Instant Messenger ›› Definition & Bedeutung › ADVIDERA

Instant Messenger

Der Ausdruck Instant Messenger bezeichnet eine Software, mit welcher Online-Kommunikation via Textnachrichten in Echtzeit zwischen Nutzern möglich gemacht wird. Es handelt sich konkret um Chat-Programme, die dabei im Internet zum Einsatz kommen. Tauschen sich Nutzer via Instant Messenger miteinander aus, können ausschließlich die zur Kommunikationssituation Eingeladenen den Gesprächsverlauf verfolgen.

Beispiele für Instant Messaging-Dienste

Zu den bekanntesten Instant Messaging-Diensten zählen Whatsapp, Facebook Messenger und Snapchat. Im Gegensatz zu den anderen Diensten werden bei Snapchat versendete Fotos nach wenigen Sekunden wieder gelöscht und verbleiben nicht dauerhaft im Chatverlauf.
Als weiteres Beispiel gilt der Skype Messenger. Verglichen mit manch anderen Anbietern kann dieser nicht nur Textnachrichten und Medieninhalte verschicken, sondern verfügt über zusätzliche Funktionen wie Voice-over-IP-Telefonie und Bildschirmübertragung. Letztere ermöglicht die Übertragung von Bildschirminhalten an den Bildschirm eines anderen Nutzers. Google Hangouts (ehemals Google Talk) zählt ebenfalls zu den aktuell verwendeten Instant Messaging-Diensten. Seine Nutzer können Nachrichten verschicken, Video- oder Sprachanrufe tätigen und Einzel-oder Gruppenunterhaltungen durchführen.

Die meisten der Instant Messenger sind inzwischen nicht mehr nur auf dem Computer, sondern auch auf dem Smartphone oder Tablet nutzbar. Ein Großteil der Nutzer greift via Mobiltelefon auf die Dienste zu.

Die ersten Instant Messenger-Dienste

Die ersten Instant Messenger-Dienste haben ihren Ursprung in der Mitte der 90er Jahre. Zunächst gab es das bis heute existierende ICQ. Kurz darauf folgte der MSN Messenger (heute: Windows Live Messenger), der im Jahr 2011 von Skype übernommen und zwei Jahre später von Microsoft vollständig eingestellt wurde. Zu den ersten der Instant Messenger zählt außerdem der Yahoo Messenger, der jedoch im Juli 2018 ebenfalls eingestellt wurde. Dieser Dienst glich im Großen und Ganzen den anderen, bot jedoch zusätzliche Funktionen wie Fotofreigabe und Spiele an. Dasselbe Schicksal wie dem Yahoo Messenger ereilte 2017 den ebenfalls aus den 90ern stammenden AOL Instant Messenger.

Einsatz und Funktionsweise eines Instant Messengers

Zunächst fand Instant Messaging überwiegend per Computer statt. Heutzutage werden die verschiedenen Chat-Programme dank der Entwicklung des mobilen Internets größtenteils auf dem Handy verwendet. Inzwischen ist diese Art der Kommunikation unter den Nutzern zu einer bevorzugten Alternative zur klassischen E-Mail und SMS geworden. Der Grund dafür ist, dass auf diesem Wege neben dem Versenden von Textmitteilungen auch Bilder, Videos, Sprachnachrichten und vieles mehr verschickt werden können. Als weiterer Grund für diese Trendentwicklung gilt die Tatsache, dass Nutzer nicht die einzelnen Nachrichten, sondern ausschließlich das mobile Internet bezahlen müssen.

Symbole verschiedener Instant Messenger-Dienste
Symbole verschiedener Instant Messenger-Dienste

Voraussetzung für die Nutzung von einem Instant Messenger bei der Kommunikation ist zunächst eine funktionierende Internet-Verbindung, damit der Nutzer in der Lage ist, eine Client-Software auf seinem Computer oder Smartphone zu installieren. Nach der Installation erfolgt eine Registrierung beim jeweiligen Diensteanbieter. In diesem Punkt unterscheiden sich die Messenger von herkömmlichen Chat-Programmen, bei denen eine Installation nicht notwendig ist.
Hat der Nutzer die Software installiert, kann er sich einen zuweisbaren, persönlichen Account anlegen. Bei einer mobilen App wie WhatsApp geschieht dies anhand der eigenen Handynummer. Durch den Zugriff auf die Kontaktdaten des mobilen Geräts wird automatisch eine Kontaktliste erstellt. Dies hat den Vorteil, dass neue Kontakte nicht manuell in der Software gespeichert werden müssen, da sie unmittelbar nach der Eingabe ins Gerät von der App aufgenommen werden. Bei einem Chat-Programm aus dem Internet erfolgt die Einrichtung eines Accounts auf dem Computer durch Angabe von Benutzername oder E-Mail-Adresse und einem eigenständig generierten Passwort. Die enthaltene Kontaktliste muss der Nutzer hier manuell erstellen. Der Nutzer hat die Möglichkeit zur Erweiterung seiner Kontaktliste nach anderen Personen zu suchen, indem er eine Suche anhand von Benutzername oder E-Mail-Adresse durchführt.

