Google Dance

Google Dance ist ein umgangssprachlicher Begriff für das Phänomen, dass Google bei identischen und gleichzeitigen Suchanfragen unterschiedliche Suchergebnisse anzeigt. Diese Schwankungen traten in der Anfangszeit der Suchmaschine auf und sind heute nicht mehr von Bedeutung.

Unser Team hat ein E-Book zu den 5 effektivsten Linkbuilding Strategien  verfasst. Dort erfahren Sie, wie Sie dank natürlichem Linkaufbau hohe Rankings  und langfristig glückliche Kunden erreichen. Hier klicken und downloaden!

Google Dance: Ursachen und Hintergrund

Bei der Eingabe eines Suchbegriffs, werden Websites von einem Algorithmus nach relevanten Informationen durchsucht. Dazu werden von Google Datenbanken angelegt, in denen Websites nach bestimmten Kriterien indiziert werden. Aus Gründen der Lastverteilung erfolgt diese Indizierung des Internets über mehrere autarke Rechenzentren, die jeweils ihren eigenen Datenbankindex haben. Dieser Index wird in regelmäßigen Abständen von jedem Rechenzentrum selbstständig aktualisiert. Zur Anfangszeit Googles erfolgte die Aktualisierung monatlich. Da die monatlichen Änderungen mit einer leichten Zeitverschiebung vorgenommen wurden, hatte dies ein sehr unvorhersehbares Verhalten des Suchalgorithmus zur Folge.

Wenn ein Nutzer in dieser Übergangszeit eine Suchanfrage tätigte, konnte dies dazu führen, dass ein Rechenzentrum die Anfrage beantwortete, welches bereits über die neue Bewertungsgrundlage verfügte. Ebenso konnte zur selben Zeit der Fall eintreten, dass ein Rechenzentrum angesprochen werden, welches noch die veralteten Daten besaß. Aus diesem Grund variierten die Rankings sehr stark und trotz identischer Suchanfragen erschienen unterschiedliche Ergebnisse. Aus diesem unruhigen Verhalten Googles in dieser Phase resultiert der Begriff “Google Dance”, da die Rankingergebnisse umgangssprachlich “hin und her tanzten”.

Dieser Umstand hat die Suchmaschinenoptimierung und das Content Marketing stark erschwert, da sich in der Übergangsphase nicht abschätzen ließ, wie sich die Optimierung der Websites auf das Ranking auswirkte. Mit jedem Update veränderten sich die Platzierungen. Seiten, die zuvor eine hohe Sichtbarkeit aufwiesen, mussten starke Verluste einbüßen.

Heutige Situation

Seit 2003 erfolgen die Aktualisierungen nicht mehr monatlich, sondern fortlaufend. Die Reihenfolge der Suchtreffer variiert seitdem deutlich schwächer. Aufgrund der Vielzahl an zu crawlenden Webseiten schaltete Google die Indexierungsinfrastruktur mit dem Google Caffeine Update um. Der Suchindex bestand vor dem Update aus mehreren Schichten. Mit dem neuen Suchindex Caffeine verläuft der Crawlingprozess nun kontinuierlich und es werden gleichzeitig hunderttausende Seiten verarbeitet. Durch den parallel geschalteten Vorgang sind heutzutage keine Effekte mehr in Form des “Google Dance” vorhanden.

Fazit

Beim monatlichen Google Dance konnten die Platzierungen einer Webseite im PageRank stark variieren. Dieser Umstand hing mit den Index-Updates des Suchdienstes zusammen, die auf den Datenzentren nicht zeitgleich durchgeführt wurden. Seit Google seine Indexierung umstrukturiert hat, tritt dieses Problem nicht mehr auf.

Als Ihre SEO-Agentur hilft Advidera Ihnen gerne bei der Suchmaschinenoptimierung. Unsere Experten verfügen über jahrelange Erfahrung im Bereich SEO und konnten bereits viele Kunden zum Erfolg verhelfen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Häufige Fragen

Was ist der Google Dance?

Der Google Dance bezeichnet eine in den Anfangsjahren von Google regelmäßig aufkommende Phase, in der trotz identischer Anfragen verschiedene Suchergebnisse angezeigt werden.

Was sind die Gründe für den Google Dance?

Google führte in monatlichen Abständen Aktualisierungen der Datenbanken durch. Da die Indizierung über mehrere Datenzentren lief, die die Updates nicht zeitgleich, sondern leicht versetzt durchführten, kam es zu schwankenden Platzierungen in den Suchergebnissen.

Warum gibt es den Google Dance nicht mehr?

Seit dem Google Caffeine Update erfolgt die Indexierung bei Google nicht mehr schrittweise, sondern parallel. Da es nun keine Zeitverschiebungen mehr gibt, gibt es auch den Google Dance nicht mehr.

Quellen

  • https://www.mso-digital.de/wiki/google-dance/
  • https://www.sistrix.de/frag-sistrix/google-dance/
  • https://www.seo-kueche.de/lexikon/google-dance/
Fanden Sie den Artikel hilfreich?

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz

*Aufgrund der erleichterten Lesbarkeit verzichten wir auf gendergerechte Formulierungen und verwenden stattdessen das generische Maskulinum. Dieses bezieht sich auf Nutzer aller Geschlechter und soll keine Benachteiligung darstellen.


Send this to a friend