Gated Content

Gated Content ist Inhalt, der nur nach dem Ausfüllen eines Formulars zugänglich ist. Dabei werden beispielsweise Kontaktdaten wie der Name und die E-Mail-Adresse abgefragt. Zudem umfasst Gated Content Informationen im Austausch gegen Daten. Deshalb bieten sich nur hochwertige Inhalte als Gated Content an, denn sie müssen dem Kunden einen Mehrwert bieten, für den es sich lohnt, die Kontaktdaten preiszugeben. 

Holen Sie das Beste aus Ihren Inhalten mit unserem E-Book zum Content Audit  inklusive eines kostenlosen Content Audit Templates. Hier klicken und  herunterladen!

Gründe für Gated Content

Ein Vorteil von Gated Content sind die erhaltenen Daten, denn Unternehmen können diese sammeln. Diese Daten sind für Unternehmen bei der weiteren Kommunikation mit dem Kunden hilfreich. Zudem verhilft Gated Content zu einem besseren Tracking, denn Unternehmen können dadurch alle Aktivitäten des Nutzers Bereich des Contents verfolgen. 

Dadurch, dass Unternehmen alle Touchpoints der Leads bei ihrer Customer Journey tracken können, sehen sie die Wirkung des Inhaltes und von anderen Marketingaktivitäten. Zum Beispiel, ob eine Marketingkampagne gut oder nicht so gut bei dem Nutzer ankommt. Dies reflektiert Unternehmen, welcher Content die Zielgruppe erreicht und welcher nicht. Des Weiteren bieten beschränkte Inhalte eine kostengünstige Möglichkeit, um mit wenigen Ressourcen ein Markenbewusstsein zu schaffen und den Verkauf der Inhalte zu beeinflussen. Der hochwertige Content bietet dem Kunden einen Mehrwert und dieser zeigt ihm die Kompetenz des Unternehmens, welcher den potenziellen Kunden zu einem möglichen Kauf anregen. 

Außerdem wird mit geschützten Inhalten die Zielgruppe erreicht, denn die Besucher geben als Gegenzug zu dem Inhalt ihre persönlichen Informationen preis und haben somit Interesse. Gated Content sollten Unternehmen in Betracht ziehen, wenn sie eine persönliche Beziehung zu dem Kunden aufbauen möchten.

Wechselbeziehung von Gated und Ungated Content

Gated und Ungated Content stehen nicht im Widerspruch, denn es ist wichtig, geschützte Inhalte an den richtigen Stellen zu platzieren. Mit Ungated Content muss der Kunde zunächst auf den Limited Access aufmerksam gemacht werden. Dies könnte durch die Erläuterung des Gated Contents passieren, indem erklärt wird, welche Fragen im Dokument beantwortet werden und aus welchem Grund sie für den Nutzer interessant sind. Allerdings werden keine Inhalte bekannt gegeben, denn dies geschieht nur nach dem Freigeben der Kontaktdaten durch den Kunden. 

Gated Content richtig anwenden

Um die Aufmerksamkeit der Besucher zu wecken, ist Ungated Content eine Möglichkeit. Ungated Content ist Inhalt, der für jeden öffentlich zugänglich ist, ohne Daten preiszugeben oder etwas zu bezahlen. Das heißt, dass der Gated Content zuerst durch Ungated Content angepriesen wird und damit das Interesse des Besuchers weckt. 

Anschließend müssen die wichtigen Ergebnisse oder Aussagen von dem Besucher in einem anderen Dokument nachgelesen werden, um die gesuchte Antwort zu erhalten. Der Besucher erlangt nur Zugriff auf das Dokument, indem er seine Daten als Gegenzug preisgibt. Dabei ist es wichtig, dass die Ungated Content Seite spannend gestaltet ist, damit der Mehrwert bereits dort erkannt wird. Außerdem muss sie auf den potenziellen Kunden seriös und professionell wirken, wodurch dieser als Lead generiert werden kann. 

Zudem sollten die offenen Inhalte die Kompetenz des Anbieters beweisen und sie müssen leicht lesbar und verständlich für den Besucher sein. Zu dem Zweck, dass der potenzielle Kunde seine Kontaktdaten einer Website überlässt, muss genug Vertrauen zum Unternehmen bestehen. Somit ist öffentlich zugänglicher Content in der Position, das Vertrauen des Besuchers zu stärken. Im besten Fall wird der potenzielle Kunde die Lösung seines Problems mit dem Unternehmen in Verbindung setzen und dann ist das Ziel von Gated Content erreicht. Allerdings nur, wenn der Besucher seinen gewünschten Inhalt erhält.

