Keyword Mapping – Der Grundstein für eine erfolgreiche SEO-Strategie

Keyword Mapping

Um möglichst viel Traffic auf Ihrer Website zu generieren und den Erfolg Ihres Unternehmens anzukurbeln, bedarf es im digitalen Zeitalter vor allem suchmaschinenoptimierten Content (SEO). Für Ihr Unternehmen ist es elementar zu wissen, welche Begriffe und Phrasen von der anvisierten Kundschaft zu einem Produkt oder einer Dienstleistung im World Wide Web gesucht werden. Hierfür sollten Sie sich in das Suchverhalten von potenziellen Kunden hineinversetzen und vor allem gründliche Recherche zu entsprechenden Keywords betreiben. Es geht vor allem darum, den Content auf Ihrer Webseite mit relevanten Keywords zu verbessern, sodass dieser im Idealfall von Google als relevant erachtet wird und im Google-Ranking weit oben erscheint. Im Klartext bedeutet dies für Sie: erfolgreicher Content erfordert eine gründliche Keyword-Recherche. Eine frühzeitige Keyword-Recherche trägt somit maßgeblich zur Optimierung Ihrer Webseiten bei. Um relevante Keywords zu ermitteln, ist es wichtig eine Keyword-Potenzialanalyse mithilfe von verschiedenen Keyword-Tools durchzuführen. Welches Keyword-Tool besonders gut für eine Keyword-Recherche für Ihr SEO Marketing geeignet ist, sollten Sie für sich testen. Denn hier stehen Ihnen eine Vielzahl an verschiedenen Keyword-Tools zur Verfügung.

Doch wie verfahren Sie anschließend mit einer Liste voller relevanter Keywords, für die Sie gerne bei Google gefunden werden möchten? Exakt an dieser Stelle kommt das Keyword Mapping ins Spiel. Im folgenden Blog-Beitrag befassen wir uns genau mit diesem Thema.

Unser Team hat den ultimativen Guide zur strategischen Keyword-Analyse  verfasst. Hier erfahren Sie auf 35 Seiten, wie Sie zum perfekten Keyword  gelangen und wie Sie diese im Webseitenkonstrukt einbinden - hier klicken und  herunterladen!

Was genau ist eine Keyword-Map?

Einfach ausgedrückt, handelt es sich bei einer Keyword-Map um eine Darstellungsmethode, welche beispielsweise mithilfe einer Excel-Tabelle abgebildet werden kann, um eine Übersicht für die im ersten Schritt ermittelten wichtigsten Keywords zu erschaffen. Denn bei der strategischen Planung und Erstellung von neuen Websites oder Webseiten Relaunches geht es vor allem darum, jeder Unterseite ein Ziel, genauer ein relevantes Keyword zuzuordnen. Das heißt, dass jede Kategorieseite und Unterseite einer Webseite auf ein strategisch relevantes Hauptkeyword angepasst und ausgerichtet wird.

Durch eine Keyword-Map wird somit ein Überblick geschaffen, um zu verhindern, dass mehrere Unterseiten auf das gleiche Keyword ausgerichtet werden und miteinander konkurrieren. Denn dies ist ein unerfreulicher SEO-Fehler, der zu Keyword-Kannibalismus auf einer Website führen kann. Für Landingpages, die auf gleiche Keywords hin optimiert wurden, kann dies zu einem Rankingverlust führen. Außerdem wird mit einer Keyword-Map verhindert, dass eine Unterseite möglicherweise keinem eindeutigen Keyword zugeordnet wird, denn dies kann auch ein schlechteres Ranking bei Google zur Folge haben. Mithilfe des Dokuments listen Sie die analysierten Keywords auf. Voraussetzung für eine hilfreiche Keyword-Map ist eine ausführliche Keyword-Recherche. Nach einer erfolgreichen Keyword-Recherche werden daraufhin die analysierten Keywords einer URL der Website zugeordnet. Es entsteht eine Karte, die deutlich aufzeigt welches Keyword zu welcher Website URL gehört.

Eine gut durchdachte Keyword-Map ist ein elementar wichtiges Werkzeug für Ihre SEO-Strategie und Onpage-Optimierung und dient zur Steuerung und Strukturierung Ihrer Webseite. Vor allem bei komplexen Webseiten ermöglicht es eine Keyword-Map, Überblick und Struktur zu behalten. Sie bildet Optimierungspotenziale ab, hilft Content-Entscheidungen zu treffen und zeigt Ihnen, welche Produktkategorien und Seiten ggf. hinzugefügt werden sollten, um eine Traffic-Steigerung auf Ihrer Webseite zu erzielen.

Bestandteile einer Keyword-Map

Möchten Sie für ein Keyword bei Google weit oben ranken, empfiehlt es sich für das Keyword auch eine passende Landingpage zu besitzen. Es geht also darum, zu jeder erdenklichen Suchanfrage eines potenziellen Kunden eine passende und qualitätsvolle Landingpage zu führen, die die Suchintention eines potenziellen Kunden befriedigt und im Idealfall zu einem Kauf des Produktes oder Dienstleistung führt. Um eine Struktur über Landingpages, relevante Suchbegriffe und Rankings aufzubauen, ist es sinnvoll eine fundierte Keyword-Map zu entwickeln. Dabei kann eine Keyword-Map im Aufbau variieren, da es keine Regel für einen eindeutigen Aufbau für eine solche Map gibt. Prinzipiell sollte ein Keyword-Mapping-Dokument folgende Details enthalten:

  • Welche Seite soll für ein Keyword ranken? (Soll-URL)
  • Ist-URL
  • Keyword-Rankings
  • Onpage & Offpage Faktoren
  • Messdaten wie z.B. Klickrate, Absprungrate, Verweildauer etc.

Die einfache Grundvariante einer Keyword-Map kann beispielsweise wie folgt aussehen:

Keyword Map

Mithilfe dieser Daten ist es möglich, einen Überblick über aktuelle Onpage-Maßnahmen zu behalten und Potenziale einfacher zu erkennen. Es geht somit darum, die Suchmaschinenoptimierung einer Website effizienter voranzutreiben.

Spalten einer Keyword-Map

Bei einer Keyword-Map geht es nicht darum, die Tabelle mit möglichst vielen unterschiedlichen Daten zu füllen. Beschränken Sie sich auf wesentliche Daten und schaffen Sie eine für sich sinnvolle Struktur und Übersicht Ihrer Keywords für die jeweiligen Unterseiten. Eine Keyword-Map kann aus diesen Daten bestehen:

  • Ziel-URL
  • Wunsch-URL
  • Keyword
  • Monatliches Suchvolumen
  • Klickpreis
  • Position vor der Optimierung
  • Datum der letzten Optimierung
  • Content-Bewertung (Qualität, Länge etc.)
  • Ladezeit
  • Meta-Titel und Meta-Description
  • Anzahl der Backlinks
  • Anzahl interner Links auf dieser Seite
  • Klickrate
  • Durchschnittliche Verweildauer im letzten Monat
  • Absprungrate im letzten Monat
  • Organischer Traffic im letzten Monat

Schritte des Keyword-Mapping

Eine Keyword-Map und das Mapping, also das Verteilen von relevanten Keywords auf verschiedene Unterseiten einer Webseite erfordert Zeit und sorgfältiges Arbeiten. Damit Ihr Keyword-Mapping auch nachhaltige Erfolge für Ihre Webseite und Ihr SEO Marketing erzielt, sollten Sie wie folgt vorgehen:

  1. Keyword-Recherche: Bevor es an die Erstellung einer Keyword-Map und das Keyword-Mapping geht, ist eine ausführliche Keyword-Recherche für Ihre Suchmaschinenoptimierung (SEO) notwendig. Eine Keyword-Analyse ist somit unerlässlich. Eine themenspezifische Keyword-Analyse zeigt auf, welche Suchbegriffe für ein Themengebiet besonders zu beachten sind und wonach potenzielle Kunden online suchen. Es geht somit darum, die Suchintentionen von Nutzern herauszukristallisieren. Eine Keyword-Recherche sollte stets aktualisiert und regelmäßig durchgeführt werden, da sich das Suchverhalten von Nutzern auch verändert. Hierfür stehen verschiedene Tools zur Verfügung, mit denen analysiert wird, welche Suchbegriffe von Nutzern besonders häufig bei Suchanfragen genutzt werden.
  2. Website-Struktur, mit allen Unterseiten definieren: In diesem Schritt gilt es eine Webseite aufzudröseln und jede Unterseite, die Ihre Webseite enthält, in der Keyword-Map aufzuführen. Beginnend von den wichtigsten Bereichen, sollten Sie alle Bereiche und URLs Ihrer Webseite Schritt für Schritt in Ihrer Keyword-Map aufführen.
  3. Relevante Keywords einer URL zuordnen: Nun gilt es die aus der Keyword-Recherche ermittelten Keywords einer konkreten URL und Unterseite zuzuordnen. Durch die Zuordnung eines Keywords zu einer Seite kann diese in Hinblick auf das Keyword analysiert werden und optimiert werden. Bei der Zuordnung eines Keywords zu einer Unterseite ist stets die Suchintention des Nutzers zu beachten, da letztendlich die Suchanfrage des Nutzers über das Suchmaschinenranking entscheidet. Ordnen Sie Ihrer Seite stets ein passendes Keyword zu, welches auch wirklich die Inhalte einer Unterseite abbildet und der Suchintention des Nutzers gerecht wird. Dabei müssen keinesfalls immer nur allgemeine Keywords mit einem hohen Suchvolumen genutzt werden. Manchmal lohnt es sich, auf spezifische Keywords zu setzen, die von Wettbewerbern nicht so häufig verwendet werden. Denn ein Keyword mit hohem Suchvolumen bedeutet gleichzeitig einen hohen Wettbewerb und dadurch ist es schwieriger, ein hohes Ranking zu erzielen. Mit spezifischen Keywords sprechen Sie hingegen oftmals eine kleinere, aber dafür zahlungskräftigere Kundschaft und Zielgruppe an.
  4. Duplicate Content auf der Website beseitigen: Duplicate Content, also doppelter Inhalt auf Ihrer Website, gilt es stets zu vermeiden. Gerade bei sehr komplexen Websites kann es häufig vorkommen, dass Unterseiten sich thematisch sehr ähneln und somit doppelter Content auf der Website existiert. Da jedoch nur ein Keyword zu einer URL zugeordnet werden kann, muss der doppelte Content entfernt werden, denn hierdurch wird das Suchmaschinenranking negativ beeinflusst. Mithilfe des Keyword-Mappings lässt sich ganz einfach feststellen, ob doppelter Content auf einer Website besteht. Wird auf beiden Unterseiten exakt das gleiche Unterthema behandelt, müssen Sie sich für einer der Seiten entscheiden und den doppelten Content entfernen. Nutzen Sie für diese Entscheidung maßgebende Daten, um zu prüfen, welche URL von Google als relevanter bewertet wird. Für die gelöschte Seite sollten Sie eine 301-Weiterleitung anlegen. So verlieren Sie keine wertvollen Backlinks.

Der ultimative Guide zur strategischen Keyword-Analyse
Bevor Sie doppelten Content entfernen, sollten Sie den Inhalt der beiden URLs genau überprüfen. Vielleicht befassen sich beide URLs mit dem gleichen Überthema, jedoch handeln beide Texte über zwei verschiedene Unterthemen. Weisen Sie in einem solchen Fall den beiden URLs zwei unterschiedliche Keywords passend zum jeweiligen Unterthema zu. Auf diese Weise können Sie beide URLs existieren lassen und es entsteht keine Keyword-Kannibalisierung. Eine weitere Möglichkeit ist es, auf einer der beiden URLs die beiden Contentteile zusammenzufügen. Auf diese Weise erweitern Sie den Content sinnvoll, ohne geschriebenen Content zu verlieren. So vermeiden Sie Keyword-Kannibalisierung und Doppelrankings. Beachten Sie dabei aber dringend die Suchintention zum jeweiligen Content. Auch hier gilt es, eine 301-Weiterleitung von der gelöschten URL, auf die erweiterte URL einzurichten.

Mithilfe der angefertigten Keyword-Map können Sie nun Ihre Webseiten nacheinander optimieren. Zur Erstellung einer Keyword-Map empfehlen wir Ihnen ein Tabellenprogramm wie Microsoft Excel oder Google Sheets. Nachdem Sie die einzelnen Keywords innerhalb des Keyword Mapping auf die URLs verteilt haben, können Sie die Keyword-Map mit weiteren relevanten Daten mithilfe von verschiedenen SEO-Tools ausbauen.

Fazit – Keyword-Mapping als ein fortlaufender Prozess

Wenn Sie Ihre Keyword-Mapping Datei weitestgehend vervollständigt haben, beginnen Sie nun mit der Onpage-Optimierung Ihrer Seiten. Aber vergessen Sie nicht, das Keyword-Mapping ist hiermit nicht abgeschlossen. Das Verteilen von relevanten Keywords innerhalb einer Website-Struktur stellt einen fortlaufenden Prozess dar, der regelmäßig wiederholt und fortgeführt werden sollte. Richten Sie sich ggf. eine Erinnerung ein, damit das Keyword-Mapping nicht in Vergessenheit gerät.

Denken Sie daran, auch wenn die Erstellung einer Keyword-Map eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt, hilft diese Methode Ihnen langfristig Ihre Website strategisch zu optimieren, sodass diese von Ihrer Zielgruppe besser gefunden wird. Eine Keyword-Map erschafft einen Überblick über vorhandene Themen auf Ihrer Website und verhindert doppelte Inhalte. Nach getaner Optimierung Ihrer Website, lassen sich die Verbesserungen innerhalb der Map niederschreiben und schaffen so einen idealen Überblick über die Entwicklung Ihrer Website nach den umgesetzten Maßnahmen.

Sie brauchen Hilfestellung bei der Erstellung Ihrer Keyword-Map oder benötigen Sie weiteren Input zum Thema SEO Marketing? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf! Das Team von Advidera freut sich, Ihr SEO Marketing zu unterstützen und effizient voranzutreiben.

 

 

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz

Send this to a friend