Facebook Graph Search

Der Facebook Graph Search, auch Social Search genannt, ist eine erweiterte Suchfunktion, die 2013 im sozialen Netzwerk Facebook implementiert wurde. Der Graph Search bietet eine zentrale Suchleiste über die Mitglieder, ähnlich wie es Google mit dem gesamten Web macht, alle auf der Social Media Plattform geposteten Inhalte durchsuchen können. Der Name wurde von dem Begriff Social Graph abgeleitet. Diese Funktion macht es möglich, soziale Beziehungen zwischen einzelnen Facebook Usern grafisch darzustellen.

Hintergrund des Facebook Graph Search

Der Graph Search wurde von zwei Google-Entwicklern für Facebook designed und auch technisch umgesetzt. Facebook wird, wie der Großteil der online Plattformen, hauptsächlich durch geschaltete Social Media Werbeanzeigen finanziert. Desto mehr ein Unternehmen über seine “Kunden” weiß, desto besser kann es seine Targeting-Optionen anpassen und einstellen. Mit dem Graph Search kann Facebook nun noch mehr Daten über seine Nutzer sammeln und somit die Aussteuerung der Werbeanzeigen mehr optimieren. Weiter fördert diese Funktion die Vernetzung zwischen den Usern. So können neue Freundes- oder Business-Netzwerke entstehen, die gezielt als gesamte Gruppe beworben werden können. Dies wird vor allem durch die im nächsten Abschnitt erläuterte semantischen Suche unterstützt. Laut Facebook wurden bisher bis zu 700 Terrabyte an Informationen aufgenommen und durchsuchbar gemacht. Dabei hat Google selbst keinen Zugriff via API auf die gespeicherten Daten der Social Media Plattform. Facebook wertet die Informationen selbstständig aus.  

Funktionsweise des Facebook Graph Search

Mit der Graph Search können Facebook User unkompliziert Personen, Unternehmen, Posts, aber auch Beiträge und Kommentare von anderen Nutzern suchen. Dies war bei der Einführung der Funktion nicht so, zu dem Zeitpunkt konnten keine Kommentare und Postings gesucht werden. Die Suchkapazität beschränkte sich auf Personen, Unternehmen und andere Seiten. Nun können User Inhalte aus ihrem Newsfeed oder andere Informationen schnell und einfach jederzeit wiederfinden. Das war vor der Graph Search Funktion praktisch unmöglich bzw. extrem zeitraubend. Die Suchergebnisse werden wie bei allen Suchmaschinen mit Hilfe bestimmter Algorithmen zusammengestellt. Die Datenbasis wird jedoch nicht wie bei den konventionellen Suchmaschinen mit Hilfe eines Crawlers geschaffen, der Domains durchsucht, generiert. Bei Facebook besteht diese Datenbasis direkt schon aus den Daten, die das Netzwerk über seine Nutzer speichert. Wenn die von Facebook gespeicherten Daten nicht für die Suchanfrage ausreichen, werden Suchergebnisse der Suchmaschine Bing hinzugezogen. Facebook bietet eine semantische Suche, die nicht nur auf Keywords basiert. Der Graph Search von Facebook kann mit Schlagwörtern, aber auch mit ganzen Sätzen gefüttert werden. Es können Suchanfragen wie „People who live in …”, “People who work at ….” oder “Friends of my friends” eingegeben werden und der User bekommt die entsprechenden Informationen unmittelbar ausgeliefert. Hier wird deutlich wie Business-Netzwerke entstehen können. Diese beinhaltet, ebenfalls ähnlich wie Google, auch eine Autosuggest-Funktion mit der verwandte Suchbegriffe gesucht werden können. Die Suchergebnisse bei Facebook bestehen nicht aus Links aus, wie es bei Suchmaschinen üblich ist, sondern beinhalten je nach Suchbegriff folgende Ergebnisse:

  • Private Facebook Profile
  • Öffentliche Facebook Profile (Fan-Page)
  • Orte
  • Bilder
  • Kommentare und Postings

Kritik am Facebook Graph Search

Da Facebook mit der Graph Search Funktion große Mengen persönlicher Daten seiner Nutzer auswertet, übten Datenschützer schon früh Kritik an dem Feature. Informationen, die vorher nur durch Durchsuchung des gesamten Netzwerkes ausfindig gemacht werden konnten, können mit einem Mausklick wieder aufgerufen und gesichtet werden. Das Social Media Netzwerk argumentiert mit der Tatsache, dass es sich um bereits veröffentlichte Beiträge handelt und der Datenschutz hier nicht mehr greift, da der User diesen Inhalt bewusst veröffentlicht hat. Zudem haben User die Möglichkeit über die Privatsphäre-Einstellungen ihres Profils genau zu bestimmen, wer den Beitrag sehen darf und wer nicht.

Quellen

https://de.onpage.org/wiki/Facebook_Graph_Search

https://de-de.facebook.com/graphsearcher

https://en.wikipedia.org/wiki/Facebook_Graph_Search

 

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz