OMKB 2018 – Recap › ADVIDERA

OMKB 2018 – Recap

omkb-2018-rückblick

Die OMKB lädt nun schon zum dritten Mal Suchmaschinenoptimierer, Content-Ersteller und Online-Marketing-Interessierte aus ganz Deutschland ein. Dieses Jahr hat sich auch das Team von ADVIDERA auf den langen Weg von Köln nach Bielefeld gemacht, um sich auf die Suche nach frischen Ideen zu machen.

Einige große Namen waren dieses Jahr dabei. Neben Karl Kratz standen unter anderem auch Daniel Marx (Urlaubsguru.de), Philipp Klöckner (Trade Machines FI), Norman Nielsen (Zalando.de) und Holger Schibbe (u.a. gmx.net) als Speaker auf der Matte.

Welche Vorträge uns als Online Marketing Agentur am besten gefallen haben zeigen wir hier.

Karl kratzt am Status-quo

Klares Highlight war natürlich die Keynote von niemand anderem als Karl Kratz. „Die Kunst digitaler Verführung“ nannte sich der kurze, aber knackige Vortrag von Karl, welcher dem Publikum einen Denkanstoß gab: Wie stellen sich Online Shops nicht nur als reine Warenverkäufer dar, sondern als Lifestyle Verkäufer? Wie erfinden sich Online Shops neu, um nicht nur unsere bestehende Wünsche zu befriedigen, sondern ganz neue Wünsche zu erwecken?

Karl Kratz kratzt am Status-quo und rüttelt ordentlich mit lustigen Anekdoten von Schrauben und Hunden an den altbewährten, aber ausgelutschten Praktiken vieler Online Shops.

Insgesamt ein vielversprechender Start in eine aufregende Konferenz.

Vom Reiseblog zur Plattform

Urlaubsguru gehört schon länger zu einer der größten Reiseplattformen Deutschlands. Doch so riesig waren sie nicht immer. Angefangen hat Urlaubsguru als ganz normaler Reiseblog, welcher sich nach dem “from rags to riches” Prinzip in eine millionenfach besuchte Plattform mauserte. Kein Wunder also, dass ich am Vortrag „Vom Reiseblog zur Plattform – 5 Jahre Urlaubsguru“ des Gründers Daniel Marx interessiert war.

Kernpunkte des Vortrags: Authentischer Content, viel SEO, Influencer Marketing und gestreute Social Media Präsenz. Erzählt wurde von allem etwas, detailierte Tiefengänge blieben allerdings aus. Einen ganz netten und interessanten Vortrag gab es hier zu hören, aber wirklich frischen Input habe ich leider nicht mitgenommen.

Lieber Nutzer….

… soll es laut Rene Dhemant am liebsten auf jeder Webseite heißen. Schluss mit Content, der nur an Suchmaschinen adressiert ist. “Einfach gefunden – Google Rankings durch herausragende Inhalte” war ein motivierender Vortrag über die technischen und inhaltlichen Leitlinien für SEO-Texter. Ganz neuen Input gab es hier zwar nicht, aber Spaß gemacht hat es trotzdem. Praktisch fand ich vor allem den Tipp, mit Sistrix häufig geteilte Beiträge in den sozialen Medien zu identifizieren.

Neuromarketing meets Online Marketing

Nach dem zweiten Vortrag war ich sichtlich besorgt, nichts Neues zu lernen. Bis jetzt waren die Vorträge zwar ganz nett – aber wirklich frische Ideen habe ich nach der Keynote nicht mitgenommen.

Neue Perspektiven für das Marketing gab es dann endlich bei Astrid Kramer und Ihrem Vortrag Neuromarketing: das neue Schlangenöl”. Eigentlich ist das Neuromarketing ein Fach für sich. Trotzdem können auch Online Marketing Menschen viel vom Neuromarketing lernen, um ihre Nutzer besser zu verstehen. Zugegeben, die zwei Tests der selektiven Wahrnehmung waren dem ein oder anderen sicherlich schon bekannt, interessant war der Vortrag aber auf jeden Fall.

