Firmenpräsentation – so rücken Sie Ihr Unternehmen in das beste Licht!

Beitragsbild Firmenpräsentation

Der erste Eindruck zählt! Das gilt auch dann, wenn Sie sich als Unternehmen einem Interessenten vorstellen. Umso wichtiger ist es daher, auf das Kennenlernen vorbereitet zu sein, um dem Neukunden bereits am Anfang der Buyers Journey ein gutes Gefühl zu vermitteln. Eine gelungene Firmenpräsentation stellt also den Grundbaustein sowie den Startschuss für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem Kunden dar. In jedem Fall ist sie eine unverzichtbare Gelegenheit, dem Interessenten Ihr Unternehmen im Detail vorzustellen.

Doch worauf ist dabei zu achten? Wie sollte eine gute Firmenpräsentation aufgebaut sein und was sollten Sie ansprechen? Diese und weitere Fragen sollen in diesem Blog-Beitrag geklärt werden.

Unser Team hat ein E-Book inklusive einer Checkliste zur Buyers Journey  verfasst. Hier erfahren Sie auf 10 Seiten, wie und wann Sie Ihre potenziellen  Kunden am besten ansprechen - hier klicken und herunterladen!

Was ist eine Firmenpräsentation?

Mittels einer Firmenpräsentation stellen Sie den Zuhörern Ihr Unternehmen vor und geben Einblick in einige Daten und Fakten. Die Geschichte Ihrer Firma sowie die Philosophie dürfen hierbei auch nicht fehlen – schließlich soll der potenzielle Kunde erfahren, wer Sie sind und warum er mit Ihnen zusammenarbeiten sollte. Dabei sollten die Vorteile und die positiven Aspekte Ihres Unternehmens hervorgehoben werden, da Sie dem Zuhörer die Kooperation möglichst schmackhaft machen möchten.

Üblicherweise werden Firmenpräsentationen in Form von PowerPoint Präsentationen und dazugehörigen Folien abgehalten. Allerdings sind auch klassische Formate wie die Nutzung oder Einbindung eines Flipcharts ebenfalls durchaus denkbar, je nachdem, was Sie bevorzugen. Wichtig ist nur, dass Sie eine gut nachvollziehbare Präsentation erstellen, welche dem Zuhörer einen Mehrwert bietet.

Was sollte eine Firmenpräsentation beinhalten?

Die genauen Bestandteile einer Unternehmenspräsentation hängen stets von dem vorzustellen Betrieb ab. Trotzdem gibt es einige Grundbausteine, die für eine hochwertige Präsentation des Betriebs unabdingbar sind:

  • Grundlegende Daten und Fakten (Mitarbeiterzahl, Umsatz, Firmengeschichte etc.) geben dem Publikum die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck des Betriebs zu verschaffen.
  • Ausgewählte Kennzahlen, die Sie für besonders beeindruckend oder aussagekräftig halten (etwa eine überdurchschnittlich hohe Kundenzufriedenheit), können in geringem Maße ebenfalls genannt werden.
  • Eine Vorstellung Ihrer Produkte ist ebenfalls unverzichtbar. Präsentieren Sie den Zuhörern daher in Ihre Produktpalette oder erläutern Sie besondere Kompetenzen und Qualifikationen Ihrer Mitarbeiter, insofern es sich um Dienstleistungen handelt.
  • Präsentieren Sie den Zuhörern Ihre Unternehmensphilosophie. Was möchten Sie erreichen, worauf legen Sie viel Wert und was schätzen andere Kunden besonders an Ihnen?

Tipp #1: Die W-Fragen

Um die grundlegenden Daten und Fakten lückenlos abzudecken, können einige W-Fragen bei der Planung der Vorstellung helfen. Sie dienen als Rahmen und grobe Orientierung, sodass Außenstehende Ihren Ausführungen folgen und einen roten Faden erkennen können.

Firmenpräsentation W-Fragen

Besondere Relevanz haben hierbei die Fragen “Wozu?” und “Was?”. Ihre Ausführungen zu diesen Aspekten interessieren das Publikum am meisten und sollten daher eine höhere Gewichtung innerhalb der Präsentation erhalten.

Tipp #2: Wenig Text zeugt von Qualität

Zu viele Informationen auf einmal können auch für den aufmerksamsten Zuhörer überfordernd sein. Stellen Sie daher nur die wichtigsten Kernaussagen sowie Fakten in Textform dar und binden Sie stattdessen hochwertigen Content wie erklärende Grafiken oder simple Videos in Ihre Vorstellung ein. Diese vermitteln komplexe Sachverhalte einfacher und bleiben den Zuhörern dank der durchdachten Aufbereitung besser im Gedächtnis. Der Grundsatz für die Informationsmenge insgesamt kann folgendermaßen beschrieben werden: Mehr Inhalt als eine Visitenkarte, weniger Inhalt als eine Website.

Firmenpräsentation Länge

Tipp #3: Alleinstellungsmerkmale

Ihre Konkurrenz schläft nicht. Sicherlich stehen Ihren potenziellen Kunden weitere mögliche Kooperationspartner zur Verfügung, mit denen Sie ebenfalls eine Zusammenarbeit beschließen könnten. Neben Hintergrundinformationen, Zahlen und Fakten sollten Sie den Zuhörern daher Gründe liefern, die unterstreichen, was Sie von anderen Anbietern unterscheidet. Das kann ein engmaschiges Standortnetz oder eine Vielzahl von Kontakten zu akademischen Institutionen sein, welche Sie stets mit den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft versorgen.

Tipp #4: Direkte Ansprache

Nachdem Sie Ihren Zuhörern von Ihrem Unternehmen berichtet und sämtliche Zahlen sowie Fakten dargelegt haben, darf eine direkte Ansprache als Abschluss der Präsentation nicht fehlen. Die Kompetenzen, über welche Sie und Ihr Team verfügen, können Sie erneut aufgreifen und den Zuhörern erklären, inwiefern diese von den Qualitäten Ihrer Firma profitieren können. Sie können ebenfalls um Fragen bitten, was zusätzlich Sicherheit und Souveränität ausstrahlt. Finden Sie die richtigen Worte, um das Publikum an sich zu binden. Eingängige Claims oder motivierende Sätze wie “Packen wir es an!” runden Ihre Vorstellung entscheidend ab und heben ein für allemal Ihre Kooperationsbereitschaft mit den Zuhörern hervor.

Firmenpräsentation Ansprache

Fazit

Eine gute Firmenpräsentation lebt von einer guten Vorbereitung und noch besseren Inhalten. Sie muss überzeugend sein und Ihren Betrieb von seiner besten Seite zeigen. Von Beschönigungen und Übertreibungen sollten Sie hingegen absehen. Erklären Sie Ihrem Publikum, warum Sie der ideale Kooperationspartner sind und über welche Alleinstellungsmerkmale Sie gegenüber der Konkurrenz verfügen. Sprechen Sie vor der Präsentation bestenfalls durch sämtliche Inhalte im Geiste durch, um an Sicherheit dazuzugewinnen. Wenn Sie die oben genannten Tipps beherzigen und bei der Vorbereitung für Ihre nächste Vorstellung berücksichtigen, sind Ihnen Neukunden nahezu garantiert!

Die Checkliste zur Buyers Journey

Kunden begeistern sich heutzutage für exzellenten Content, der ihnen eine schnellstmögliche Beratung bietet. Die Erstellung hochwertiger Marketing-Kampagnen ist daher wichtiger als je zuvor. Advidera steht Ihnen hierbei mit Rat und Tat zur Seite und begleitet Sie auf dem Weg zu einer exzellenten Strategie, die Ihnen neue Leads und mehr Traffic bescheren wird. Schauen Sie sich für weitere Referenzen und Informationen gerne die Leistungsseite unserer Content Marketing Agentur an!

Häufige Fragen

Was versteht man unter einer Firmenpräsentation?

Eine Firmenpräsentation soll dem Publikum einen Eindruck des entsprechenden Unternehmens verschaffen. Es handelt sich dabei beispielsweise um mögliche Neukunden oder Investoren, die mehr über die Geschichte, Philosophie oder Zahlen des Betriebs wissen möchten.

Wie lang sollte eine Firmenpräsentation sein?

Sie sollten Ihren Zuhörern einen gut strukturierten Überblick über die wichtigsten Eckdaten Ihrer Firma geben, welcher jedoch nicht zu ausführlich sein darf. Zu viel Content können überfordernd sein und die Präsentation schnell langweilig werden lassen. Mehr Input als auf einer Visitenkarte, weniger Input als auf einer Webseite – das ist der Grundgedanke.

Was ist ein Alleinstellungsmerkmal?

Unter einem Alleinstellungsmerkmal (auch USP genannt) versteht man besondere Leistungen eines Produktes, welche einzigartig sind und sich daher von Mitbewerbern abheben. Dies kann beispielsweise ein unschlagbarer Preis oder eine ungewöhnlich schnelle Lieferzeit sein.

 

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz

Send this to a friend