Brancheneintrag

Die wichtigste Anlaufstelle für einen Brancheneintrag im Web ist Google Places. Unternehmen können sich dort kostenlos eintragen, sodass User über die Google-Suchmaske ein Unternehmen schnell mit einer Kartenansicht finden können. Das Unternehmen kann dem Suchenden Informationen über das Unternehmen an sich, Angebote, Öffnungszeiten und vieles mehr, zur Verfügung stellen. Die Nutzer können im Gegenzug Rezensionen angeben.

Screenshot der Suchergebnisse zu Advidera mit einer Rezension
Screenshot der Suchergebnisse zu Advidera mit einer Rezension

Erstellung eines Brancheneintrages bei Google Places

Die Erstellung eines Brancheneintrages über Google Places kann unkompliziert über Google My Business im Web stattfinden. Sie werden Schritt für Schritt durch die Anmeldung geleitet, sodass Sie keinen wichtigen Aspekt vergessen können. Zunächst wird das Unternehmen gesucht und da es noch keinen Eintrag dazu gibt, kann dem entsprechend ein Brancheneintrag unter „Unternehmen hinzufügen“ erstellt werden.

Screenshot: Google My Business
Screenshot: Google My Business

Nutzer suchen über Google.de und Google Maps nach Inhalten, die häufig als Brancheneinträge in den SERPs erscheinen. Daher ist es besonders wichtig, auf den Titel des Brancheneintrages zu achten. Dieser sollte so gewählt werden, dass er den entsprechenden Suchbegriffen entspricht, die häufig für das Unternehmen verwendet werden. Daher sollte ein klarer und gut lesbarer Titel für den Brancheneintrag gewählt werden und die Informationen bezüglich der Firma/des Unternehmens ausreichend ausgefüllt werden. Dazu gehören Name der Firma, Anschrift, Telefonnummer, gegebenenfalls Öffnungszeiten und die Website.

Screenshot der Suche nach Advidera auf Google
Screenshot der Suche nach Advidera auf Google

Da Google Places-Qualitätsrichtlinien existieren, ist es wichtig den wahren Namen anzugeben, da Google sonst selektiert und die Einträge, die gegen diese Richtlinien verstoßen für gewöhnlich sperrt und auf Google Maps nicht mehr anzeigt. Sollte ein Eintrag nicht den korrekten Informationen entsprechen, kann dieser vom Firmeninhaber jeder Zeit über das Google Places-Konto korrigiert werden.

Andere Branchenbücher

Neben Google Places existieren auch noch andere namhafte Branchenbücher im Internet, bei denen es sich aus Marketing-Sicht lohnt, einen Eintrag zu erstellen. In der Regel sind die Einträge kostenlos. Daher ist bei kostenpflichtigen Brancheneinträgen Vorsicht geboten, da mit einem kostenlosen Brancheneintrag normalerweise schon der selbe Nutzen erreicht werden kann. Neben den unten genannten Anbietern, erstellen Firmen, Unternehmen und andere Organisationen immer häufiger auch auf Sozialen Netzwerken wie Facebook eine Unternehmens-Page.

dasoertliche.de

Screenshot: Das Örtliche
Screenshot: Das Örtliche

Das Örtliche ist die digitale Version des gleichnamigen Telefonbuches. Darin stehen Notfallnummern, Ärzte und Notdienste, sowie alle eingetragenen Adressen von Privatpersonen, sowie von Firmen und Organisationen. So erhält der Suchende auf dieser Seite Kontaktdaten, Firmendetails und Personeninformationen. Mit über 30 Millionen Einträgen ist es das umfangreichste Adressbuch und Nummernverzeichnis in Deutschland.

 

yelp.de

Screenshot: yelp
Screenshot: yelp

Yelp ist ein Portal für Empfehlungen für Restaurants und Geschäften. Umsätze erwirtschaftet das Unternehmen yelp mit Werbung für Geschäfte auf der Website. User können die gelisteten Restaurants und Geschäfte Rezensieren.

 

 

goyellow.de

Screenshot: GoYellow
Screenshot: GoYellow

GoYellow ist ein Online-Telefonbuch, bei welchem der Nutzer über eine Schnellsuche, eine Detailsuche und über eine Inverssuche (Telefonnummersuche) Informationen erhalten kann. GoYellow ist ein Partner von Gelbe Seiten, der auch die Websuche über Google anbietet. Über die zusätzlichen Features können Karten- und Routenplaner, sowie eine Branchenspezifische Suche durchgeführt werden. GoYellow stellt Informationen innerhalb Deutschlands zur Verfügung.

 

gelbeseiten.de

gelbe SeitenGelbe Seiten ist ein nach Branchen sortiertes Verzeichnis. In mehr als 100 Ländern ist dieses Branchenbuch vertreten. Der Name ist gleich, nur in die jeweilige Landessprache übersetzt. Es beinhaltet Kontaktinformationen über Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige und wird in Deutschland von 16 Verlagen in Zusammenarbeit mit DeTeMedien zusammengestellt.

 

meinestadt.de

Screenshot: meinestadt
Screenshot: meinestadt

meinestadt ist ein Städteportal, dass nicht nur über das Internet Informationen über Geschäfte, Unternehmen und Organisationen mitteilt, sondern es existieren auch Apps wie Mobile Jobbörse, Azubi-App, meinestadt.de-App, Tankfuchs, MinijobKing und StadtMeister. Dieses Branchenverzeichnis bietet zusätzlich Kontakte zu Branchen bezogen auf die Kultur, Wirtschaft, den Tourismus und weitere.

 

bingplaces.de

Screenshot: Bing places for business
Screenshot: Bing places for business

Bing places for Business ist ein kostenloses Branchenverzeichnis zum Erstellen eines Online-Unternehmensprofil. Bing places kooperiert mit Yahoo Maps und ist somit bei der Standortsuche verknüpft. Die integrierte Click-to-Call Feature kann der User sofort auf die geschaltete Anzeige reagieren.

 

Tipps für den Eintrag in ein Branchenbuch

  1. Die richtige Auswahl: In der Regel sind die Branchenbucheinträge kostenlos. Manche Betreiber erwarten jedoch im Gegenzug, dass das Unternehmen einen Backlink auf die Unternehmensseite setzt. Oftmals muss eine Anmeldung vor dem Einschreiben in das Branchenbuch durchgeführt werden. Grundsätzlich gilt: Überlegen Sie sich genau, welche Informationen über das Unternehmen relevant für die Kunden sind und welche Sie nicht zwingend offenbaren müssen.
  2. Immer mit Vorsicht: Es gibt Anbieter, bei denen der Branchenbucheintrag etwas kostet. Einmalige sowie monatliche Beträge sind möglich. Dabei soll der Traffic durch eine bessere Sichtbarkeit im Branchenbuch vermehrt werden. Überlegen Sie sich daher genau, ob das von Nöten für das Unternehmen ist.
  3. Weniger ist mehr: Da Brancheneinträge immer gepflegt werden müssen und auf dem aktuellsten Stand sein sollten, bedenken Sie bei der Quantität, dass weniger oft mehr ist. Damit die Qualität der Unternehmensinformation nicht verloren geht, achten Sie also immer darauf, dass der Suchende ein potentieller Kunde ist, der die korrekten Informationen erhalten soll.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Die Einträge von Unternehmen in Branchenbüchern werden von Google bewertet und haben somit direkten Einfluss auf das Ranking. Google prüft den Standort und die angegebenen Daten auf Richtigkeit und vergleicht alle Einträge miteinander. Weicht beispielsweise die Telefonnummer von Brancheneintrag zu Brancheneintrag ab, verliert Google das Vertrauen in die Unternehmenswebsite und stuft diese beim Ranking ab. Daher ist die Pflege der Branchenbucheinträge besonders wichtig für den Bereich lokales SEO.

Quellen

 

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz