Newsletter Marketing – weshalb es sich lohnt!

Beitragsbild Newsletter Marketing

Heutzutage werden immer mehr Prozesse in die digitale Welt verlagert. Dazu zählen zweifelsohne auch Marketing-Kampagnen, die eine wichtige Rolle für das Erreichen der Ziele spielen. Um Interessenten für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu begeistern, braucht es die richtige Ansprache und Herangehensweise. Durch das Newsletter Marketing ist es möglich, dem potenziellen Kunden in Erinnerung zu bleiben und somit einen großen Schritt in Richtung Kaufentscheidung zu tun. Dies gelingt, indem der Interessent online regelmäßig mit aktuellen Neuigkeiten rund um den Betrieb sowie dessen Angebote versorgt wird.

In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen zeigen, welchen Nutzen diese Methode bietet, warum das Newsletter Marketing so erfolgreich ist und weshalb Sie darüber nachdenken sollten, ebenfalls eine solche Kampagne zu entwickeln. Die folgenden fünf Gründe werden die Vorteile von Newsletter Mailings untermauern.

Unser Team hat ein E-Book inklusive einer Checkliste zur Buyers Journey  verfasst. Hier erfahren Sie auf 10 Seiten, wie und wann Sie Ihre potenziellen  Kunden am besten ansprechen - hier klicken und herunterladen!

Was ist Newsletter Marketing?

Newsletter Marketing bezeichnet eine Variante des Direktmarketings, welche zumeist per E-Mail stattfindet. Die Vorgang selbst ist dabei denkbar einfach: Ein Betrieb verfügt über die E-Mail-Adresse eines Interessenten. Mit dessen Einverständnis ist die entsprechende Firma nun dazu berechtigt, dem Interessenten auf diesem Weg regelmäßig Newsletter zukommen zu lassen. Diese können neben dem informativen Charakter auch als digitale Werbung fungieren, welche den Abnehmer zu einem Kauf animiert. Meist behandelt ein Newsletter ein bestimmtes Thema, welches nachfolgend in übersichtlichen Textabschnitten sowie Stichpunkten erklärt und dargelegt wird. Dabei ist eine direkte Ansprache sowie ein Appell an den Leser gegen Ende der Mail von enormer Wichtigkeit, um das Interesse des potenziellen Kunden zu wecken. Eine solche Strategie ist variabel einsetzbar, insbesondere für das CRM interessant und kann als allumfassendes Lead Marketing genutzt werden. Somit ist das Verschicken eines Newsletters sowohl für die Bestandskundenpflege, als auch eine Neukundenakquise geeignet.

Aufgrund der Flexibilität und des niedrigen Kostenaufwands eignet sich E-Mail-Marketing für nahezu jedes Unternehmen, das seinen Kundenstamm erweitern oder bereits bestehende Käufer an sich binden möchte. Die Newsletter sollten lediglich so gestaltet werden, dass sie dem Empfänger einen Mehrwert bieten und ihn dazu animieren, sich die niedergeschriebenen Neuigkeiten und Tipps gründlich durchzulesen.

Grund #1: Schnell, personalisierbar, günstig

Das Versenden von Mailings gestaltet sich wesentlich schneller und preiswerter, als es in Form eines Pakets der Fall wäre. Bei einem digitalen Prozess muss weder etwas zur Post gebracht, verpackt oder mittels hoher Kosten bedruckt werden noch in den Versand befördert werden. Die Inhalte, welche für Ihren Kunden vorgesehen sind, landen binnen Sekunden in dessen E-Mail-Postfach und können anschließend problemlos geöffnet werden. Praktische Templates erleichtern Ihnen nicht nur die Anfertigung des Newsletters. Darüber hinaus ermöglichen sie es Ihnen, die Newsletter mit wenigen Klicks zu individualisieren, sodass jeder Kunde persönlich angesprochen wird. Auf diese Weise fühlt sich der Interessent nicht nur gut betreut, er findet außerdem genau die Daten vor, welche für ihn von Relevanz sind.

Grund #2: Newsletter fallen auf

Mit Social Media Posts kann viel in Bewegung gesetzt werden. Das gilt auch für einen Betrieb, welcher mittel Plattformen wie Instagram, Facebook und Co. neue Leads für sich gewinnen möchte. Allerdings bleiben Videos, Bilder und Texte weniger stark im Gedächtnis, da sie über keine persönliche, an den Nutzer gerichtete Ansprache verfügen. Dieser scrollt somit in der Regel weiter nach unten, ohne dem Post Aufmerksamkeit zu schenken. Anders verhält es sich hingegen, wenn es um explizit angeforderte Newsletter in Form von Mails geht. Jene werden nach ihrer Ankunft im Posteingang meist ausführlicher begutachtet, wobei es natürlich auch um die Qualität des Newsletters sowie eine gelungene persönliche Ansprache in der Betreffzeile geht.

