Video Content als Erfolgsfaktor im Online Marketing

Video Content

Egal auf welcher Plattform oder Webseite, Videos befinden sich auf einem absoluten Höhenflug in der digitalen Welt und machen auch vor der Marketingbranche keinen Halt. Viele Unternehmen haben ihre Marketingstrategie bereits an diese aktuelle Entwicklung angepasst, denn es gilt: Wer die steigende Tendenz zum Video Content ignoriert, geht das Risiko ein, den Anschluss zur Konkurrenz zu verlieren.

Warum Bewegtbilder immer beliebter werden und was Sie bei der Erstellung von Video Content beachten sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Holen Sie das Beste aus Ihren Inhalten mit unserem E-Book zum Content Audit  inklusive eines kostenlosen Content Audit Templates. Hier klicken und  herunterladen!

Videos sind vielfältig

Videos erobern regelmäßig unsere Bildschirme, und zwar in einer riesigen Vielfalt. Unternehmen sollten beim Videomarketing deshalb nicht ausschließlich auf die eigene Website setzen, sondern die umfangreichen Möglichkeiten, die das Internet bietet, nutzen.

Ein Großteil der Videos wird über Social Media Plattformen verbreitet. YouTube hat den Trend hin zu Bewegtbildern besonders früh erkannt und sich von Beginn an auf diese Form des Contents fokussiert. Das zahlt sich aus: Die Plattform ist die Nummer 1 unter den Videoportalen und eine der weltweit größten Suchmaschinen.

Aber auch Facebook und Co. springen allmählich auf den Zug auf. Instagram stellt beispielsweise gleich mehrere Formate zur Auswahl, die vor allem in der Videolänge variieren. Ein neues beliebtes Feature sind die sogenannten Insta-Stories – kurze und oftmals mit geringerem Aufwand produzierte Videoclips. Diese bleiben zwar nur 24 Stunden online, erfreuen sich jedoch an hohen Klickzahlen.

Eine noch kürzere und vor allem kostengünstige Alternative ist das sogenannte „Graphics Interchange Format“, kurz GIF. Dabei handelt es sich um kleine, bewegte Sequenzen aus Bildern oder kurzen Texten. Auf Social Media werden diese besonders oft geteilt, aber auch auf der Unternehmenswebseite oder im Newsletter können GIFs durch ihre geringere Dateigröße gut eingefügt werden und haben eine hervorragende Wirkung.

Videos werden immer relevanter

Dass die Digitalisierung in vollem Gange ist und immer mehr Menschen Zugriff auf das Internet und damit verbunden die sozialen Medien haben, ist längst kein Geheimnis mehr. Parallel dazu entwickelt sich auch die Popularität von Video Content im Netz.
Laut der Studie “The Future of Content Marketing” von HubSpot aus dem Jahr 2017 sind Videos die beliebteste Form des Content Marketings. Demnach bevorzugen über die Hälfte der Konsumenten Videos gegenüber anderen von Unternehmen veröffentlichten Inhalten.

Welche Online-Inhalte möchten Sie von einem Unternehmen sehen?Diese Präferenz spiegelt sich ebenfalls in ihrem Kaufverhalten wider. Im Jahr 2020 gaben 93 Prozent der Marken an, dass sie mithilfe von Social Media-Videos neue Kundschaft akquirieren konnten (Quelle).

Warum ist Video Content so beliebt?

Da die visuelle Wahrnehmung beim Menschen am stärksten ausgeprägt ist, erregen Bewegtbilder mit ihrer Farbenvielfalt und Dynamik besonders viel Aufmerksamkeit – Stichwort Content Design. In den meisten Fällen kommt die auditive Ebene hinzu, wodurch gleich zwei Sinne aktiviert werden. So können Videos intensive Emotionen wecken, die nachhaltig im Gedächtnis bleiben.

Videos schaffen es, in kürzester Zeit viel Inhalt zu vermitteln. Sie sind oftmals effizienter als Content in Bild- oder Textform. Erklärungen können in audiovisueller Form anschaulicher dargestellt werden und sind dadurch für viele Zuschauer einfacher zu verstehen.

Was Sie bei Video Content beachten sollten

Obwohl Videomarketing zunächst aufwendig und kostenintensiv erscheint, reißt es nicht gleich ein großes Loch in die Kasse. Die Konzeption und die Produktion können durch verschiedene Parameter an das Budget angepasst werden, beispielsweise ist ein professionelles Equipment nicht immer notwendig. Grundlegend sollten jedoch folgende Aspekte unbedingt berücksichtigt werden:

wichtige Aspekte bei der Erstellung von Video Content

Ausrichtung auf die Zielgruppe

Im ersten Schritt ist zu analysieren, welche Zielgruppe Sie durch das Video erreichen wollen. Grundlage dabei sind demografische Merkmale, wie zum Beispiel die Altersgruppe. Daraus lassen sich weitere Punkte ableiten, die bei der Erstellung des Contents beachtet werden sollten. Die Buyer Persona dient stets als Orientierungshilfe. Wichtig ist in diesem Hinblick der Stil beziehungsweise die Tonalität des Videos: Sollten die Informationen eher sachlich oder doch lieber emotionalisierend aufbereitet werden? Ebenso hilft die Zielgruppenanalyse, eine geeignete Plattform zum Upload der Videos zu finden.

Plattform und Abspieldauer

Social Media Plattformen leben von Kürze und Kompaktheit, denn sogenannter “Snackable Content” lässt sich für die Nutzer besonders leicht konsumieren. Instagram und YouTube haben passend dazu bereits Features entwickelt, die eine maximale Videolänge von 30 bzw. 60 Sekunden vorgeben. Das Format ist dabei immer vertikal –perfekt für einen schnellen Zugriff über das Smartphone. Ergänzend dazu ist es von Vorteil, Untertitel einzufügen, damit der Inhalt auch beim Zuschauen ohne Lautstärke lückenlos übermittelt wird.

Haben Sie sich hingegen dazu entschieden, das Video auf der Webseite des Unternehmens zu veröffentlichen, kann die Abspieldauer problemlos einige Minuten betragen. In diesem Fall zeigen die meisten Konsumenten bereits Interesse und erhoffen sich auf der Internetseite ausführliche Informationen.

Inhalt und Format

Aber wie vermitteln Sie nun erfolgreich Ihre Message? Grundsätzlich sind der Kreativität bei der Konzeption des Videos keine Grenzen gesetzt. In jedem Fall sollte das Thema jedoch interessant und originell aufbereitet werden. Außerdem sollte das Ziel möglichst schnell deutlich werden, da die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne der Zuschauer gerade einmal 8 Sekunden beträgt. Hier ein paar Beispiele, in welchem Format Sie Video Content erfolgreich umsetzen könnten:

  • Erklärvideo / Tutorial
  • (Produkt-)Präsentation
  • Testimonial
  • Imagefilm
  • Werbespot

Video Content, der das Produkt oder das Unternehmen nur indirekt mit dem Inhalt verknüpft, gilt als besonders beliebt. Gerade in den sozialen Netzwerken wünschen sich die Nutzer Entertainment mit wenig plakativer Werbung. Um diesem Wunsch gerecht zu werden, bietet sich die Technik des Storytelling an. Ihre Geschichten sind fesselnd und emotionalisierend – und ganz nebenbei bewerben Sie Ihr Unternehmen.

Beispiel für erfolgreiches Videomarketing

Ein Beispiel für gelungenes Storytelling im Videomarketing ist der Weihnachtsclip „#heimkommen“ von EDEKA. Obwohl dieser ursprünglich 2015 als TV-Spot veröffentlicht wurde, sammelt er auch weiterhin fleißig Klicks auf YouTube – im Februar 2022 hat das Video über 68 Millionen Aufrufe.
Warum der Spot nachhaltig so erfolgreich ist, liegt auf der Hand: Die Geschichte berührt einfach jeden und bleibt im Kopf. Erst ganz zum Schluss bewirbt sie subtil die Marke EDEKA.Screenshot aus dem Video heimkommen von Edeka

Reichweite durch Video Content

Auch bei Suchmaschinen ist Video Content beliebt. Webseiten mit audiovisuellen Inhalten werden im Google Ranking oben gelistet. Grund dafür ist unter anderem, dass Videos dazu einladen, länger auf der Webseite zu verweilen. Besonders effektiv ist es, das Video auf einem eigenen YouTube-Kanal hochzuladen und anschließend auf der Internetseite des Unternehmens einzubetten. Dadurch ist der Content zusätzlich in der YouTube-Suchmaschine präsent. Darüber hinaus werden Inhalte auf YouTube, Instagram und anderen Social Media Plattformen gelikt, kommentiert und geteilt – je mehr Interaktion, desto größer die Reichweite.

Neuer Call-to-Action

Fazit

Video Content ist ein wichtiger Bestandteil des Online Marketings und wird zunehmend relevanter. Mithilfe von Videos, die in Inhalt und Form auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet sind, gelingt es Ihnen innerhalb kurzer Zeit, potenzielle Kunden für Ihr Produkt oder Unternehmen zu begeistern und eine große Reichweite zu erzielen.

Sie möchten Ihr Marketingkonzept durch den Einsatz von Videos optimieren? Kontaktieren Sie Advidera als Ihre Content Marketing Agentur. Wir unterstützen Sie dabei, Video Content erfolgreich in Ihre Strategie einzubinden.

Häufige Fragen

Welche Vorteile bietet Video Content?

Video Content ist unterhaltsam, einprägsam und vermittelt schnell viel Wissen. Zudem helfen Videos dabei, eine größere Reichweite aufzubauen.

Welche Funktionen sollte Video Content erfüllen?

Um bei den Konsumenten zu punkten, sollte das Video immer einen Mehrwert bieten. Die wichtigsten Funktionen von Video Content sind dabei Unterhaltung, Bildung und Inspiration.

Ist Video Content kostenintensiv?

Die Produktion von Video Content erfordert nicht zwingend ein hohes Budget. Mit dem Smartphone ist bereits ein Mittel zum Filmen vorhanden und in manchen Fällen sind Videos mit einer niedrigeren Qualität sogar effektiver. Ist eine aufwendigere, professionelle Produktion erwünscht, steigen natürlich auch die Preise.

5/5 - (2 votes)

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz

*Aufgrund der erleichterten Lesbarkeit verzichten wir auf gendergerechte Formulierungen und verwenden stattdessen das generische Maskulinum. Dieses bezieht sich auf Nutzer aller Geschlechter und soll keine Benachteiligung darstellen.


Send this to a friend