Verführung durch Newsletter

Weiter ging es mit dem Vortrag “Persuasive E-Mail Marketing: Mit Emotionen mehr erreichen” von Nico Zorn, welcher fast nahtlos am Neuromarketing anknüpfte. Schließlich geht es auch im E-Mail Marketing darum, Menschen so gut zu verstehen, dass sie zum Kauf verführt werden. Themen umfassten:

  • Die Macht des Unterbewusstseins: Wie steche ich aus meiner Konkurrenz heraus?
  • Wahrnehmung: Wie lenke ich die Wahrnehmung meiner Kunden innerhalb eines Newsletters?
  • Emotionale Aktivierung: Wie aktiviere ich den Bedarf bei meinem Kunden?
  • Social Proof: Wie bringe ich Kunden durch soziale Zeugnisse (Reviews, Testimonials) zum Kauf?

Insgesamt also ein lehrreicher Vortrag zum Thema E-Mail Marketing.

Entweder ganz oder gar nicht: So wachsen Unternehmen schnell & effizient

omkb-vortrag-philipp-klöckner

Nach der Mittagspause ging es dann munter weiter. Zugegeben, der Slot direkt nach der Lunchpause ist nicht einfach zu füllen. Schon gar nicht, wenn man einen anderen Speaker ersetzen muss. Trotzdem hat uns die Präsentation “Making Growth a Priority: Was schnell wachsende Unternehmen anders machen” von Philipp Klöckner einstimmig am meisten beeindruckt.

Kernpunkt des Vortrags? Radikale Priorisierung.

Wer versucht, sich bei einer Marketing Kampagne auf 100 Dinge gleichzeitig zu stürzen, hat schon verloren, bevor er begonnen hat. Viel effektiver ist es, eine einzige Sache mit 100% Fokus zu exekutieren, anstatt 5 neue Wege auf einmal auszuprobieren.

Die gnadenlose Priorisierung ist also eine relativ simple Maxime. Für uns macht sie aber absolut Sinn und hat jetzt schon ihren Weg in unsere Agentur gefunden.

Facebookin‘ Like a Pro ☝

Interessant ging es nach der kurzen Pause weiter mit Florian Litterst, der in seiner Präsentation „Facebook Advertising Like A Pro: Das sind die Performance-Tricks der Profis“ einen Überblick über Facebook Ads gab. Der Vortrag war insbesondere an Anfänger gerichtet, war für uns aber trotzdem aufschlussreich. Gerade bei den Unterschieden zu Google Adwords wurden wir hellhörig: Look-Alike-Audiences, Instagram Story Ads und Core-Audiences werden wir auf jeden Fall noch enger verfolgen.

E-Mail als Backbone und Taktgeber einer erfolgreichen Marketing-Strategie

“This is the way the world ends… Not with a bang but a whimper”, von T.S. Eliot beschreibt meine Meinung zur Präsentation von Holger Schibbe wohl am besten. Als letzten Vortrag der OMKB 2018 war “E-Mail als Backbone und Taktgeber einer erfolgreichen Marketing-Strategie” eher enttäuschend: Keine neuen Erkenntnisse, kontinuierliche Eigenwerbung und Slides, die extrem an die Samstag Abend  Pflichtveranstaltungen der Uni erinnerten.

Fazit: Trotz des eher unspektakulären Ausklang der Konferenz, hat uns die OMKB gut gefallen. Die Organisation und Verpflegung waren top. Tobias Fox führte als Moderator souverän und sympathisch durch die Vorträge im kleinen Saal. Im großen Saal mussten sich die Referenten von Dimitrios Haratsis zum Teil kritische Nachfragen gefallen lassen. Insgesamt konnten wir durch das breite Themenspektrum auf der OMKB einige neue Impulse mitnehmen.

Weitere OMKB 2018 Recaps:

Online Marketing ist meine Leidenschaft und ich begeistere mich für die Kanäle der neuen Medien sowie für neue Trends und Entwicklungen im Bereich SEO und SEA.

Comments (2)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz