Pay per Sale

Die Abrechnungsmethode Pay-per-Sale (Bezahlung pro Verkauf), oder kurz PPS, bezeichnet ein im Online Marketing verwendetes Vergütungsmodell, bei dem eine Provision gezahlt wird, sobald ein Kunde Umsatz erzeugt hat. Daneben gibt es weitere Abrechnungsmethoden wie zum Beispiel Pay per Lead oder Pay per Click.

Wie funktioniert Pay-per-Sale?

Im Gegensatz zu anderen Abrechnungsmodellen im Online Marketing entstehen die Kosten nicht für generierte Klicks oder Views der Nutzer, sondern erst, wenn der Kunde bei dem Werbenden etwas einkauft. Dabei wird zunächst eine Werbemaßnahme, wie ein Werbebanner oder die Einblendung eines Links, geschaltet, die den potentiellen Kunden auf das beworbene Produkt aufmerksam machen soll. Aber auch Blog-Artikel oder spezielle Vergleichsseite können als Ausgangspunkt dienen. In den meisten Fällen wird die Abrechnung durch den prozentualen Anteil an dem durch den Kunden generierten Umsatz ermittelt. Es gibt jedoch auch Modelle bei denen es feste Provisionen pro Verkauf gibt. Pay-per-Sale ist die bevorzugte Abrechnungsmethode im Affiliate Marketing. 

Vorteile von Pay-per-Sale

Über die Abrechnungsmethode Pay-per-Sale können Affiliates und Webseitenbetreiber weitere Umsätze generieren. Dabei können Webseitenbetreiber mehrere Affiliates betreuen, um eine größere Reichweite zu generieren. Wie auch bei anderen Abrechnungsmethoden sollten die Werbemaßnahmen zielgruppengerecht gestaltet werden, so dass der potentielle Kunde Interesse zeigen kann. Eine weitere beliebte Maßnahme für die Pay per Sale Maßnahme, sind Texte für E-Mails.

Beispiel für den Pay-per-Sale

Ein bekanntes Beispiel für den Pay-per-Sale ist der Online-Handel Amazon, der die Werbepartner bezahlt, wenn über deren Seiten ein Kauf eines Artikels zustande kommt. Hierbei werden die Nutzer von einer Webseite über einen Link auf die Amazon Produktseite geleitet und können das Produkt sofort bestellen. Mithilfe eines Partnerprogramms bietet Amazon vielen Webseiten Betreibern an, mithilfe von Pay per Sale weitere Umsätze zu generieren.

Quellen

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz