Eintragsserivce ›› Definition & Hintergrund › ADVIDERA

Eintragsservice

Bei einem Eintragsservice handelt es sich um eine Dienstleistung, die von einigen Online-Marketing-Agenturen angeboten wird. Der Service beinhaltet die Eintragung der Kunden-Website in mehrere hundert oder sogar tausend Suchmaschinen und Webkataloge. Damit sollen Websites sichtbarer im Internet werden. Allerdings bedarf es bei den großen Suchmaschinen keiner händischen Anmeldungen mehr, da der Crawler neue Websites absucht und in den Suchmaschinenindex aufnimmt. Demnach handelt es sich bei den meisten Angeboten für einen Eintragsservice um um unseriöse Dienstleistungen. Es gibt allerdings auch Fälle, in denen die händische Anmeldung sinnvoll sein kann.

Hintergrund

Früher war es notwendig, dass Website-Betreiber ihre Seiten bei den Suchmaschinen anmeldeten, damit die Seiten unter den Suchergebnissen aufgeführt wurden. Ohne diesen Schritt wurden neue Websites in Suchmaschinen nicht aufgeführt und erlangten somit auch keine Sichtbarkeit. Bei großen Suchmaschinen wie Google oder Bing ist die Anmeldung heute nicht mehr notwendig: Die Crawler der Suchmaschinen entdecken auch neue Seiten im Laufe der Zeit eigenständig, entweder durch die Implementierung einer XML-Sitemap (z.B. in der Google Search Console) oder über Backlinks.

Allerdings ist es möglich, dass der Crawler ausgesperrt wird. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, dass Webmaster ihre Seiten eigens bei den Suchmaschinen anmelden. Daraufhin wird die Seite jedoch nicht sofort in den Index aufgenommen. Es kann Wochen oder gar Monate dauern, bis die Seite unter den Suchergebnissen von Google und co. auftaucht. Diese Arbeit versprechen einige Agenturen mit ihrem Eintragsservice zu übernehmen.

Anmelden einer Seite bei Google und anderen Suchmaschinen

Eine manuelle Eintragung bei Google ist heute nicht mehr nötig. In der Regel genügt es, zu warten, bis der Crawler die Seite indexiert hat. Nachhelfen können Webmaster, indem sie ein Konto für ihre Seite in der Google Search Console anlegen. Durch die Verwaltung der Property (inklusive der Anlage der Sitemap) beschleunigt sich das Erfassen der Website. Auch bei Bing lässt sich das “Eintragen” der Website über die Nutzung der Webmaster-Tools beschleunigen. Seriöse Online Marketing-Agenturen betreiben das “Anmelden” einer neuen Seite also bereits durch die Nutzung der Webmaster-Tools, ohne den Prozess als besonderen Service zu bezeichnen. Immerhin gehört die Nutzung der Google Search Console und der Bing Webmaster Tools zum gängigen Prozedere in der Suchmaschinenoptimierung. Sie ist übrigens völlig kostenlos.

Auch über Backlinks erfasst der Crawler neue Seiten, z.B. durch folgende Möglichkeiten:

  • Erwähnungen auf Blogs
  • Empfehlungen in Foren oder Kommentaren (aber ohne Spam!)
  • PR auf Social Media-Kanälen

Denn der Crawler besucht indexierte Seiten regelmäßig, um nach neuen Inhalten zu suchen. Führt ein Link zu einer bis Dato nicht-indexierten Seite, so gelangt der Crawler über den Backlink dorthin und nimmt sie in den Index auf.

Eintragungsservice durch Agenturen

Der Mythos von der Notwendigkeit des Eintragsservice hält sich allerdings hartnäckig. Weniger seriöse Agenturen versprechen oft eine Eintragung in mehrere hunderte oder tausende Suchmaschinen und Verzeichnisse zu niedrigen Preisen. Immer mit dabei: Die Behauptung, eine Website würde ohne Anmeldung nicht gefunden. Für solche Agenturen bietet der Service eine Dienstleistung, die ihnen leicht verdientes Geld einbringt, denn da die meisten Agenturen die Eintragungen automatisch über eine Software generieren, nimmt die Leistung nur wenige Sekunden in Anspruch. Für eine manuelle (und damit zeitaufwändigere) Anmeldung wird entsprechend mehr Geld verlangt.

Automatische und manuelle Eintragung

Die automatische Eintragung in eine Vielzahl von Suchmaschinen erfolgt in der Regel über eine eigens dafür vorgesehene Software. Der Vorteil: Es geht schnell und einfach. Die Liste der Nachteile überwiegt jedoch:

  • oftmals sind die Suchmaschinen veraltet und existieren so gar nicht mehr
  • viele der Suchmaschinen sind für den Kunden irrelevant – ein lokaler Schuster hat nur wenig Nutzen von einem Eintrag in einer argentinischen Suchmaschine
  • Eine automatische Eintragung in diverse Webkataloge kann sich negativ auswirken, da Webkataloge heute fast ausschließlich für Linkbuilding genutzt werden und daher eine mannigfache Eintragung auf eine Manipulation des Linkprofils schließen lässt. Schlimmstenfalls verstoßen die Eintragungs-Aktivitäten der Agentur sogar gegen die Google-Guidelines und können Abstrafungen nach sich ziehen.

Die manuelle Eintragung erscheint da sicherer: Hier wird das Formular per Hand ausgefüllt. Dienstleister lassen sich die Handarbeit jedoch teuer bezahlen. Die seriöse Variante des manuellen Eintragungsservice ist, wie oben besprochen, die Aktivierung einer Property in den jeweiligen Webmaster-Tools von Google und co.

Im Großen und Ganzen ist also von einem Eintragsservice für Suchmaschinen abzuraten. Man sollte nicht vergessen, dass Google in Deutschland mit einem Marktanteil von über 90% ungeschlagener Marktführer unter den Suchmaschinen ist. Googles Wettbewerber sind in Deutschland kaum relevant; eine Anmeldung lohnt also kaum. Marketing-Budgets sind im Online-Marketing demnach in effektiven und messbaren Maßnahmen besser aufgehoben.

Wann ist eine explizite Eintragung sinnvoll?

In einigen Fällen verhindern technische Eigenheiten einer Seite, dass der Crawler die Inhalte indexiert. Dabei kann es sich z.B. um folgende Fälle handeln:

  • der Crawler wird durch die robots.txt ausgesperrt
  • Seiten sind über die robots.txt auf “NOINDEX” gesetzt
  • falscher Einsatz des Canonical-Tags
  • Abstrafung durch Google verhindert das Ranking

In diesen Fällen empfiehlt es sich zuerst, die entsprechenden Angaben zu ändern. Sollte es einen triftigen Grund geben, über die robots.txt Crawler auszusperren und Seiten auf NoIndex zu stellen, dann kann es sich lohnen, eine Seite manuell bei Suchmaschinen anzumelden.

Ansonsten ist ein Eintragsservice vor allem dann sinnvoll, wenn sich das Anliegen nicht auf Online-Marketing beschränkt. Eintragungen in Firmenverzeichnisse und Branchenbücher können durchaus sinnvoll für Unternehmen sein, die (noch) keine eigene Homepage haben, z.B. für Arztpraxen. Denn: Solche Verzeichnisse werden durchaus von Internet-Usern aufgerufen, um Telefonnummern oder sonstige Informationen zu erlangen. Auch hier sollte man jedoch Kosten und Nutzen abwägen, bevor man eine Dienstleistung in Anspruch nimmt. Hier hilft vor allem ein Blick auf die Zielgruppe: Spricht man mit seinem Unternehmen tendenziell eher ein älteres Klientel an, das potenziell seltener im Internet unterwegs ist, lohnen sich solche Einträge online eher weniger.

Quellen

https://fischerlaender.de/seo-tutorial/suchmaschinenanmeldung
https://www.farbentour.de/homepage-bei-suchmaschinen-eintragen/
https://seo-summary.de/homepage-bei-suchmaschinen-anmelden/
https://www.evergreenmedia.at/suchmaschinenanmeldung/ 

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz