Linkbuilding

Linkbuilding (dt. Linkaufbau) ist eine Methode aus dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung und zählt zu der Sparte der Off Page Optimierung. Dabei ist nicht die Quantität vorhandener Backlinks (externen Links) entscheidend, sondern vorrangig die Qualität. Im Zuge eines gelungenen Linkaufbaus sollten die externen Verlinkungen von Seiten mit themenrelevanten Content stammen. Dadurch wird die eigene Webseite im Suchmaschinenranking gestärkt, da Webseiten mit hochwertigen Inhalten auf diese verweisen.

Definition Linkbuilding

Das Linkbuilding oder auch der Backlinkaufbau bezeichnet einen Prozess, der das Ziel hat, eine absichtliche Erhöhung der Backlinks herbeizuführen. Diese externen Links verweisen auf die Zielwebseite und tragen letzten Endes dazu bei, dass die Webseite in den Suchergebnissen der SERPs eine höhere Platzierung erreicht. Damit lässt sich der organische Traffic einer Seite steigern.

Ein Backlink kann auch als eine Empfehlung von einer Webseite zur anderen Webseite bezeichnet werden. Den Nutzern wird durch den Verweis auf eine Seite mit exzellenten Inhalten ein Mehrwert geboten.

Linkprofil einer Webseite

Zu jeder Webseite existiert ein dazugehöriges Linkprofil. In diesem spiegeln sich viele relevante Informationen über die Webseite wider. Die Relevanz der Webseite oder auch die Anzahl der Backlinks ist vermerkt. Folgende Kriterien zeichnen ein gutes Linkprofil aus:

Domainpopularität

Mit der Domainpopularität wird bezeichnet, wie viele voneinander unabhängige Domains auf die Webseite des Unternehmens verlinken. Ist die Popularität bei qualitativ hochwertigen Domains demnach besonders hoch. Je mehr unterschiedliche Domains auf eine Webseite verweisen, desto höher ist die Domainpopularität.

Domain Authority

Die Qualität der Webseiten spielen ebenfalls eine Rolle. Wird die Seite, auf welcher ein Link zur eigenen Webseite platziert wird, als wichtig sowie einflussreich bezeichnet, so spiegelt sich dies in der Bewertung des Profils wider. Die Domain Authority ist ein Wert, der in der Regel von 1 bis 100 angegeben wird und zeigt, wie “stark” die Seite ist beziehungsweise wie gut sie in den Suchergebnisseiten von Google platziert wird. Ein bekanntes Tool, welches die Domain Authority einer Webseite anzeigt, ist zum Beispiel Ahrefs.

Linkpopularität

Nicht unerheblich ist zudem die Anzahl der Seiten, die auf die eigene Webseite verlinken. Natürlich spielt trotz der Menge der Seiten auch die Qualität der Seiten, von denen aus verlinkt wurde, eine Rolle. Optimal für ein gutes Linkprofil sind Backlinks von mehreren Seiten mit einer hohen Qualität sowie Themenverwandtschaft.

Page Authority

Außerdem darf der Einfluss einer Seite nicht außer Acht gelassen werden. Ist die Seite für die Nutzer eine wichtige und zugleich einflussreiche Seite? Sobald beispielsweise Gastbeiträge hochrangiger Experten auf der Seite veröffentlicht wurden, steigt der Einfluss der Webseite und somit die Anerkennung im Fach-Genre. Die Page Authority ist demnach ähnlich der Domain Authority, jedoch nur spezifischer, da er auf eine spezielle Seite einer Webseite bezogen ist.

Topical Relevance

Topical Relevance im Zusammenhang mit dem Backlinkaufbau bedeutet, dass Backlinks von thematisch relevanten Seiten „wertvoller“ sind als andere Backlinks.

Förderlich für ein gutes Linkprofil sind Verlinkungen, die ohne einen Linkkauf oder Linktausch entstanden sind. Die organische Linksetzung ist neben weiteren Faktoren wie beispielsweise den Arten oder der Platzierung der Links auf einer Webseite ausschlaggebend für ein ordentliches Linkprofil.

Die Stärke einer Verlinkung wird auch als Link Juice bezeichnet. Dieser gibt an, wie die Backlinks beziehungsweise deren Stärke auf der Webseite verteilt wird. Ist der Link Juice hoch, so ist die Chance auf ein höheres Suchmaschinenranking gegeben.

Arten von Links

Ein Link kann auch als eine Empfehlung für die eigene Seite umschrieben werden. Dabei gibt es diverse Formen, in welchen Links auftauchen.

  • Backlink Bild
  • Backlink Grafik
  • Backlink Text
  • “no follow” Link
  • “follow” Link

Bei Bildern oder Grafiken ist es wichtig, Title und Meta-Angaben zu hinterlegen, damit die Suchmaschine diese Informationen verwerten kann. Sobald ein Link mit dem “no follow” Attribut gekennzeichnet ist, ist dies für Google ein Hinweis darauf, dass der Seite keine Empfehlung zugesprochen wird. Jedoch sollte eine gewisse Anzahl von “no follow” Links auf einer Seite vorhanden sein, denn diese sorgen trotzdem für Traffic und Conversions.

Platzierung der Links

Mit der Platzierung der Links ist gemeint, an welcher Position auf der Webseite der Link platziert ist. Dabei gibt es diverse Möglichkeiten:

  • Links im Header
  • Links im Footer
  • Links in Bildern
  • Links in Texten
  • Links in der Sidebar

Nicht relevant für Suchmaschinen ist eine mehrfache Verlinkung auf einer Seite auf dieselbe URL. Bei zwei oder mehr Verweisen wird deshalb nur der erste Backlink berücksichtigt.

Linktexte

Neben wichtigen Faktoren wie Quelle, Art, Eigenschaften oder Ort eines Backlinks ist außerdem der Linktext oder auch Ankertext ein entscheidender Faktor beim Linkaufbau. Früher wurde meist ausschließlich das Keyword, nach welchem eine Seite konzipiert wurde, verlinkt. Dies ist in der heutigen Zeit nicht mehr empfehlenswert, besonders im Hinblick auf Google und damit verbundene mögliche Abstrafungen.

Mittlerweile bewerten Nutzer es als positiv, wenn in einem Linktext schon beschrieben wurde, was sie nach einem Klick erwartet. Die Entwicklung geht dementsprechend weg von der Verlinkung purer Keywords hin zu Verlinkung erklärender Texte.

Verlinkung mehrerer Worte

Es gibt Links, die auf mehreren Worten platziert sind. Dabei stechen Sie dem Nutzer mehr ins Auge, wenn Sie mitten in einem Fließtext angelegt wurden. Im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung wird auf diese Weise semantisch mehr Relevanz für ein Thema geschaffen.

Linkbuilding_1

Verlinkung eines Wortes

In folgendem Beispiel wurde nur auf ein Wort verlinkt. Dies ist meist bei dem Abschluss eines Satzes der Fall. Aus SEO-Sicht sollte ein Wort wie “hier” jedoch nicht als Ankertext genutzt werden, da dieses Wort keinen Mehrwert bietet. Es wird trotz dessen oft verwendet.

Linkbuilding_2

Interne Verlinkungen

Bei einer internen Verlinkung ist allerdings die Verlinkung mit dem exakten Keyword nach wie vor die sinnvollste Variante. Bei vielen CMS-Systemen geschieht die Verlinkung auf beispielsweise vorhandene Glossar-Beiträge zu dem entsprechenden Keyword automatisch oder kann per Plugin automatisiert werden.

Der Vorteil von internen Verlinkungen ist, dass die User mithilfe dieser länger auf der eigenen Webseite bleiben könnten. Außerdem kann so auch der Linkjuice gezielt auf der eigenen Webseite verteilt und somit die thematische Relevanz verdeutlicht werden. Nachfolgend ein Beispiel eines Blog-Beitrages der Internetseite www.advidera.com, in welchem interne Verweise vorhanden sind.

Beispiel interne Verlinkungen

Die blau markierten Begriffe wie zum Beispiel B2C, B2B oder Reichweite sind Hinweise auf Glossar-Beiträge zu diesen Begriffen.

Strategien zum Linkbuilding

Es gibt zahlreiche Methoden, mit denen Verlinkungen zu anderen Webseiten durchgeführt werden können. Allerdings gibt es Unterschiede, inwiefern diese Methoden wirklich effektiv und erlaubt sind. Gegen Linkspam hat Google zum Beispiel eine Erkennungssoftware mit in seinen Algorithmus integriert, sodass Links dieser Art schnell erkannt werden.

Content Marketing

Linkbuilding via Content Marketing gilt als eine der effektivsten Strategien im organischen Bereich. Denn hochwertige und qualitativ gut aufbereitete Inhalte benötigen keine künstlich erzeugten Empfehlungen. Die Nutzer, die durch gelungenes Content Marketing auf ein Unternehmen stoßen, werden dies freiwillig publik machen und etwa in den sozialen Netzwerken verlinken.

Durch das Content Marketing steigert sich die Markenbekanntheit eines Unternehmens und gleichzeitig hat dies Auswirkungen auf das Image des Unternehmens. Das Unternehmen profitiert demnach langfristig und generiert nicht nur neue Webseitenbesucher durch Empfehlungen, sondern verbessert das eigene Markenprofil. Hierunter kann auch der Linkbait fallen.

Eigenständige Platzierung

Bei dieser Methodik werden Links zur Webseite händisch in diversen zur Thematik passenden Foren oder Verzeichnissen gesetzt. Die Effektivität dieser Methodik ist allerdings begrenzt, denn Admins von Foren können diese Postings löschen, wenn Sie den Verdacht auf eine bloße Platzierung und keine ehrliche Empfehlung hegen.

Linkkauf

Auch im Bereich der Links gibt es die Möglichkeit, diese zu kaufen. Da es sich bei der dieser Strategie aber um künstlich erworbene Empfehlungen handelt, wird sie von unter anderem Google abgestraft. Der Suchmaschinengigant will seinen Usern hochwertige Ergebnisse bei Eingabe eines Keywords liefern und keine Ergebnisse, die durch einen Linkkauf höher gerankt werden.

Linktausch

Nicht komplett verboten, aber auch nicht optimal ist die Linktausch-Methode. Bei dieser Variante setzen beispielsweise zwei Firmen gegenseitig Links zur Seite der anderen. Sind Informationen wirklich hilfreich für die andere Firma und stärken die Zusammenarbeit, so spricht nichts gegen eine Empfehlung der Partnerfirma. Fließt allerdings Geld, ist es gleichzusetzen mit dem Linkkauf.

Linkbuilding Tipps

Damit eine gute Linkstruktur rund um die eigene Homepage aufgebaut werden kann, gilt es einige Tipps zu beachten:

  • do follow Links setzen
  • no follow Links setzen
  • Verbreitung via soziale Medien
  • Verlinkungen zu Unterseiten der Hauptwebseite
  • Links auf Webseiten mit gleicher Sprache platzieren
  • Links auf thematisch relevanten Seiten setzen
  • hochwertigen Content produzieren, der von Usern gerne geteilt wird und so ganz automatisch hochwertige Backlinks generiert

Sofern diese Punkte angewendet und alle Links auf organischem Wege gesetzt wurden, wird sich das Linkprofil der Webseite verbessern und somit auch die Platzierung innerhalb des Rankings bei beispielsweise Google. Der Linkaufbau zählt zu einer bedeutenden Strategie im Bereich SEO, weil durch ihn die Qualität einer Homepage sichtbar gemacht werden kann.

Vorteile vom Linkbuilding

Der große Vorteil von der Maßnahme des Linkaufbaus ist es, dass sie mit einer Empfehlung gleichzusetzen ist. Einen organisch gesetzten Link bewertet eine Suchmaschine somit als einen positiven Hinweis. Dieser fließt mit in die Bewertung der Relevanz der Internetseite mit ein.

Das Linkbuilding kann außerdem als eine digitale Variante des Word-of-Mouth-Marketing bezeichnet werden. Zufriedene Nutzer verlinken den Beitrag einer Webseite, wenn andere Nutzer Fragen zur Thematik haben. Somit vertrauen die Nutzer auf die Informationen von der Webseite. Weiterhin teilen die User entsprechende Artikel Ihrer Webseite auch in den sozialen Medien.

Verwendung im Online-Marketing

Da die Links einen Einfluss auf den Rankingfaktor bei den Suchmaschinen haben, sind sie für das Online-Marketing extrem wichtig. Den ein sorgfältiger Linkaufbau sorgt somit für eine bessere Platzierung der Webseite in den SERPs und steigert zudem die Sichtbarkeit. Links übermitteln den Suchmaschinen wie Google einen Hinweis auf die Relevanz sowie die Popularität der verlinkten Webseite. Somit sind sie ein essenzieller Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung und daher für das Online-Marketing unerlässlich. Platziert werden die Links in Online-Medien wie beispielsweise:

Häufige Fragen

  • Was ist Linkbuilding?

Linkbuilding zählt zur Suchmaschinenoptimierung und steht für den Aufbau externer Links, die zur eigenen Webseite führen.

  • Was sind Backlinks?

Externe Links, die zur eigenen Webseite führen, werden als Backlinks bezeichnet.

  • Was ist der Unterschied zwischen internen und externen Verlinkungen?

Interne Verlinkungen sind Links, die zu einzelnen Beiträgen auf derselben Webseite führen. Externe Verlinkungen kommen von der eigenen Webseite unabhängigen Webseiten.

  • Was ist der Unterschied zwischen follow- und no follow-Links?

Einem als follow-Link gekennzeichnetem Link darf eine Suchmaschine im Gegensatz zum no follow-Link folgen.

Quellen

 

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz

Send this to a friend