Grund #3: E-Mail-Adressen sind wertvoll

Neben dem Umsatz ist eine umfangreiche Kundendatenbank das Wertvollste, was eine Firma erwirtschaften kann. Sie ist die zentrale Sammelstelle für sämtliche Kontakte, die im Laufe der Zeit geknüpft werden. Neben dem vollständigen Namen gehört zu der Datei eines Leads stets eine dazugehörige E-Mail-Adresse, über welche kommuniziert werden kann. Die regelmäßige Versendung von Newslettern hält den Kontakt aufrecht und sorgt für einen regelmäßigen Austausch.

Theoretisch ist dies auch über Social-Media-Accounts möglich, doch sobald dieser gelöscht oder die Plattform deaktiviert wird, ist die Möglichkeit, den Interessenten zu kontaktieren, unwiderruflich erloschen. Ein Austausch per E-Mail ist hingegen zukunftssicher, da sie in Ihrer Datenbank gespeichert wird und nicht so leicht verloren gehen kann.

Grund #4: Die Erfolge sind messbar

Wenn Sie ein Paket verschicken, können Sie nicht nachvollziehen, wie schnell der Kunde es geöffnet hat, welcher Content ihm besonders gefallen haben und was für seine Zielgruppe irrelevant ist. Newsletter ermöglichen es Ihnen – in Kombination mit einem CRM System – gewisse Kennzahlen wie die Öffnungsrate zu messen und somit indirekt Feedback der Leser zu erhalten. Auch können Sie feststellen, wie oft Interaktionen wie CTAs von Empfängern in Anspruch genommen werden und deren Einsatz gegebenenfalls nachträglich optimieren. Das sorgt bestenfalls für einen stetig steigenden Traffic, eine höhere Kundenzufriedenheit und letztlich schnellere Kaufentscheidungen.

Grund #5: Gebündelte Marketing-Power

Viele Betriebe setzen heutzutage auf die Reichweite ihrer Social-Media Kanäle. Dies ist nicht unbegründet: Facebook, Twitter und Co. freuen sich derzeit über Milliarden von Nutzern und sind als Verkaufskanäle daher äußerst attraktiv. Allerdings ist es Usern durch die Menge an Posts nahezu unmöglich, jeden einzelnen Beitrag wahrzunehmen und wichtige Inhalte von weniger wichtigen Inhalten zu unterscheiden. Damit Ihren Abonnenten Ihr Content nicht verborgen bleibt, bietet es sich an, alle Neuigkeiten gebündelt in einem Newsletter aufzuführen, um Ihren Interessenten einen ganzheitlichen Einblick zu gewähren.

Die Checkliste zur Buyers Journey

Fazit

Der Mehrwert eines gut durchdachten Newsletters sollte auch heutzutage nicht unterschätzt werden. Nicht nur sind die damit verbundenen E-Mail-Kontakte sowie die Pflege dieser buchstäblich Gold wert. Mittels eines personalisierten Newsletters sprechen Sie Ihre Interessenten auf einer viel direkteren Ebene an, als es ein Social-Media-Post je könnte. Newsletter sind nicht nur altbewährte Mittel und haben keinesfalls ausgedient – überzeugen Sie sich selbst davon!

Eine persönliche und individuell angepasste Ansprache kann nur mittels des Direktmarketings gelingen. Den Schlüssel zum Erfolg stellen hierbei E-Mails dar, welche dem Empfänger einen Mehrwert bieten, ihn informieren und ihn bestenfalls einer Kaufentscheidung näherbringen. Advidera erstellt passgenaue Mails mit exzellenten Inhalten, welche Ihren Interessenten genau das bieten, was sie von Ihnen erwarten. Wir als E-Mail-Marketing Agentur unterstützen Sie auf Ihrem Weg zu neuen Leads!

Häufige Fragen

Was zeichnet Newsletter Marketing aus?

Mittels eines Newsletters können Sie mit Ihren Kontake auf einer sehr persönlichen Ebene kommunizieren. Die dazugehörigen E-Mails können Sie zudem den Bedürfnissen und Ansprüchen des Interessenten entsprechend anpassen, sodass jede Mail über einen hohen Mehrwert für den Kunden verfügt.

Wer kann Newsletter-Marketing betreiben?

Diese Form des Marketings ist nicht nur günstig, sondern auch schnell und flexibel einsetzbar. Daher kann grundsätzlich jedes Unternehmen Newsletter anfertigen, sie verschicken und seinen Empfängern somit ein hochwertiges Erlebnis bieten.

Inwiefern ist das Newsletter-Marketing messbar?

Nach dem Verschicken können Sie beispielsweise die Klickrate sowie die Verkaufszahlen durch den Newsletter messen. Insofern Sie Elemente wie ein CTA in Ihre E-Mail integriert haben, sind auch deren Interaktionen messbar.

5/5 - (1 vote)

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz

Send this to a friend