.

Über den Katalog können Sie Ihre Artikel verwalten. Das heißt, dort können die Produktbilder, -beschreibungen und -preise eingestellt werden. Sie haben drei verschiedene Möglichkeiten einen Katalog hinzuzufügen. Entweder Sie haben bereits einen Katalog, den Sie auswählen können. Oder Sie erstellen alternativ einen Katalog per Upload oder manuell. Als letzte Option kann automatisch ein Katalog erstellt werden, welcher dann die Bezeichnung Artikel für [Name und ID der Seite] hat. Ihre Artikel können Sie dann später hinzufügen.

Facebook Shop -Katalog hinzufügen_1Schritt 6: Überprüfen Sie nun noch einmal die Shopdetails und klicken Sie auf “Einrichtung abschließen”.

Finalisierung des Shops

Nachdem Sie den Shop eingerichtet haben, müssen Sie Ihren Katalog verwalten. Das bedeutet, dass Sie Ihre Waren dem Shop hinzufügen müssen. Dazu gehört das Hochladen von Bilder und Videos, wobei Sie die Richtlinien für Facebook-Produktbilder beachten müssen. Eine aussagekräftige Produktbeschreibung sowie das Hinzufügen von Produktname und Produktpreis sind weitere wichtige Informationen, die natürlich nicht vergessen werden dürfen.

Facebook Shop -Katalog hinzufügen_2

Um Ihren Shop übersichtlicher zu gestalten, sollten Sie außerdem Collections erstellen. Dabei handelt es sich um eine Gruppierung von Produkten die hervorgehoben werden soll. Collections bestehen aus mindestens zwei Artikeln und haben einen eigenen Namen mit dazugehörigem Titelbild. Man erstellt diese ebenfalls im Commerce Manager, in dem man auf “Shop bearbeiten” geht und dort auf “Neue Bereiche hinzufügen”. Dort kann man “Collections” auswählen und diese frei nach Ihren Anforderungen gestalten. Sobald Ihre Collections überprüft und genehmigt sind, kann der Shop für die Nutzer sichtbar gemacht werden. Ihr Shop ist nun online.

Externe Shop-Systeme

Als Hilfe für die Einrichtung und den Aufbau eines Facebook Shops arbeitet Facebook mit externen Shop-Systemen zusammen. Diese externen Hilfs-Plattformen sollen es Ihnen erleichtern, einen Facebook Shop aufzubauen und diesen zu verwalten. Jegliche Änderung innerhalb der Partnerplattformen wird mit Facebook und Instagram synchronisiert, sodass nur eine einmalige Änderung vorgenommen werden muss. Mit den folgenden Plattformen arbeitet Facebook aktuell zusammen:

  • Shopify
  • WooCommerce
  • Channel Advisor
  • CedCommerce
  • Cafe24
  • Tienda Nube
  • Feedonomics

Neuer Call-to-Action

Fazit

Der Facebook Shop ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, Ihr Produkt- oder Dienstleistungsangebot im beliebtesten sozialen Netzwerk der Welt zu platzieren. Die Nutzer werden direkt von der Plattform abgeholt, auf der sie sich sowieso täglich aufhalten, und können ohne großen Aufwand einen Kauf tätigen. Dieser kostenlose Service von Facebook sollte aufgrund der riesigen Reichweite von jedem Unternehmen genutzt werden, um den Verkauf anzukurbeln. Gleichzeitig können Anzeigen mithilfe des Katalogs gestaltet werden, die allerdings dann Budget benötigen. Dieses Marketing dient dazu die Produkte zusätzlich zu pushen und sorgt für mehr Reichweite und letztendlich für mehr Umsatz. Es ist also zum Schalten von Werbung ein sehr hilfreicher Zusatz.

Wir als Facebook Ads Agentur helfen Ihnen mit einer individuellen Strategie die richtige Zielgruppe zu erreichen. Wir unterstützen Sie bei der Einrichtung Ihres Shops und somit zur Steigerung Ihrer Conversion-Raten und Ihres Umsatzes.

Häufige Fragen

Wo liegen die Grenzen des Facebook Shops?

Im Vergleich zum Beispiel Shopify kann der Verkauf nicht auf Facebook selbst stattfinden, sondern muss immer auf externen Shop-Systemen abgewickelt werden. Somit wird nur die Darstellung des Sortiments von Facebook übernommen. Man kann dennoch annehmen, das diese Funktion auf längerer Sicht weiter ausgebaut wird.

Was ist der konkrete Vorteil von Facebook Shops?

Wenn Sie sich einen Shop eingerichtet haben, dann haben Sie die Möglichkeit in Beiträgen auf der Facebook-Seite Ihres Unternehmens bestimmte Produkte zu taggen. Somit können Sie jederzeit auf Ihre Waren hinweisen und diese verlinken. Das Angebot des Unternehmens wird außerdem ganzheitlicher abgebildet.

Warum bietet Facebook nun eine eigene Shop-Lösung an?

Facebook möchte sich von einem Social Media Netzwerk zu einer Plattform für E-Commerce entwickeln und somit zu starker Konkurrenz zu den großen Platzhirschen werden. Facebook und Instagram Shops werden stetig ausgebaut. In den USA ist es bereits möglich auch innerhalb der Plattformen Käufe abzuschließen.

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz

Send this to a friend