Möchte der Nutzer beispielsweise Nachrichten oder ein Video an einen bestimmten Kontakt aus seiner Liste senden, kann er durch Klicken auf den jeweiligen Namen einen Chat beginnen. Alle gesendeten Nachrichten werden unter der Voraussetzung, dass der andere Nutzer im Internet bzw. online ist, sofort per Push-Dienst übermittelt. Ansonsten erfolgt die Übertragung der Nachrichten auf Smartphones und Computern entsprechend zeitversetzt.

Inzwischen gehören neben dem Versenden von Nachrichten via Instant Messenger-App auf Smartphones auch folgende Funktionen zum Standardangebot:

  • Foto- und Videoübertragung
  • Emoticons-Übermittlung
  • Kontakt-Übermittlung

Weitere Funktionen sind:

  • Bildschirmübertragung
  • Online-Games
  • Versand von elektronischen Grußkarten

Nutzung von Instant Messenger-Diensten

Bei der Entwicklung der Nutzung von reinen Instant-Messenger-Diensten wie ICQ zeigt sich ein Trend dahingehend, dass diese kaum mehr auf dem Computer oder Laptop genutzt werden. Mit Ausnahme von Skype für Telefonieaktivitäten, verwenden die meisten Nutzer insbesondere Facebook für den Versand von Nachrichten. In Facebook werden Instant Messenger- und soziale Netzwerke-Funktionen miteinander kombiniert, was sich in den hohen Nutzerzahlen widerspiegelt. Dennoch steigt der Einsatz von Apps wie WhatsApp oder Threema weiterhin.

Bedeutung von Instant Messenger im Online Marketing

Instant Messenger wie WhatsApp oder Facebook Messenger verfügen über eine hohe Reichweite. Unternehmen machen sich diese Tatsache zunutze und setzen vermehrt Instant Messenger ein, um mit Kunden zu kommunizieren und für ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu werben. Das sogenannte Messenger Marketing als Teilbereich des Online Marketings bietet Unternehmen neben den klassischen Touchpoints weitere Kontaktmöglichkeiten für eine zielorientierte Kundenansprache, die langfristig für eine Kundenbindung sorgen soll.

Vorteile von Messenger Marketing für Unternehmen

  • Vereinigung von Marketing und Kundenservice im Messenger
  • Bessere Wahrnehmung von Kunden durch Direktnachrichten
  • Erleichterte Kundenakquise
  • Kundenbeziehungen können intensiver und individueller gepflegt werden
  • Einsatz von Chatbots in der Kundenberatung (nur im Facebook Messenger möglich)
  • Erstellung von interessanten Inhalten für die jeweilige Zielgruppe
  • Sofortige Übermittlung von relevanten Informationen
  • Nutzung von Call to Action Buttons im Nachrichtenversand

Vorteile von Messenger Marketing für Kunden

  • Kunden, die überwiegend Messenger-Dienste nutzen, können für die Kommunikation mit Unternehmen weiterhin ihr gewohntes und bevorzugtes Kommunikationsmittel verwenden
  • Individuelle Bedürfnisse werden eher berücksichtigt
  • Messenger-Inhalte können durch snackablen Content leichter und intuitiver erfasst werden
  • Ausbleiben von Spam-Nachrichten
  • Erhalt von ausschließlich relevanten und personalisierten Inhalten

Fazit

Die Nutzung von Instant Messenger-Diensten nimmt im Online Marketing stetig an Bedeutung zu. Die einzelnen Chat-Programme bieten Unternehmen verbesserte Möglichkeiten effektiver mit ihren Kunden in Kontakt zu treten und zu bleiben. Seit der Erfindung des Smartphones greifen Kunden vermehrt auf Online-Kommunikation mit Unternehmen zurück. Unternehmen haben dies bemerkt und ihre Kundenansprache durch den Einsatz von Messenger-Diensten dementsprechend angepasst. Das Werben für Produkte bzw. Dienstleistungen sowie Kundenpflege ist durch die Vereinigung von Marketing und Kundenservice in Instant Messenger-Diensten für beide Seiten deutlich erleichtert.

Quellen

https://www.xovi.de/wiki/Instant_Messenger
https://www.onlinemarketing-praxis.de/glossar/instant-messaging
https://de.ryte.com/wiki/Instant_Messenger
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Yahoo-Messenger-wird-eingestellt-4075455.html
https://www.heise.de/newsticker/meldung/AOL-Instant-Messenger-abgeschaltet-3919852.html
https://www.giga.de/downloads/windows-live-messenger/specials/msn-messenger-der-scheintote-chat-client-alte-kontakte-durch-login-finden/
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.talk&hl=de
https://growthup.de/messenger-marketing-2018/

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz