Marketingmaßnahmen: Was sind die beliebtesten? (inkl. kreativer Beispiele)

MarketingmaßnahmenMarketingmaßnahmen – ja warum ist und bleibt das Thema Marketing für Unternehmen so enorm wichtig? Was macht eine erfolgreiche Marketingmaßnahme aus? Wie hat sich das Marketing im Zuge der Digitalisierung verändert? Spannende Fragen, die es zu beantworten gilt.

In diesem Blog-Beitrag wollen wir Ihnen einen kleinen Exkurs in die Welt des Marketings geben – mit einigen Beispielen beliebter Marketingmaßnahmen versteht sich. Damit Ihr Unternehmen erfolgreiches Marketing betreiben kann, müssen Sie Ihre Unternehmensziele im Vorfeld festlegen und Ihre Zielgruppe bestimmen.

Was ist Marketing?

Was steckt alles hinter dem Begriff Marketing? Mit Marketing wird das Ziel verfolgt, den Absatz eines Unternehmens zu fördern. Dazu zählen die Teilbereiche Werbung, Vertrieb, Verkaufsförderung oder PR. Das Angebot sowie die Produkte des Unternehmens sollen dem Kunden kommuniziert werden. Mit erfolgreichem Marketing sollen die Kundenbedürfnisse langfristig befriedigt werden und damit die Unternehmensziele erreicht werden. Angesprochen werden sollen sowohl etablierte Kunden als auch potenzielle Neukunden.

Voraussetzungen für ein erfolgreiches Marketing

Corporate Image

Das Corporate Image beschreibt das Fremdbild, welches in der Öffentlichkeit über ein Unternehmen kursiert. Es stellt sich die Frage, wie Ihr Unternehmen wahrgenommen wird. Ein Image bildet sich vor allem auf der affektiven Ebene. Sowohl negative als auch positive Verbindungen zu Ihrem Unternehmen nehmen Einfluss auf die in der Öffentlichkeit herrschende Imagebildung.
Die Imagebildung wird von einem Unternehmen im Rahmen des Marketings bewusst in den Fokus genommen mithilfe einer sogenannten Imagepolitik. Denn ein positives Image schafft optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Marketingkampagne.

Corporate Identity

Die Corporate Identity (CI) bildet das Selbstbild eines Unternehmens in der Öffentlichkeit ab und wird somit als sein Erscheinungsbild beschrieben. Innerhalb der Corporate Identity spiegelt sich außerdem Ihre Unternehmensphilosophie, Ihr Leistungsangebot sowie die Arbeitsweise wider. Die CI setzt sich aus allen Merkmalen zusammen, für die Ihr Unternehmen steht. Dadurch unterscheidet sie sich von der Ihrer Wettbewerber und stellt Ihr Alleinstellungsmerkmal heraus.
Das Unternehmen schafft sich für seine Außenpräsentation eine Identität, mit welcher es sich in der Öffentlichkeit repräsentiert.
Für ein gut funktionierendes Marketing ist eine einheitliche Unternehmenskommunikation die Voraussetzung und diese benötigen Sie, um Ihre CI bestmöglich zu präsentieren.

Die Corporate Identity verfolgt neben internen auch externe Ziele. Zu den internen Zielen der Corporate Identity zählt neben der Motivation von Mitarbeitern auch die Steigerung von Leistung und von Produktivität. Externes Ziel der Corporate Identity ist es, sowohl online als auch offline eine einheitliche Linie zu schaffen. Damit können Sie ein unverwechselbares Image für Ihr Unternehmen erreichen.

Die Corporate Identity hat die Funktionen Identifizieren, Differenzieren und Profilieren inne. Anhand der CI können die Kunden Ihr Unternehmen identifizieren und im Zuge dessen verschiedene Eigenschaften zuordnen. Mit dieser Zuordnung bestimmter Eigenschaften können Sie Ihr Unternehmen ganz klar von Ihrer Konkurrenz differenzieren. Die Kunden und potenziellen Kunden soll denken, dass nur Ihr Unternehmen die Wünsche der Zielgruppe erfüllen kann.

Was sind Marketingmaßnahmen?

Mit Marketingmaßnahmen werden alle Handlungen beschrieben, mit deren Hilfe das Werbeziel eines Unternehmens erreicht werden kann. Als Werbeziel kann zum Beispiel der Verkauf eines Produktes oder die Steigerung der Markenbekanntheit festgelegt werden. Im Zuge der Digitalisierung nimmt die Bedeutung von Online-Maßnahmen kontinuierlich zu. Beispielhaft hierfür sind das Social-Media-Marketing oder auch das Performance-Marketing, zu welchem der Bereich SEA zählt.

Marketingmaßnahmen

Die von Statista, dem Content Marketing Forum e. V. und der CMCX durchgeführte Content Marketing Trendstudie 2019 untersuchte die von Unternehmen am meisten genutzten Content-Formate in Deutschland. Berücksichtigt wurden die Werbemaßnahmen im B2B und B2C Bereich. Dabei belegten die Social-Media-Posts Rang 1 – denn Social-Media-Marketing beispielsweise auf Facebook ist nach wie vor angesagt. Aber auch die Content-Formate Fotos und Interviews stehen hoch im Kurs. Eine Infografik, wie Sie dieser hier vorfinden, liegt im Mittelfeld der meistgenutzten Content-Formate.

Wie wähle ich die richtigen Marketingmaßnahmen aus?

Marketingmaßnahmen

Um für Ihr Unternehmen das optimale Marketingkonzept auszuwählen, lohnt sich zuerst ein Blick auf die generelle Entwicklung des Werbemarktes. Nach Schätzungen wird die digitale Werbung im Jahr 2020 erstmals mit einem Anteil von 51 Prozent einen höheren Gesamtumsatz erbringen, als die traditionelle Anzeigenschaltung. Das bedeutet auch für den Bereich Marketing ein Umdenken in den kommenden Jahren.
Werbebotschaften können Sie online direkter und personalisierter an Ihren potenziellen Kunden richten.
Mithilfe der Corporate Identity Ihres Unternehmens und Ihrem USP können Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal herauskristallisieren. Nach der Festlegung Ihrer Marketingziele und einer sorgfältigen Zielgruppenanalyse ist der Grundstein für die Auswahl Ihrer perfekten Marketinginstrumente gelegt.

Was wollen Sie mit Ihren Marketingmaßnahmen erreichen?

Nachdem Sie die Auswahl für ein Marketingkonzept getroffen haben, müssen Sie ein Ziel festlegen, was damit erreicht werden soll. Erst wenn dies festgelegt wurde, können Sie in die detailliertere Planung einer Kampagne gehen. Soll Ihre Werbung bloß Aufmerksamkeit generieren oder direkt zur Umsatzsteigerung führen?
Weitere Ziele können vorerst eine Lead-Gewinnung oder eine Image-Bildung sein. Auch sollten Zeitfaktoren berücksichtigt werden. Soll die Marketingstrategie langfristig umgesetzt werden? Sind auch kurzfristige oder mittelfristige Ziele gesetzt?

Wie gestalte ich meine Marketingmaßnahmen messbar?

In der digitalen Werbewelt ist es um einiges einfacher, die Wirkung Ihrer Werbung einzusehen. Zum Beispiel erhalten Sie bei der Werbeschaltung auf Social-Media-Kanälen direkt feste und messbare Größen. Anhand der Interaktionen und Reaktionen auf einen Beitrag erhalten Sie direktes Feedback zu Ihrem Post.
Auch lassen sich anhand diverser Tools zum Beispiel die Conversion-Rate im Bereich Suchmaschinenwerbung ermitteln. All diese Werte aus dem Online-Marketing sind sofort für Sie einsehbar und geben Ihnen eine schnelle Handlungsmöglichkeit, falls Optimierungsbedarf besteht.

Die beliebtesten Marketingmaßnahmen, ein paar kreative Ansätze

Nun kennen Sie alle theoretischen Fakten, die Sie für ein erfolgreiches Marketing brauchen. Das ist der erste Schritt, um Ihre eigenen Maßnahmen zu kreieren. Eine Erhebung der Kantar TNS in Zusammenarbeit mit der Deutschen Post hat die Nutzung der Online-Marketinginstrumente der Unternehmen in Deutschland im Jahr 2018 untersucht. 25 Prozent aller Firmen nutzten das Social-Media-Marketing für Ihre Werbekampagnen. Den zweiten und dritten Rang belegen das Suchmaschinen-Marketing und das E-Mail-Marketing. Rund neun Prozent haben Display- und Video-Ads geschaltet. (Quelle https://de.statista.com/statistik/daten/studie/799602/umfrage/nutzeranteile-der-online-marketinginstrumente-in-deutschland/)

Wir haben Ihnen nun einige Beispiele zu diesen Marketingmaßnahmen herausgesucht:

Social-Media-Marketing

Marketingmaßnahmen

Das Unternehmen true fruits ist für seine Social-Media-Posts bekannt, in denen oft Wortwitze verwendet werden oder die Produkte mit aktuellen Thematiken verbunden werden. Nicht immer ist das Feedback rein positiv, doch Aufmerksamkeit wird mit jedem Posting generiert.

Für das Social-Media-Marketing werden neben Facebook auch Instagram,Twitter oder Plattformen wie Xing oder LinkedIn verwendet. 

Marketing-Mix: Analoges TV und YouTube

Als Beispiel haben wir uns die Werbung der Audio-App Fyeo von ProsiebenSat1 ausgewählt. Die Werbespots wurden für TV und die Videoplattform YouTube entwickelt. Rein klassisch im TV kann ein Spot heutzutage nicht nur laufen, da die Einschaltquoten ständig rückläufig sind – eine Version für YouTube ist unausweichlich. Dies wird als Hybridisierung bezeichnet. Damit wird gezeigt, dass der Anteil der Online-Werbung zunimmt und rein klassische TV-Werbung nicht mehr zeitgemäß ist. Die Kampagne “I’m on fyeo” mit Social-Media-Marketing begleitet. Extra für Instagram produzierte Bewegtbildaufnahmen wurden in die Storys und Postings eingebunden.

Marketingmaßnahmen

Anhand der Grafik (Statista) lässt sich erkennen, dass die Werbeausgaben für die TV-Werbung bereits seit einigen Jahren stagnieren. Jedoch werden die Ausgaben für digitale Werbung steigen, denn die Nutzer sind vermehrt im Digitalbereich zu finden.

Event-Marketing

Das Event-Marketing ist auch eine beliebte Marketingmaßnahme, da die Verbindung von online und offline die Reichweite erhöht. In vielen Fällen wird ein Livestream zum Event angeboten. Oft gibt es einen Countdown zum Start des Events und im Vorfeld wird es über die Social-Media-Kanäle beworben. Durch die Einbindung von Hashtags können Sie Ihre Zielgruppen schon im Vorfeld mit dem Event in Kontakt bringen. Die Interaktion während dem Event wird auf diese Weise verstärkt.

Suchmaschinenmarketing

Marketingmaßnahmen

Sehr wichtig ist außerdem das Suchmaschinenmarketing für beispielsweise Google. Denn nur wenn Ihre Webseite optimal gestaltet und optimiert ist, lässt sich eine gute Platzierung im Suchmaschinenranking erwerben. Sowohl mit der organischen Reichweite können Webseiten-Klicks erzielt werden, als auch mit der bezahlten Suchmaschinenwerbung von Google Ads. Mithilfe einer schon in der Google Suche fixierten Anleitung, bekommt der Nutzer direkt einen Mehrwert geliefert und klickt dann höchst wahrscheinlich auch auf die Seite.

E-Mail-Marketing

Marketingmaßnahmen

Mit dem E-Mail-Marketing können Sie Ihre Kunden gezielt auf neue Angebote oder Informationen hinweisen. Anhand spezieller Kontaktlisten und Segmente können Sie die passenden Kontakte auswählen, die Ihre Mails erhalten. Eine aussagekräftige Betreffzeile ist wichtig, damit Ihre Mail auch geöffnet wird. Weiterhin sollte sich der Versandzeitpunkt der Mail an der Zielgruppe orientieren. Unbedingt zu beachten ist die Mobile Usability, denn viele Nutzer rufen Ihre E-Mails auf mobilen Endgeräten ab.

Zusammenfassung

Bei guten Maßnahmen müssen Sie Ihr Konzept genau auf die Zielgruppe abstimmen, damit diese daraus einen Nutzen ziehen kann. Nur dann führt die Kampagne für Sie zu einem nachhaltigen Erfolg und zu einem erfolgreichen Marketing. Konzipieren Sie Ihre Strategie anhand unserer Tipps.

Bei Fragen rund um das Marketing melden Sie sich gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz