Qualitätsfaktor

Der Qualitätsfaktor ist eine für das Suchmaschinenmarketing (SEM) bedeutende Kennzahl von Google Adwords. Diese Kennzahl gibt Auskunft darüber, wie gut ein spezifisches Keyword zu der dazugehörigen Zielseite passt. Eine hohe Qualität und Relevanz der Anzeige zu dem gesuchten Keyword resultieren in einem hohen Qualitätsfaktor. Der Qualitätsfaktor nimmt Einfluss auf die Anzeigeposition und die Klickpreise in Google AdWords. Außerdem spielt die historische Leistung, sowohl auf Keyword- als auch Kontoebene, eine große Rolle bei der Berechnung des Qualitätsfaktors.

Die Zusammensetzung des Qualitätsfaktors

Laut Angaben von Google wird der Qualitätsfaktor durch die voraussichtliche Klickrate, Anzeigenrelevanz und Nutzererfahrung mit der Zielseite bestimmt. Die voraussichtliche Klickrate gibt an,wie wahrscheinlich es ist, dass Nutzer eine Anzeige anklicken, die durch Keyword ausgelöst wurde. Die Anzeigenrelevanz gibt Aufschluss darüber, wie gut Keyword und Anzeige zusammenpassen, sprich wie relevant die jeweilige Anzeige bei der Suche nach dem Keyword ist. Die Nutzererfahrung mit der Zielseite hängt von der Benutzerfreundlichkeit und Struktur der Zielseite ab. Google veröffentlicht keine detaillierten Informationen, wie stark sich die einzelnen Faktoren auswirken. Auch die genaue Ermittelung der Kriterien bleibt im Dunkeln. Erfahrene AdWords User gehen davon aus, dass sich vor allem die Klickrate stark auf den Qualitätsfaktor auswirkt. Außerdem wird angenommen, dass sich historische Daten auf den Qualitätsfaktor auswirken. Bedeutet: hatten Begriffe oder ein ganzes Konto langfristig schlechte Werte, so ist der Qualitätsfaktor nur schwer wieder zu verbessern. Außerdem wird davon ausgegangen, dass sich die gesamte Kontoleistung wieder auf einzelne Keywords auswirkt. Nachfolgend sind Punkte aufgeführt, die sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den Qualitätsfaktor auswirken:

  • Klickrate (CTR) des jeweiligen Keywords: Wie oft wurde eine Anzeige nach der Suche des jeweiligen Keywords aufgerufen
  • Die kumulierte Klickrate (CTR) aller Anzeigen in einem Konto
  • Die Qualitätsfaktoren anderer Keywords eines Kontos
  • Qualität der Website in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit, Relevanz und Sicherheit
  • Anpassungsgrad der Anzeige und der Website für mobile Geräte
  • Relevanz des Keywords für die Anzeige und die Suchanfrage eines Nutzers
  • Die Performance des Google AdWords Kontos in Hinblick auf die Zielregion

Beispiel: Wie errechnet sich der Anzeigerang mit Hilfe des Qualitätsfaktors

Anzeigenrang = Maximales Gebot x Qualitätsfaktor

Qualitätsfaktor

Vereinfachtes Beispiel zur Bestimmung eines Anzeigenrangs

Im obigen Beispiel erhält Advertiser 1 trotz eines geringeren Gebotes für die Anzeige einen höheren Anzeigenrang, da er einen höheren Qualitätsfaktor besitzt. Der höhere Anzeigenrang hat zur Folge, dass für dasselbe Keyword die Anzeige von Advertiser 1 über der Anzeige von Advertiser 2 geschaltet wird.

Der Qualitätsfaktor entscheidet jedoch nicht nur über die Ausgabeposition einer Anzeige (die wievielte Paid Search Ausgabe in den Ergebnissen), sondern auch wie hoch der jeweilige Preis für einen Klick (CPC) auf die Anzeige ist. Steigt der Qualitätsfaktor einer Anzeige, so sinkt deren Klickpreis. Nutzer von AdWords sollten für alle Suchbegriffe einen möglichst hohen Qualitätsfaktor anstreben. Der Qualitätsfaktor für ein Keyword reicht auf einer Skala von 1 – 10 und wird von Google selbst berechnet.

Nutzen des Qualitätsfaktors

Der Gedanke hinter der Einführung des AdWords Qualitätsfaktors ist, dass auch die Paid Ads für den Suchenden ein hohe Relevanz und Qualität aufweisen sollten. Eine hohe Relevanz der Paid Searches erhöht die Klickwahrscheinlichkeit durch den User, was sowohl dem Advertiser, als auch Google zu Gute kommt. Google kann als Anbieter den Gewinn für die eigenen Anzeigepositionen maximieren, indem eine möglichst hohe Klickrate (CTR) für die Anzeigen sichergestellt wird. Außerdem könnten sich zahlreiche unpassende Werbeanzeigen langfristig negativ auf die Usererfahrung auswirken.

Die Advertiser kann zudem ablesen, bei welchen Keywords Optimierungspotential besteht. So lassen sich Anzeigentexte sowie Landing Pages anpassen und das eigene AdWords Konto kann langfristig optimiert werden. Diese Optimierung resultiert wiederum in einem höheren Qualitätsfaktor und gesenkte Kosten für eben dieses Konto. Theoretisch sorgt Google so für eine langfristige Qualitätssteigerung der Anzeigen in Google AdWords.

Quellen

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz