Google Home ›› Definition & Bedeutung › ADVIDERA

Google Home

Google Home ist ein Smart-Home-Lautsprecher (Smart-Speaker) mit Sprachassistent des Unternehmens Google LLC. Der Smart-Speaker fungiert als Steuerungstool bzw. Fernbedienung für Chromecast-Geräte und andere kompatible Smart Home-Produkte. Darüber hinaus verfügt er über den integrierten Google Assistant, mit dem Sprachbefehle ausgeführt werden können. Diese lassen sich mit den Befehlen „Ok Google…“ oder „Hey Google…“ aktivieren. Der Smart Speaker ist in Normalgröße als auch in Mini-Format erwerbbar. Das Produkt kam am 4. November 2016 in den Vereinigten Staaten auf dem Markt. In Deutschland ist der intelligente Lautsprecher seit dem 8. August 2017 erhältlich.

Bild eines Google Home Lautsprechers
Bild des Google Home Lautsprechers (Quelle: https://store.google.com/product/google_home)

Funktionen von Google Home

Die Google Home-App ermöglicht dem Nutzer das Einrichten, Verwalten und Steuern von Google Home, Chromecast und weiteren Geräten wie Lampen, Kameras, Fernseher und Thermostate im eigenen Wohnbereich.
Der integrierte Sprachassistent Google Assistant empfängt und verarbeitet Sprachbefehle in sowohl gesprochener als auch in eingegebener natürlicher Sprache. Fragen oder Befehle, die vom Nutzer gestellt werden, werden an Google Home übermittelt. Das Gerät versucht diese dann zu beantworten bzw. umzusetzen.
Über die Sprachsteuerung können Lieblings-Playlists auf dem Smartphone abgespielt, die Beleuchtung und Temperatur im persönlichen Smart Home reguliert oder zum Beispiel örtliche Abfragen gestellt werden.
Die Anwendung des Sprachassistenten von Google ist auf dem Smartphone, Lautsprecher, der Smartwatch und im Auto anwendbar. Für letzteres ist die Android Auto App erforderlich.

Des Weiteren können folgende Aktionen über den Sprachbefehl ausgeführt werden:

  • Abrufen von News und Sportnachrichten
  • Auskunft über das Wetter
  • Verkehrsauskünfte
  • Erinnerungen erstellen oder E-Mails verschicken
  • Telefonieren
  • Kalendereinträge & Termine verwalten
  • Wissen abfragen
  • Taschenrechner
  • Wörterbuch oder Übersetzer
  • Informationen zu Film und Fernsehen
  • Musikauswahl & Steuerung (Musik-Wiedergabeliste starten)
  • Steuerung von smarten Haushaltsgeräten

Google Home ist mit über 5.000 Smart Home-Geräten von über 400 Marken kompatibel.
Die App ist im Google Play Store und im App Store von Apple verfügbar. Sie informiert den Nutzer über aktuelle Angebote und zeigt ihm außerdem beliebte Videos und Musiktitel an.

Voraussetzung für die Nutzung der Funktionen von Google Home ist, dass das jeweilige Android-Gerät die Version Android 4.4 oder höher besitzt. Für Geräte mit dem Betriebssystem iOS werden die Version 10.3 oder höher benötigt.
Von Google Home werden dabei IPhone, iPad und iPod touch-Geräte unterstützt.

Technische Funktionsweise

Der Lautsprecher ist mit zwei Mikrofonen ausgestattet. Die sogenannte „Far-field voice recognition“-Technologie soll dafür sorgen, dass das Gerät auch Befehle erkennt, die aus fernerer Distanz gesprochen werden. Damit Google Home konstant funktionsfähig bleibt, ist der Lautsprecher mit einem lokalen Speicher versehen. Mithilfe dessen werden im Gerät die letzten Sekunden jeder Konversation aufgezeichnet und temporär gespeichert.
Falls das Gerät das jeweilige Aktivierungswort erkannt hat, werden die gespeicherten Sekunden und darauf folgende Befehle an die Google-Server gesendet. Dort werden sie verarbeitet und im Google-Konto des Nutzers gespeichert. Wenn der Nutzer die Mikrofon-Funktion nicht nutzen möchte bzw. deaktivieren, kann er dies über einen Knopf tun.

Datenschutz

Google Home wird durch die allgemeinen Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen von Google geregelt (siehe Google Account). Google verwendet sämtliche vom Nutzer geteilte Informationen und dessen Webprotokoll, um personalisierte Funktionen bereitzustellen. Diese können bspw. das Darlegen von persönlichen Ergebnissen anhand von Spracherkennung sein oder auch das Speichern des Standortverlaufs, um Fragen zu örtlichen Gegebenheiten wie Wetter, Verkehr oder Geschäften beantworten zu können.

Mit der Nutzung von Google Assistant werden folgende Daten erhoben:

  • Web- & App-Aktivitäten: Aktivitäten auf Websites &in Apps von Google
  • Geräteinformationen: Kontakte, Kalender und Apps, um z.B. Freunde anzurufen oder die jeweilige Lieblingsmusik wiederzugeben.
  • Sprach- & Audioaktivitäten: das Aufzeichnen von Sprach- und Audiobefehlen in Google-Diensten , um die Spracherkennung zu verbessern.

Unter “Meine Aktivitäten” in der Einrichtungs-App oder unter myactivity.google.com kann der Nutzer die über ihn gespeicherten Daten einsehen und löschen.

Auswirkung auf SEO

Google Home, als auch sein Konkurrent Amazon Echo, verwenden die Voice Search als Navigationstool für die schnelle Informationsbeschaffung. Amazon Echo ist ebenso ein Smart Speaker und verfügt über ähnliche Funktionen. Der Unterschied ist, dass Google Home vorwiegend als Antwortgeber agiert, weshalb gerade hier qualitativ hochwertiger Content gefordert ist. Vor allem, bei lokalen Suchanfragen wie zum Beispiel dem Finden von Geschäften oder Dienstleistungen in der Nähe.

Eine Besonderheit der von Google und Amazon genutzten Voice Search für die Suchmaschinenoptimierung ist die Art und Weise, wie die Suchanfragen gestellt werden.
Der Nutzer verwendet nämlich keine einzelnen Keywords, sondern komplette Sätze. Um die Voice Search zu optimieren, empfiehlt es sich parallel zu den üblichen SEO-Keywords auch semantisch klingende Sätze miteinzubeziehen. Insbesondere die Konzentration auf Longtail-Keywords und Conversational Keywords sind dabei von großer Wichtigkeit. Fernerhin sollte die Suchmaschine auf die Anwendung von natürlicher Sprache spezialisiert werden, um so Webseiteninhalte besser auf die Nutzeranfragen abzustimmen.

Sprachsuche (Voice Search) mittels Spracherkennung (Voice Recognition)

Quellen

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz