Blog

Effektive Maßnahmen zur Vermeidung von Facebook-Kontosperrungen

Facebook-Kontosperrungen

Facebook zählt zweifellos zu den beliebtesten Werbeplattformen und bietet Unternehmen mit dem Facebook-Werbekonto die Möglichkeit, ihre Zielgruppen durch das Schalten von Anzeigen effektiv zu erreichen. Um eine Sperrung des Werbekontos zu vermeiden, sollten Sie Werbeanzeigen auf Facebook mit Bedacht schalten.


In diesem Blogartikel liefern wir Ihnen eine umfangreiche Checkliste, mit der Sie erfolgreich Werbung auf Facebook schalten, ohne Ihr Profil zu gefährden. Die Checkliste richtet sich speziell an Werbetreibende, die bei null anfangen und weder über ein Werbekonto, noch über ein Instagram-Account oder Facebook-Profil verfügen.

In unserer kostenlosen Anleitung erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie auf  Ihr Unternehmen zugeschnittene und wirtschaftliche Facebook Ads erstellen. Hier  klicken und mehr erfahren!

Eine umfassende Checkliste für Agenturen und Unternehmen

Wir gehen mit Ihnen die Erstellung und Kreierung des Werbekontos und Business Managers Schritt für Schritt durch, sodass es nicht zur Deaktivierung Ihres Kontos oder zu abgelehnten Anzeigen kommt.

Die Registrierung

  1. Erstellen Sie ein neues Werbekonto im Business Manager, um sicherzustellen, dass Ihr Profil nicht mit einem deaktivierten oder gesperrten Werbekonto in Verbindung gebracht wird. Wichtig ist, dass Sie auf Ihrem Werbekonto keine verbotenen Inhalte, verdächtige oder ungewöhnliche Aktivitäten haben.
  2. Rufen Sie Facebook auf, um die Registrierung durchzuführen.
  3. Nutzen Sie ein sicheres WLAN-Netzwerk, um Ihre Daten zu schützen.
  4. Verwenden Sie den Inkognito-Modus Ihres Webbrowsers, um Tracking-Mechanismen zu umgehen.
  5. Geben Sie bei der Registrierung exakte Angaben an, die mit Ihrem Personalausweis oder Reisepass übereinstimmen.
  6. Füllen Sie alle erforderlichen Felder aus und geben Sie auch optionale Informationen an, um Ihr Profil vollständig zu gestalten.
  7. Speichern Sie Ihre Zugangsdaten sorgfältig, um späteren Zugriff zu gewährleisten.

Profilbild und Titelbild

Laden Sie ein hochwertiges Profilbild mit guter Auflösung hoch, auf dem Ihr Gesicht deutlich erkennbar ist. Am besten eignet sich ein Einzelbild bzw. Porträt von Ihnen. Ein gutes Profilbild sorgt dafür, dass Ihr Profil echt aussieht und es nicht zur Ablehnung von Anzeigen oder zukünftigen Sperrungen kommt.

Steckbrief/Bio

Fügen Sie eine Tätigkeits-/Businessbeschreibung in den Steckbrief oder die Bio-Section hinzu. So erfahren alle Profilbesucher:innen mehr über Sie oder Ihr Unternehmen und Facebook geht nicht von betrügerischen Aktivitäten aus.

Info-Abschnitt

Füllen Sie die Abschnitte zu Arbeitsplatz, Universität, Wohnort usw. vollständig aus, um Ihr Profil informativer zu gestalten.

Freundschaftsanfragen

Senden Sie erste Freundschaftsanfragen an Bekannte, Kolleg:innen und Familienangehörige, um Ihr soziales Netzwerk aufzubauen. Diese Freundschaftsanfragen sollten Sie nur an echte Profile verschicken.

Facebook-Seiten

Liken Sie Facebook-Seiten, die mit Ihren Interessen oder Ihrem Unternehmen in Verbindung stehen, um relevante Inhalte zu erhalten.

Gruppenbeitritt

Treten Sie Gruppen bei, die für Ihre Interessen oder Ihr Unternehmen relevant sind, um sich mit anderen Nutzer:innen auszutauschen.

Einstellungen

  • Passen Sie die allgemeinen Profileinstellungen an und fügen Sie einen Benutzernamen hinzu, um eine benutzerdefinierte URL zu erstellen.
  • Aktivieren Sie die Option „Überprüfen, bevor Beiträge in deinem Profil angezeigt werden“ in den Privatsphäre-Einstellungen, damit Sie die Kontrolle über Ihre Beiträge behalten.
  • Passen Sie die Benachrichtigungseinstellungen an, um nur die erforderlichen E-Mails und SMS zu erhalten.

Erster Beitrag

Verfassen Sie einen einleitenden Beitrag, beispielsweise über Ihren ersten Tag auf Facebook, um eine Verbindung zu Ihren Freund:innen und Follower:innen herzustellen.

Profil-Verifizierung

Führen Sie die Profil-Verifizierung durch, indem Sie die persönlichen Informationen im Kontozentrum von Facebook überprüfen und gegebenenfalls einen Personalausweis vorlegen.

Erneute Überprüfung und Ablehnung von Anzeigen

Überprüfen Sie den Inhalt abgelehnter Anzeigen und korrigieren Sie mögliche Fehler. Achten Sie darauf, dass die Anzeigen keine irreführenden oder diskriminierenden Inhalte enthalten.

Woran Sie ein gesperrtes Facebook Werbekonto erkennen

Wenn Sie ein Facebook-Werbekonto besitzen, können Sie auf verschiedene Weisen erkennen, dass es deaktiviert wurde. Dies kann manchmal auch passieren, obwohl Sie nichts Falsches in Ihrem Werbekonto gemacht haben. Aber woran können Sie eine Deaktivierung erkennen?

Anfangs werden bei Ihnen keine Anzeigen mehr auf Facebook eingeblendet. Beim Versuch, eine Anzeige zu erstellen, wird eine Fehlermeldung angezeigt, die besagt, dass Ihr Konto deaktiviert ist. Beim Zugriff auf Ihr Konto werden Sie ebenfalls mit einer Fehlermeldung konfrontiert. Diese Meldung lautet üblicherweise:

„Ihr Konto wurde aufgrund von Verstößen gegen unsere Werberichtlinien deaktiviert.“

In einigen Fällen sendet Facebook Ihnen eine Nachricht, welche die Deaktivierung Ihres Kontos bestätigt. Diese Nachricht wird normalerweise via E-Mail oder über die Facebook-App übermittelt.

Ein gesperrtes Werbekonto wieder aktivieren

Falls Ihr Facebook-Werbekonto gesperrt oder deaktiviert wurde, ist es wichtig, schnell zu handeln. Je mehr Zeit vergeht, desto schwieriger wird die Wiederherstellung Ihres Kontos. Zunächst sollten Sie versuchen, Kontakt mit dem Facebook-Support aufzunehmen, um den genauen Grund für die Sperrung zu erfahren.

Dazu begeben Sie sich zum Business Help Manager von Facebook. Dort haben Sie die Möglichkeit, Ihre Situation zu schildern. Häufig liegt die Ursache entweder in einem technischen Fehler oder in einer möglicherweise fehlinterpretierten Werberichtlinie. Sobald Sie den Grund für die Sperrung kennen, können Sie angemessen reagieren und eventuell Ihr Konto wieder aktivieren lassen. So können Sie möglichst schnell wieder Werbeanzeigen auf Facebook schalten.

Hier zur Facebook Ads Anleitung

Fazit

Mit dieser Checkliste sind Sie bestens vorbereitet, um Werbeanzeigen auf Facebook zu schalten und gleichzeitig sicherzustellen, dass Ihr Profil nicht mit betrügerischen Aktivitäten in Verbindung gebracht wird und keine zukünftige Sperrung droht. Beachten Sie die Richtlinien von Facebook und halten sich an die empfohlenen Einstellungen für Werbeanzeigen, um eine erfolgreiche Werbekampagne auf Facebook zu starten und Ihre Ziele zu erreichen. Treten Probleme mit abgelehnten Anzeigen oder gesperrten Konten auf, sollten Sie den Facebook Business Support kontaktieren. Hier erhalten Sie Unterstützung bei der Lösung dieser Probleme, damit es nicht zu einer kompletten Sperrung Ihres Werbekontos kommt. Durch die strikte Einhaltung dieser Checkliste und das Vermeiden ungewöhnlicher Aktivitäten bauen Sie ein vertrauenswürdiges Werbekonto im Business Manager auf und schöpfen das volle Potenzial von Facebook aus.

Sie benötigen Hilfe bei der Erstellung Ihrer Facebook Ads? Als Agentur mit mehrjähriger Expertise im Social-Media-Marketing unterstützen wir Sie gerne bei Ihren Werbekampagnen auf Facebook, Instagram und Co. Wir freuen uns, Sie in einem unverbindlichen Erstgespräch kennenzulernen!

Häufig gestellte Fragen

Was tun, wenn das Facebook Werbekonto gesperrt wird?

Sollte Ihr Facebook-Werbekonto gesperrt worden sein, ist schnelles Handeln angesagt. Um so länger Sie warten, desto schwieriger wird es, Ihr Konto zu reaktivieren. Wenden Sie sich an den Facebook-Support, um den Grund für die Sperrung Ihres Kontos zu erfahren. Im Facebook Business Support Manager finden Sie ein Formular für die Kontaktaufnahme.

Wieso wird das Facebook Werbekonto gesperrt?

Die häufigsten Gründe für eine Deaktivierung sind der Verstoß gegen die Facebook Richtlinien, die fehlende Verifizierung des Kontos und falsche Zahlungsinformationen. Auch bei verdächtigen Aktivitäten kann es zu einer Sperrung kommen, daher ist es wichtig, die Richtlinien von Facebook gut zu kennen.

Warum funktioniert das Schalten von Werbeanzeigen nicht?

Es kann verschiedene Ursachen dafür geben, dass Werbeanzeigen nicht geschaltet werden können. Das Werbekonto könnte deaktiviert sein, es kann Einschränkungen im Konto geben oder ein Verstoß gegen die Werberichtlinien vorliegen.

Roza Ates
Roza Ates
Ich habe mich schon immer sehr für die sozialen Medien interessiert und durfte bisher auch Erfahrung im Bereich des Online-Marketings sammeln. Mit meinem Trainee bei Advidera habe ich nun die Möglichkeit, meine Kenntnisse zu erweitern und mein Wissen auszubauen.
5/5 - (1 vote)
Advidera-inbound-Marketing-Herobild
Verwandeln Sie Ihre Marketingvision in Realität
Mit Advidera an Ihrer Seite erreichen Sie Marketingexzellenz. Über 20 Jahre Erfahrung in Leadgenerierung und digitalem Marketing machen uns zum idealen Partner für Ihren Erfolg.
CTA Blog
Abonnieren Sie unseren Blog
Erhalten Sie jede Woche die besten Expert:innen-Tipps und Neuheiten aus dem Advidera Online-Marketing-Blog ganz bequem per Mail in Ihr Postfach.
Send this to a friend