Mögliche Inhalte für Gated Content

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dem Kunden Gated Content zur Verfügung zu stellen. Beispielsweise: 

  • Ergebnisse einer Umfrage oder einer Statistik
  • Whitepaper
  • E-Book
  • Ratgeber
  • Webinare
  • Call-to-action-Elemente auf Landingpages 

Nachteile Gated Content

Öffentlich zugängliche Inhalte werden besser von Suchmaschinen erfasst und können ihr Ranking bei Google steigern. Im Vergleich zu beschränkt zugänglichen Beiträgen, denn diese werden von Suchmaschinen schwer oder gar nicht erfasst. 

Zudem hat Ungated Content eine größere Reichweite und bei Gated Content ist diese von Beginn an beschränkt. Der Grund dafür ist, dass viele Personen einen frei zugänglichen Zugang erwarten. Wenn der Zugang zu Inhalten schwer zugänglich ist, verlassen diese Leute möglicherweise die Seite und wechseln zu einer anderen. 

Lösungen für Nachteile

Für ein besseres Ranking in der Suchmaschinenoptimierung kann zusätzlicher Content erstellt werden, der erfasst wird. Es bringt beispielsweise keinen großen Aufwand, Auszüge aus dem Gated Content auf einer Landing Page zu veröffentlichen, um im Ranking berücksichtigt zu werden. Außerdem konzentriert sich Gated Content darauf, eine persönliche Beziehung zu dem Kunden aufzubauen. Zudem sind die potenziellen Kunden bereit, ihre Kontaktdaten zu hinterlegen, das heißt, dass sie wahrscheinlich zur Zielgruppe gehören. 

Wann lohnt sich Gated Content?

Unternehmen sollten sich zuerst fragen, was sie mit ihrem Content erreichen möchten. Mit Ungated Content bauen sie eine größere Reichweite auf und erreichen mehr potenzielle Kunden. Im Gegensatz zu Gated Content, denn damit bauen sie eine persönliche Beziehung zu dem Kunden auf und erreichen die Zielgruppe mit einem gewissen Mehrwert. 

Auf öffentlich zugängliche Inhalte setzen Unternehmen, die Brand Awareness und Reichweite ausbauen möchten. Außerdem, wenn für Unternehmen ein gutes Ranking bei der Suchmaschinenoptimierung wichtig  und dies noch nicht erreicht ist. Allerdings sollten Unternehmen auf Gated Content setzen, wenn sie qualitative Leads sammeln möchten. Dafür wird häufig eine Mischung aus Ungated und Gated Content genutzt. Dafür wird Ungated Content dafür verwendet, den potenziellen Kunden auf den Gated Content aufmerksam zu machen und Gated Content bietet ihm den Mehrwert.

Mit Advidera entscheiden Sie sich für einen zuverlässigen Partner an Ihrer Seite, welcher personalisierte und qualitativ hochwertige Inhalte für Ihre Firma erstellt. Schauen Sie sich für weitere Referenzen gerne die Leistungsseite unserer Content Marketing Agentur an!

Häufige Fragen

Was ist Gated Content?

Gated Conten ist ein Inhalt, der für Besucher nur durch die Freigabe ihrer Kontaktdaten zugänglich ist. Dafür muss ein Formular ausgefüllt werden, in dem meistens die E-Mail Adresse und der Name abgefragt werden.

Wann und von wem wird Gated Content genutzt?

Gated Content wird genutzt, um qualitative Leads zu erreichen und eine Beziehung zu dem potenziellen Kunden aufzubauen. Allerdings wird mit Gated Content nicht das Ranking bei der Suchmaschinenoptimierung verbessert und es wird damit auch keine große Reichweite aufgebaut.

Wie wird Gated Content richtig verwendet?

Am besten wird der potenzielle Kunde durch frei zugängliche Inhalte auf den Gated Content aufmerksam gemacht. Allerdings werden dem Kunden erst die Informationen nach der Freigabe der erforderlichen Daten durch den Gated Content zugänglich.





 

Fanden Sie den Artikel hilfreich?

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz

*Aufgrund der erleichterten Lesbarkeit verzichten wir auf gendergerechte Formulierungen und verwenden stattdessen das generische Maskulinum. Dieses bezieht sich auf Nutzer aller Geschlechter und soll keine Benachteiligung darstellen.


Send this to a friend