Zielgruppenanalyse: So finden Sie die richtigen Kunden

Zilegruppenanalyse

Damit ein Unternehmen Erfolg am Markt hat, muss das angebotene Produkt oder die Dienstleistung an die richtigen Kunden gelangen. Die Firma sollte mithilfe einer Zielgruppenanalyse herausfinden, woraus sich die Kerngruppe zusammensetzt, damit das Marketing optimal an spezifische Bedürfnisse der Käufer angepasst werden kann. In diesem Blog-Beitrag erfahren Sie, wie die richtige Zielgruppe ermittelt und analysiert werden kann.

Unser Team hat ein E-Book inklusive einer Checkliste zur Buyer Persona  verfasst. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren fiktiven Idealkunden am besten  erstellen - hier klicken und herunterladen!

Bedeutung der Zielgruppenanalyse

Eine Firma hat dann Erfolg, wenn sich das Produkt oder die Dienstleistung gut verkauft. Der Schlüssel ist also, dass Kunden, die die Angebote nutzen mit dem jeweiligen Ergebnis zufrieden sind. Damit sich eine Dienstleistung möglichst gut verkauft, sind detaillierte und spezifische Informationen über den Markt notwendig. Die Firma sollte also genau wissen, an welche Buyer Persona sich das Vermarkten richtet. Aufgrund der Möglichkeit, dass spezifische Angebote an Käufer gelangen, können sich folgende Vorteile ergeben:

  • Durch gezielte Anpassung der Vermarktung können Steuerausgaben reduziert werden, da weniger Geld für advertising verschwendet wird
  • Werbeerfolge können sich häufen
  • Umsatz kann gesteigert werden
  • Firmen können expandieren
  • Neue Arbeitskanäle können erschlossen werden

Die richtige Zielgruppe definieren

Bevor eine Gruppe von Menschen angesprochen werden kann, muss diese erst definiert werden. Zielgruppen lassen sich als eine Kette von Menschen mit ähnlichen Interessen beschreiben. Anhand bestimmter Merkmale, wie zum Beispiel Geschlecht, Alter, Einkommen, Wohnort, Bildung und dem Familienstand kann eine Mehrheit besser eingegrenzt werden. In welchem Bundesland wohnt eine Buyer Persona? An welche Altersgruppe wird vermarktet? Sind diese verheiratet oder Single? Welche Bildung genießen sie? Je mehr Material zur Verfügung steht, desto präziser kann eingegrenzt werden. Mithilfe der gezielten Ansprache lassen sich Produkte und Dienstleistungen deutlich einfacher vermarkten und verkaufen.

Jetzt lesen:  Psychologie der Farben - Wissenswerte Fakten und Bedeutung für das Marketing

Kaufverhalten der Zielgruppe nachvollziehen

Die Zielgruppendefinition kennzeichnet sich durch soziodemografische Daten, während es bei der Analyse um Aspekte des Lebensstils geht. Firmen sollten analysieren, warum die Kerngruppe etwas kauft, wann sie etwas kauft und mit welchen Mitteln. Folgende Anregungen eignen, um eine Buyers Journey besser nachvollziehen zu können:

  • In welcher Lebenssituation befindet sich der Kunde?
  • Welches Bedürfnis hat er?
  • Welches Motiv hat er für seinen Kauf?
  • Welche Kriterien beeinflussen die Kaufentscheidung?
  • Wo und wann kauft er?

Zielgruppenanalyse Grafik

Neben dem analytischen Bereich sollte zudem Rücksicht auf psychografische Aspekte, wie Verhaltensmerkmale, Einstellungen und Werte der Kerngruppe gelegt werden. Einige Personen können eher konservativ eingestellt sein, während andere offener für neues sind.
In unserer sich schnell verändernder digitalen Welt, verändert sich auch das Verhalten der Menschen kontinuierlich. Folglich ist die Zielgruppenuntersuchung ein Prozess, der ständig aktualisiert werden muss. An folgenden Aspekten sollte regelmäßig gearbeitet werden:

  • Qualitative Interviews/Befragungen
  • interne Benutzertests, um mögliche Fehler vorzubeugen
  • ständige Beobachtung des Marktgeschehens, um auf dem neusten Stand zu bleiben
  • Befragungen von Kollegen und anderen Kontaktpersonen

Analyse der Zielgruppe

Die einfachste Technik, um an Fakten heranzukommen, ist einfach zu fragen. Neben der direkten Variante, können auch Fragebögen erstellt werden, die ausgefüllt werden können. Ein großer Vorteil von Umfragen ist der, dass sie anonym durchgeführt werden können. Auf anonyme Umfragen antworten Befragte häufig ehrlicher, da sie keine Konsequenzen befürchten müssen. Bei Umfragen sollte darauf geachtet werden nicht zu viel herausfinden zu wollen, sondern sich auf das wichtigste zu fokussieren.

Ergänzend empfiehlt es sich auch offene Fragen zu formulieren, die mit eigenen Worten beantwortet werden sollen. So können persönliche Einstellungen und Meinungen besser ermittelt werden. Neben der Recherche sollte auch eine ausreichend große Stichprobe gewählt werden. Generell sollten sich zwischen 500 und 1000 Teilnehmer befragt werden.

Jetzt lesen:  Social Media Marketing vs. Content Marketing – Wir erklären die Unterschiede

Einige Softwarehilfen bieten unter anderem bekannte Großkonzerne an. Google Trends liefert möglich Suchanfragen und gibt an, wie hoch das entsprechende Suchvolumen ist. Ein weiteres hilfreiches Tool ist Google Suggest. Es zeigt nach Eingabe einzelner Buchstaben die dazu passenden Suchvorschläge an. Im Social Media Bereich können Tools wie Facebook analytics genutzt werden. Es liefert Fakten über die Nutzung einer bestimmten Seite. Die Agentur kann so herausfinden wonach andere Menschen in Bezug auf ein Produkt oder Dienstleistung suchen.

Eine weitere Methode für Firmen sich Fakten zu beschaffen, ist die Konkurrenzbeobachtung. Es kann nicht schaden erfolgreiche Firmen zu untersuchen und sogar von ihnen zu lernen. Beispielsweise kann beobachtet werden wie hoch die Preise bei der Konkurrenz sind, oder wie die Internetseite aufgebaut ist.

Ziel der Analyse

Das Ziel der Untersuchung sollte es sein, Benutzerprofile erstellen zu können. Durch sie bekommen Firmen eine detaillierte Auflistung der spezifischen Aspekte einer Gruppe. Es sollte darauf geachtet werden die Daten so aktuell wie möglich zu halten, um potenzielle Käufer mit passendem Angebot begeistern zu können und eine hohe Anziehungskraft zu bewirken. Nach erfolgreicher Untersuchung können sich Firmen im nächsten Schritt dem Markt widmen.

[Checkliste] Mit 22 Fragen zur perfekten Buyer-Persona  

Fazit

Damit Produkte an die richtigen Käufer gelangen, müssen diese erst gefunden werden. Mithilfe verschiedener Tools wie etwa Befragungen, Interviews oder anderen analytischen Werkzeugen können Inhalte beschaffen werden, die für korrektes Vermarkten unerlässlich sind. Mit einer Untersuchung kann spezifisch zusammengestellte Werbung bei den passenden Käufern Begeisterung auslösen, was mehr Umsatz zu bedeuten haben könnte. Firmen sollten neben soziodemografischen Aspekten auch psychografische Details berücksichtigen, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Jetzt lesen:  Online Werbung – Was Unternehmen wissen sollten

Kontaktieren Sie uns als Ihre Inbound Marketing Agentur jetzt und erhalten Sie von unseren Experten die notwendigen Informationen und Tipps, um Ihren Traffic langfristig zu steigern. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Häufige Fragen

Was ist bei einer Zielgruppenanalyse zu beachten?

Wichtig ist den Überblick darüber zu haben, welche Wünsche der Konsument hat, wie sein Kaufwille aussieht und wie seine Kaufentscheidungen getroffen werden.

Wie wird eine Zielgruppe bestimmt?

Beim Kennzeichnen der Kerngruppe geht es um die Eigenschaften der Gruppe. Aspekte wie Alter, Wohnort, Einkommen, Bildung und Familienstand sind bei der Definition zu berücksichtigen.

Warum sind Benutzerprofile wichtig?

Benutzerprofile helfen dabei die Motivation der Kunden besser nachzuvollziehen und sich in diese hineinzuversetzen.

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz

Send this to a friend