Influencer

Als Influencer (deutsch: Beeinflusser, Meinungsmacher) werden Menschen bezeichnet, die in sozialen Netzwerken über Marken berichten oder Produkte präsentieren. Durch ein hohes Ansehen und eine starke Präsenz haben sie einen großen Einfluss auf Ihre Follower. Artikel, Videos und Fotos sind die häufigste Form, in den Meinungen über Marken und Produkte geteilt werden.
Meinungsführer waren für Unternehmen und deren Reichweite schon immer von Bedeutung. Doch durch die digitalen Medien ist die Zusammenarbeit noch wichtiger geworden. Influencer kommunizieren via verschiedener Kanäle und sind vor allem in den sozialen Netzwerken aktiv. Die Kommunikation über Plattformen wie Facebook, Youtube, Twitter, Snapchat und Instagram bietet die Möglichkeit die Rezipienten direkt anzusprechen.

Wer ist Influencer?

Grundsätzlich werden als Influencer Personen bezeichnet, die durch eine hohe Social Media Präsenz ein ausgeprägtes Netzwerk und Follower aufweisen (Reichweite). Sie genießen ein hohes Ansehen bei ihren Followern und haben dadurch die Möglichkeit die Meinung der Empfänger zu einem Thema zu beeinflussen. Im Marketing werden diese Personen auch Opinion Leader genannt. Influencer sind meist Personen, die allein durch ihr hohe Aktivität im Web bekannt sind. Folglich zählen zu den Meinungsmachern beispielsweise Journalisten, Fachkräfte oder Experten die Fachartikel oder Blogeinträge schreiben, Youtuber, Instagrammer, Prominente, Politiker.

Merkmale von Influencern sind:

  • Hohes Ansehen bei Followern
  • Übermitteln Informationen und Meinungen
  • Vertreten eine Zielgruppe
  • Verbreiten Werbeinformationen
  • Hohe Glaubwürdigkeit
  • Hohe Aktivität in Sozialen Medien
  • Viele Follower, Likes, Shares, Abonnenten, Downloads, etc.

Formen von Influencer

Key Influencer

Key Influencer haben eine besonders gute Reputation bei Ihren Followern. Meist handelt es sich um Journalisten, Blogger oder Markenbotschafter, die Inhalte zu bestimmten Themen über ihren eigenen Blogs, Online-Magazinen oder dem Social Media Profil auf Plattformen wie Facebook, Twitter, Instagram, Youtube oder Google+ mit Ihren Followern teilen. Sie sind Experten auf bestimmten Themen, haben viele Follower und folglich eine hohe Reichweite innerhalb der anzusprechenden Zielgruppe.

Social Influencer

Social Influencer sind meist Kunden, die ihre Meinung und Empfehlung in Form von Kommentaren oder Social Media Posts äußern und dadurch die Kaufentscheidung weiterer Kunden beeinflussen. Hier kommt der psychologische Mechanismus des Social Proof, als auch des Herdentriebes zum tragen.

Peer Influencer

Als Peer Influencer werden Personen bezeichnet, die eine Verbindung zum Unternehmen aufweisen und durch ihre Persönlichkeit, ihr Wissen und ihren Erfahrungen die Kaufentscheidung der Empfänger beeinflussen. Zu dieser Gruppe zählen zum Beispiel Mitarbeiter oder Geschäftspartner eines Unternehmens.

Key Influencer sind auf Grund vieler Follower, ihrer hohen Online-Präsenz und Interaktivität mit der Zielgruppe für das Influencer-Marketing von größter Bedeutung.

Warum ist Influencer Marketing wichtig?

Unternehmen setzen Meinungsmacher gezielt für Marketing- und Kommunikationszwecke ein. Einer der Gründe hierfür, ist der, dass viele Konsumenten eine Dissonanz gegenüber Werbebotschaften entwickelt haben und vermehrt auf Online Bewertungen anderer Konsumenten vertrauen. Meinungsmacher, wie Youtuber, Blogger oder Instagrammer, gelten bei den Rezipienten als besonders authentisch, da sie aus der Mitte der Bevölkerung kommen. Die Follower vertrauen ihren Meinungsmachern, wodurch Markenbotschaften glaubwürdig und mit Hilfe der Reichweite der Influencern an die relevante Zielgruppe vermittelt werden kann. Ebenso wird mit dem Einsatz der Leaderships die Abwehrhaltung von Konsumenten gegenüber klassischer Werbung umgangen, da sie selbst den Kontakt zu den Meinungsmachern über die Social Media Kanäle suchen.

Wie funktioniert Influencer Marketing?

Für die Produktion und Verbreitung der Werbeinhalte ist bei dieser Form des Marketings der Influencer selbst zuständig. Somit ist der Absender nicht das Unternehmen bzw. die Marke sondern beispielsweise der Youtuber, Blogger oder Instagrammer. Um einen Kontrollverlust zu verhindern, wählt ein Unternehmen im Vorfeld einen zur Marke passenden Influencer aus, stellt ihm ein Briefing und arbeitet eng mit ihm zusammen. Wichtig ist, dass die Persönlichkeit und individualität des jeweiligen Meinungsführers, in den Inhalten zum Ausdruck kommt, um die Glaubwürdigkeit aufrecht zu erhalten. Dies hat den Vorteil, dass die Werbebotschaft mit zielgruppengerechten Inhalten an die richtigen Konsumenten ausgeliefert werden kann, ohne dabei künstlich oder aufdringlich zu wirken.

Funktionsprinzip des Influencer Marketings

Die richtige Wahl eines Meinungsmachers

Der Einsatz von Meinungsführern im Marketing verspricht Erfolge, wenn die Auswahl der Meinungsführern bedacht getroffen wird. Dabei gilt es quantitative, sowie qualitative Merkmals (KPI) bei der Entscheidung einzubeziehen. In Bezug auf quantitative Merkmale ist die Reichweite und die Interaktion in der relevanten Zielgruppe von Interesse. Die qualitativen Merkmale beziehen sich in diesem Fall auf die Frage “passt der Influencer zu unserer Marke?” Folglich muss bei der Auswahl die inhaltliche Ausrichtung, die Bildsprache und -qualität, sowie die Überzeugungskraft des Meinungsmachers innerhalb der Zielgruppe betrachtet werden. Für die Auswahl können Analyse-Tools, wie beispielsweise Peerindex und Fanpagekarma hilfreichen sein.

Quellen

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz