Forenlinks

Als Forenlinks werden Verweise aus Foren oder Q&A-Portalen mittels Hyperlinks zu externen Webseiten gesehen. Ziel dieser Maßnahme ist eine Steigerung der Linkpopularität, als auch direkten Traffic über Referals (Hyperlinks) zu erhalten. Links werden dabei im Fließtext der Antworten oder aber in den Signaturen der jeweiligen Nutzer platziert, um auf die eigene Webpräsenz aufmerksam zu machen. In der Kritik stehen Forenlinks besonders, da diese nach §4 Nr. 3 UWG (Link) als Schleichwerbung eingestuft werden können.

Plattformen

Foren werden in Deutschland sowohl von kommerziellen, als auch nicht kommerziellen Anbietern betrieben. Besonders in Nischenmärkten ist der Anteil an privaten Forenbetreibern besonders hoch.

Als die bekanntesten Forensoftware-Anbieter sind die folgenden zu nennen: phpBB, IP.Board, Simple Machines, VBulletin und Woltlab Burning Board (WBB). Die Software wird sowohl als Freeware, als auch als Paid-Version angeboten.

Nach wie vor haben Foren eine große Relevanz im täglichen Surfverhalten. 45% aller befragten Internetnutzer im Jahr 2013, im Alter zwischen 14 und 49 Jahren, nutzen Foren regelmäßig (Quelle Statista).

Welche Arten von Links gibt es?

In Foren können wir grundsätzlich zwischen drei unterschiedlichen Arten der Linksetzung unterscheiden. Zu nennen ist hier die Linksetzung direkt aus dem Fließtext einem Beitrages heraus. Hier kann sowohl die direkte URL als auch ein mit einem Anchor Text maskierter Link gesetzt werden. Dazu ein zufällig gewähltes Beispiel:

Forenlink aus dem Fließtext heraus

Eine weitere Möglichkeit Forenlinks zu setzen, stellt die Verlinkung aus der Signatur eines Forennutzers dar. Die Forensignatur lässt sich im Profil des Usern bearbeiten und wird danach als Unterschrift unter jedem Beitrag angezeigt.

Die Dritte und am wenigsten genutzte Möglichkeit einer Verlinkung stellt ein Link aus dem Forenprofil des jeweiligen Nutzers dar. Hier wird im Profil eine Webseite hinterlegt, welche dann über das Nutzerprofil aufrufbar ist.

Links in Foren einfügen

Zur grafischen Gestaltung von Forenbeiträgen wird der so genannte BB-Code (von engl. Bulletin Board Code) genutzt. Der BB-Code ist eine an HTML angelehnte Auszeichnungsprache dar, jedoch in einer vereinfachten Form. Diese Auszeichnungssprache ist durch die große Verbreitung ein quasi Standard in Foren.

Nachfolgend möchten wir Ihnen die wichtigsten Auszeichnungen in Foren zeigen, diese werden auch zur Maskierung von Forenlinks benötigt.

Auswirkung BB-Code
Fettschrift [b]fett[/b]
Kursiv [i]kursiv[/i]
Unterstrichen [u]unterstrichen[/u]
Durchgestrichen [s]durchgestrichen[/s]
Verweise (Hyperlink) [url=http://example.com]linktext[/url]

[url]http://example.com[/url]

Bild einfügen [img]example.com/bild.jpg[/img]

Die oben genannten Parameter stellen nur einen Auszug aus dem gesamten BB-Code zur Formatierung von Inhalten dar. Hier finden Sie ein umfassende Liste. Die jeweilig nutzbaren Elemente müssen jedoch dem Forum entnommen werden auf welchem Sie sich bewegen.

Die oben genannten Elemente können nicht nur alleinstehend genutzt werden, sondern werden zum legen von Forenlinks in der Praxis oftmals kombiniert. Ziel einer Kombination von verschiedenen Parameter ist es die Linksetzung zu verschleiern. Als Beispiel kann man hier die Setzung eines Forenlinks in Beitragsfarbe hervorheben.

Forenlinks in der Suchmaschinenoptimierung

Die Suchmaschinenoptimierung unterteilt sich in zwei Teilgebiete, die Onpage-Optimierung und die Offpage-Optimierung (Linkaufbau). Als eine Link-Art sind Forenlinks Teil der Offpage-Optimierung und haben das Ziel die Linkpopularität (respektive Domainpopularität) zu steigern.

Forenlinks werden daher mit der Absicht die organischen Suchergebnisse positiv zu beeinflussen gelegt. Auch werden diese genutzt um Linkaufbau-Maßnahmen zu verschleiern.

In der Kritik stehen Forenlinks im Bereich SEO vor allen Dingen durch Agenturen die Forenspam betreiben. Hier ist besonders das irrelevante Antworten mit Links die nichts mit der ursprünglichen Frage zu tun haben und somit keinen Mehrwert bieten. Auch Google geht in den Richtlinien für Webmaster auf Forenlinks gesondert sein:

Außerdem kann die Erstellung von Links, die nicht vom Website-Inhaber redaktionell auf eine Seite gestellt oder bestätigt wurden (auch als unnatürliche Links bezeichnet), als Verstoß gegen unsere Richtlinien betrachtet werden. Hier sind einige Beispiele für unnatürliche Links, die gegen unsere Richtlinien verstoßen

– Forumkommentare mit optimierten Links im Post oder in der Signatur

Webmaster sollten sich daher darüber bewusst sein, das Forenlinks mit überoptimierten Ankertexten zu einer Abstrafung führen kann (Google Penguin Update oder Manuelle Maßnahme).

Grundsätzlich befürwortet Google in seinen Richtlinien jedoch die aktive Teilnahme an einer Community. Antworten zu Fragen in Foren, auch mit Link, stellen einen Mehrwert für den Nutzer dar. Vorraussetzung ist hier dass die verlinkte Seite relevante Informationen oder direkte Antworten auf die Fragestellung beinhaltet. Dazu ein Auszug aus den Guidelines von Google zur Einführung in die Suchmaschinenoptimierung:

Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich eine ganze Anzahl von Websites mit Themen beschäftigt, die dem Thema eurer Site ähneln. Es ist in den meisten Fällen von Vorteil, mit ihnen in Kontakt zu treten. Quelle: http://static.googleusercontent.com/media/www.google.de/de/de/webmasters/docs/einfuehrung-in-suchmaschinenoptimierung.pdf

Foren als Trafficquelle

Unabhängig von der Suchmaschinenoptimierung können Foren nach wie vor ein Garant für nachhaltige Trafficströme durch Verweise (Referals) sein. Um nicht in die Gefahr einer Abstrafung durch Google zu laufen, sollten Verweise mittels rel=”nofollow” deklariert sein. Somit wird kein PageRank (TrustRank) vererbt und ein Manipulationsversuch kann ausgeschlossen werden.

Quellen

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz