Google – Die einzige Suchmaschine für hochwertigen Traffic?

Suchmaschinen

Einer der bekanntesten und meistverwendeten Suchdienste ist Google. Aber gibt es auch Alternativen und bieten diese Ihnen ebenso hochwertige Inhalte? Unter dem Begriff Suchmaschine können Sie sich ein Programm vorstellen, das nach Dokumenten und Datenbeständen sucht. Das Web wird somit auf digitaler Ebene, nach einer Zieldatei durchforstet. Dafür muss nicht in einem Archiv oder einer Bibliothek gesucht werden. Ein digitaler Suchdienst beruht auf einem manuell oder mithilfe von Crawlern angelegten Index. Durch einen Algorithmus des Suchdienstes werden relevante Treffer zur Verfügung gestellt.

In diesem Blog-Beitrag erfahren Sie mehr über die Formen von Suchmaschinen, welche Merkmale sie besitzen, wofür sie genutzt werden, welche Alternativen es neben Google gibt und wie diese sich auf den Markt auswirken.

Unser Team hat ein E-Book mit den größten GoogleAds-Fehlern zusammen getragen.  Hier erfahren Sie auf 18 Seiten, wie man diese Fehler verhindert und  performante Kampagnen schaltet - hier klicken und herunterladen!

Formen von Suchmaschinen

Internetsuchmaschinen

Internetsuchmaschinen wie Google oder Yahoo sorgen dafür, dass alle Internetnutzer Zugriff auf nationale und internationale Webseiten haben. Für die Suche werden Suchroboter (Crawler oder Spider) benutzt, die jede Seite crawlen und diese in den Webindex aufnehmen.

Suchmaschinen

Anhand von Algorithmen wird entschieden, ob diese Seiten gerankt werden oder nicht. In Bruchteilen von Sekunden werden passende URLs zu Suchanfragen zur Verfügung gestellt. Durch die Bereitstellung der URLs nach einem Rankingverfahren entsteht ein riesiger Webindex.

Spezialdienste und Businesssuchmaschinen (B2B)

Sie zeichnen sich durch ihre Spezialisation auf geschäftlichen Informationsverkehr aus und bieten eine hohe Trefferqualität. Zu ihnen zählen auch die Lieferantensuchmaschinen. Sie sind z. B. für Hersteller und Händler interessant.

Lieferantensuchmaschinen

Lieferantensuchmaschinen zählen zu den spezialisierten Suchdiensten, die sich insbesondere auf die Anbieterrecherche im B2B (Business-to-Business) fokussieren. Dadurch, dass nur relevante Treffer präsentiert werden, sparen Sie sich bei der Suche viel Zeit.

Suchmaschinen

Metasuchmaschinen

Anfragen und relevante Treffer werden durch eine Metasuchmaschine gebündelt dargestellt. Dies führt zu einer größeren Bandbreite der Trefferquote. Dafür werden die Anfragen an verschiedene Internetsuchmaschinen geleitet. Ein bekannter Suchdienst ist zum Beispiel metaGer.

Jetzt lesen:  Google Ads Support – Erste Hilfe für Ihre Werbeanzeige!

Suchmaschinen

Lokale Suchmaschinen

Bestimmte Inhalte werden zum Beispiel auf den Server einer Universität oder eines Unternehmens indexiert. Ein Crawler ist dafür nicht notwendig. Der Vorteil bei der Suche mit einem lokalen Suchdienst besteht darin, dass dieser im Vergleich zu den Internetsuchmaschinen aktueller und präziser ist.

Das sind Merkmale von Suchmaschinen

Den unterschiedlichen Arten von Suchdiensten werden gemeinsame Merkmale zugeschrieben. Ein Suchdienst stellt Ihnen zu Anfang Ihrer Suche eine Suchleiste zur Verfügung. Über diese gelangen Sie durch Ihre Anfrage an relevante Ergebnisse, die nach einem Ranking sortiert sind. Sie werden als Links angezeigt (Linkstruktur). Zu jedem Link bekommen Sie einen kleinen Ausschnitt (Snippet) des Dokuments präsentiert. Dieser besteht aus dem Seitentitel und der hinterlegten Meta Description.

Neben den Internetsuchmaschinen wie Google oder Microsoft gibt es auch mehrere Spezialsuchmaschinen. So gibt es zum Beispiel Jobsuchmaschinen wie www.indeed.com, www.stepstone.de oder www.monster.de und Preisvergleichsseiten wie www.preisvergleich.de, www.check24.de oder www.idealo.de. Diese Seiten stellen Resultate aus dem Web zur Verfügung. Werden dagegen von Ihnen Treffer abseits des Webs gesucht, erhalten Sie diese durch Suchdienste in Bibliotheken oder im Intranet.

Nutzungszwecke

Als Anwender eines Suchdienstes gibt es verschiedene Bedürfnisse, um auf die Suche zu gehen. Jedem Bedürfnis liegt ein allgemeines Interesse zugrunde. Das Interesse dient zielgerichtet zur Informationsbeschaffung. Dabei spielen unterschiedliche Suchabsichten eine wichtige Rolle, die zu den Suchergebnissen führen.

  • Kaufabsicht: Zielorientierte Suche auf einer Plattform, die Produkte zum Verkauf bereitstellt wie z. B. www.amazon.de oder www.ebay.de
  • Kommunikationsabsicht: Der kommunikative Austausch mit anderen Menschen. Nennenswerte Internetseiten sind zum Beispiel soziale Medien wie: www.facebook.de, www.twitter.com, www.instagram.de, Communitys, Foren oder auch Datingseiten wie www.tinder.de, www.parship.de und www.lovoo.de.
  • Navigationsorientierung: Sie geben nicht die genaue Adresse einer Internetseite in der Browserleiste ein, sondern benutzen Suchbegriffe. Je nach Algorithmus Ihres Programms findet dieser Ihren eingegebenen Begriff oder Satz besser oder schlechter als andere Suchdienste.
  • Informationsgetrieben: Sie sind auf der Suche nach speziellen Informationen zu einem Thema.
Jetzt lesen:  Vom Ladenhüter zum Bestseller: So optimieren Sie Ihren Online Shop in 10 Schritten!

Alternative Suchmaschinen zu Google

Wenn Sie hochwertigen Traffic suchen, sind Sie nicht nur auf die amerikanische Firma aus dem Silicon Valley angewiesen. Dazu passend finden Sie hier eine Übersicht von 10 nennenswerten Suchdiensten, die Ihnen eine Alternative ermöglichen.

  • Bing: Bing ist ähnlich aufgebaut und bietet sich für Nutzer an, die vermehrt auf Video- und Bildersuche sind, da diese übersichtlich auf der Startseite angezeigt werden.
  • Baidu: Baidu wird in China am häufigsten benutzt und bietet sich speziell für die Suche nach MP3-Dateien an.
  • Yandex: Dieser Suchdienst wird am häufigsten in Russland verwendet, wo er eine ähnliche Benutzeroberfläche wie die Konkurrenzfirma aus den USA hat.
  • StartPage: Es wird ein hoher Mehrwert im privaten Bereich geboten. Die Treffer sind ähnlich wie bei einer privaten Google Suche. Im März 2016 wurde Ixquick durch diesen Suchdienst abgelöst.
  • Ecosia: Durch eine Anfrage in der Suchleiste bei Ecosia unterstützen Sie den CO2-Ausstoß, denn die Firma setzt sich für den Klimaschutz ein.
  • DuckDuckGo: Es wird besonders auf die Privatsphäre geachtet und die Seite gestaltet sich durch ihre hohe Benutzerfreundlichkeit, bei der die URLs nach unten unendlich durchgescrollt werden können.
  • Disconnect: Disconnect ermöglicht es, dass eine Suchanfrage bei dem verwendeten Lieblings-Suchdienst privat gestellt wird.
  • Swisscows: Durch Swisscows wird eine Anfrage bei der Suche vollständig verschlüsselt. Für Kinder ist dies besonders geeignet, da es einen unveränderlichen Filter für Gewalt und Pornografie gibt.
  • MetaGer: Es werden Treffer ungefiltert wiedergegeben, sodass die Resultate vielfältig sind. Es werden über 50 externe Suchdienste durchforstet.
  • Qwant: Der Sitz befindet sich in Frankreich und es gibt bei einer Suche auf der Startseite eine Schnellsuchfunktion, durch die man sofort auf die gesuchte Seite kommt.

Wirtschaftliche Aspekte

In der heutigen Zeit sind Suchdienste für Betreiber von Internetseiten große Einkommensquellen. Dafür muss die Webpräsenz auf dem neuesten Stand sein. So bedarf es mehrerer Updates. Durch die größere Informationsflut, die mit der Zeit im Web anwächst und vielen weiteren Faktoren, rutschen die URLs der zugehörigen Unternehmenswebseiten weiter nach unten im Ranking. Dies führt zur Verschlechterung der Sichtbarkeit relevanter Suchresultate und sie werden schneller übersehen. Die Firmen generieren durch diesen Prozess weniger Geld. Aus diesem Grund wird eine Webseite verbessert, damit sie für die Suchdienste relevanter werden (SEO).

Jetzt lesen:  Google Ads Zertifizierung – So werden Sie zum Experten

Firmen beauftragen Suchmaschinenoptimierer (SEOs), die mithilfe von Keywords und einer Reihe von anderen Techniken dafür sorgen, dass die Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen sichtbarer im Web platzieren können.

Die größten GoogleAds-Fehler

Suchmaschinenmarkt

Google hat laut einer Erhebung von Statista.com den größten Marktanteil von Suchdiensten im Westen gemessen am Traffic im Juli 2018. In Europa wird dieser Anteil mit einem 5 % höheren Wert als in den USA überboten. In den USA hat das Unternehmen seinen Hauptsitz. Dagegen ist es in China gar nicht vertreten. Dort wird der Markt von Baidu mit circa 73 % beeinflusst.

Suchmaschinen-Statista

Fazit

Neben dem Marktführer gibt es zahlreiche Suchdienste im Internet, die insbesondere im Bereich der Privatsphäre empfehlenswert sind. So kann hochwertiger Traffic durch andere Auswahlmöglichkeiten im Web gefunden werden. Der amerikanische Suchdienst ist zwar die führende Firma der Suchdienste weltweit, jedoch lassen sich Suchergebnisse je nach Nutzungszweck für die eigenen Bedürfnisse auch durch unbekannte Suchdienste finden.

Wenn Sie bei Google und Co. mit Ihrer Firma schneller gefunden werden wollen, sollten Sie darüber nachdenken, Ihren Content und Ihre Werbung zu optimieren!

Interessieren Sie sich für alternative Suchdienste oder einer höheren Sichtbarkeit Ihrer Firma im Web? Dann kontaktieren sie uns. Wir beantworten Ihre Fragen gerne!

 

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz