Google Ads Zertifizierung – So werden Sie zum Experten

Google-Ads-Zertifizierung

Eine Google Ads-Zertifizierung ist ein wichtiger Nachweis für die Expertise im Onlinemarketing-Bereich. Doch um eine Auszeichnung zu erhalten, ist einiges an Know-How im Bereich der Suchmaschinenwerbung gefragt. Dabei müssen mindestens 80 % der Fragen richtig beantwortet werden, um zu bestehen. Aber wie gelingt das Bestehen am besten?
In diesem Blogbeitrag erfahren Sie alles rund um Google Ads-Zertifizierungen und was Sie beachten müssen, um die Prüfung möglichst schnell und effizient zu absolvieren. Mithilfe dieser Informationen kann die Zertifizierung einfach gelingen.

Unser Team hat ein E-Book mit den größten GoogleAds-Fehlern zusammen getragen.  Hier erfahren Sie auf 18 Seiten, wie man diese Fehler verhindert und  performante Kampagnen schaltet - hier klicken und herunterladen!

Was sind Google Ads Zertifizierungen?

Mithilfe von Google Ads (ehemals AdWords) gelingt es nicht nur, Werbeanzeigen online zu optimieren und zielgruppenorientiert zu schalten. Der Service ermöglicht den Nutzern auch, ihr Wissen über das Tool der Suchmaschine mithilfe eines Zertifikats nachzuweisen. Dieses zeichnet Sie für den professionellen Umgang mit Google Ads in bestimmten Themengebieten aus und ist Nachweis darüber, dass der Nutzer mit den Tools der Suchmaschine vertraut ist. Bei der Prüfung wird Wissen rund um das Advertising-Programm in Form von Multiple-Choice-Fragen abgefragt.
Durch die Zertifizierung können Einzelpersonen eine professionelle Akkreditierung erlangen, welche sie als Experten für Google Ads auszeichnet. Damit unterscheidet sich das Zertifikat vom Google Partner-Logo, mit welchem ein ganzes Unternehmen für den Umgang mit Google ausgezeichnet wird. Zertifikate von Google Ads sind ein Jahr lang gültig und müssen danach erneut abgelegt werden.

Wer eine Zertifizierung nicht beim ersten Mal besteht, kann diese bereits nach 24 Stunden erneut wiederholen, ohne dass das Nichtbestehen Auswirkung hat. Um jedoch alle Fragen richtig zu beantworten, sollten Sie sich im Vorhinein vorbereiten, damit sie direkt beim ersten Versuch erfolgreich sind.

Wie funktioniert eine Zertifizierung?

Die Prüfungen werden über Skillshop, dem Online-Schulungsprogramm von Google, absolviert. Skillshop bietet neben der Zertifizierung für das Ads-Programm auch die Möglichkeit, kostenlose Kurse in Anspruch zu nehmen, bei denen der Umgang mit den Tools von Google gelehrt wird. Außerdem ist es möglich, im Vorhinein einen Wissenstest zu machen. Dieser Test ist empfehlenswert, wenn Sie gut vorbereitet in die Prüfung gehen möchten, denn die Fragen sind dabei ähnlich wie die späteren Prüfungsfragen aufgebaut.

Jetzt lesen:  Google Ads-Optimierung: Mit diesen Tipps sparen Sie bares Geld

Die Zertifizierungen haben dabei je nach Kategorie unterschiedliche Inhalte und dauern dementsprechend auch unterschiedlich lang:

Google-Ads-Zertifizierung

Wenn Sie eine Prüfung auf Skillshop beginnen möchten, wählen Sie zuerst die Art der Zertifizierung aus. Daraufhin erhalten Sie noch einmal eine Übersicht über die Anforderungen und welche Fähigkeiten dadurch nachgewiesen werden. Das sieht bei der Zertifizierung für Displaywerbung zum Beispiel so aus:

Google-Ads-Zertifizierung

Danach können Sie direkt beginnen. Außerdem bietet Skillshop verschiedene Kurse zur Vertiefung des Wissens über die jeweilige Kategorie an. Neben den Inhalten der Kurse lassen sich Zeitangaben finden, damit Sie wissen, wie viel Zeit sie für den jeweiligen Kurs einkalkulieren sollten. Die Kurse verwenden dabei Lehrmaterialien in Form von beispielsweise Texten und Videos, wobei die Inhalte zwischendurch immer wieder abgefragt werden. Dies geschieht durch verschiedene Aufgaben und Beispielszenarien.
Wenn Sie sich ausreichend vorbereitet fühlen, können Sie mit der Prüfung beginnen.

Google-Ads-Zertifizierung

Wenn nach Ablauf der Zeit mindestens 80 % der Fragen richtig beantwortet wurden, erhalten Sie im Anschluss ein personalisiertes Zertifikat, welches Sie für den professionellen Umgang mit Google Ads auszeichnet.

Google-Ads-Zertifizierung

Wie bestehen Sie die Zertifizierung wirklich?

Die Fragen der Zertifizierung sind sehr spezifisch und verlangen Fachwissen rund um Marketing, Suchmaschinen- und Onlinewerbung und die dazugehörigen Tools ab. Deshalb sollten Sie sich gut mit den Inhalten der jeweiligen Zertifizierung auskennen, um diese durchzuführen.
Wenn Sie bereits täglich die Tools von Google Ads verwenden und dadurch bestens mit ihnen vertraut sind, sollte dem erfolgreichen Bestehen der Prüfung jedoch nichts im Wege stehen. Die Zertifizierung erfordert das Beantworten von spezifischen Fragen, denn es sollen schließlich nur Experten im Umgang mit dem Advertising-Tool bestehen.
Deshalb sollten Sie darauf eingestellt sein, Fragen gestellt zu bekommen, welche logisches Denken und inhaltliche Fragen rund um das jeweilige Gebiet des Advertising-Programms beinhalten.

Jetzt lesen:  Google Shopping: So machen Händler ihre Kampagnen fit

Um gut auf die Art der Fragen vorbereitet zu sein und sich mit dem Konzept der Zertifizierung vertraut zu machen, sollten Sie in jedem Fall den Wissenstest machen, welchen Skillshop für jede Zertifizierung zur Verfügung stellt.
Außerdem bieten die kostenlosen Kurse von Skillshop eine gute Möglichkeit, sich neues Wissen anzueignen. Denn Google Ads führt regelmäßig Sofware-Updates durch, weshalb es wichtig ist, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.
Sie können sich die Kurse dabei auch bequem einteilen und je nach Zeitfenster mal einen zehnminütigen oder etwa einen dreißigminütigen Kurs absolvieren. Um sich noch besser vorzubereiten, gibt es auch im Internet zahlreiche Hilfestellungen in Form von Videos oder Podcasts. Außerdem bieten verschiedene Unternehmen die Möglichkeit eines Seminars zur Vorbereitung auf eine Google Ads-Zertifizierung an.

Zusätzlich stellt sich die Frage: Welche Zertifizierung möchten Sie erlangen? Dabei sollten Sie nicht die wählen, die am vermeintlich leichtesten und schnellsten erscheint, sondern die, mit dessen Inhalten Sie sich bereits auskennen. So können Sie sicher sein, dass die Inhalte der Prüfung nicht nur leicht zu beantworten, sondern auch interessant sind.

Nachdem Sie sich gründlich vorbereitet haben, steht einer erfolgreichen Prüfung nichts mehr im Wege. Außerdem: Wagen Sie es ruhig, die Prüfung bereits nach wenigen Tagen Vorbereitungszeit zu beginnen! Für den Fall dass Sie die Prüfung nicht bestanden haben, kann diese wiederholt werden und wirkt sich in keiner Weise auf Ihre Endbewertung aus. Sie können also auch im Vorhinein “testen”, wie die Prüfung aussieht und sich mit den Fragen vertraut machen, bevor Sie es ein zweites Mal probieren.

Die größten GoogleAds-Fehler

Welche Vorteile bietet eine Zertifizierung?

Wer täglich im Onlinemarketing arbeitet und sich dabei nicht nur mit SEO, sondern auch mit SEA auseinandersetzt, sollte ein Zertifikat von Google Ads als Nachweis über die eigenen Fachkenntnisse in Erwägung ziehen. Denn diese Zertifizierung belegt, dass Sie als Experte im Bereich der Werbung und des Online-Marketings gelten und Ihre Kunden bei Kampagnen wirksam unterstützen können. Es lässt Ihre Tätigkeit für Kunden durch den Nachweis glaubwürdiger erscheinen und erzeugt Vertrauen.

Jetzt lesen:  Klickbetrug bei Google AdWords: Das müssen Sie wissen

Dadurch, dass die Zertifizierungen jedes Jahr erneuert werden müssen, belegen Sie die Aktualität und das Engagement im Fachbereich. So kann die erfolgreich abgelegte Prüfung als Eigenwerbung genutzt werden, um die eigenen Tätigkeiten im Marketingbereich nachzuweisen. Diese kann man als Nachweis für LinkedIn und Xing verwenden, um für sich zu werben.

Bedeutung für das Google Partner-Logo

Wenn Agenturen das Google Partner-Logo erhalten möchte, muss sich für dieses qualifizieren. Zu den Anforderungen gehören neben Unternehmensleistung durch stabile Gesamtumsätze sowie einem Mindestbetrag an Ausgaben für Google Ads auch die Zertifizierung. Denn es muss im Unternehmen mindestens einen Nutzer geben, der über eine solche verfügt.
Für das neue Jahr verschärfen sich allerdings die Anforderungen an das Partner-Programm: Ab 2021 gelten neue Regeln, welche auch beinhalten, dass mindestens 50 Prozent der Nutzer in einer Agentur über eine Google Ads-Zertifizierung verfügen müssen, damit das Unternehmen sich als Google Partner bezeichnen darf. Es schadet also nicht, sich bereits jetzt als Unternehmen darauf vorzubereiten, damit alle benötigten Mitarbeiter auch wirklich bestehen.

Fazit

Wer sich im Vorhinein auf die Prüfung vorbereitet hat und bereits Erfahrungen mit dem Advertising-Programm gemacht hat, der sollte die Google Ads Zertifizierungen ohne Probleme ablegen können.
Der Google Skillshop bietet flächendeckende Weiterbildungs- und Zertifizierungen im Bereich der Anzeigenwerbung, die Sie kostenfrei nutzen können.
Dabei ist die Auszeichnung zum Suchmaschinen-Experten durch Google ein offizieller Nachweis, um die Fachkenntnisse im Bereich Online-Marketing zu belegen und mit Sicherheit gute Referenzen der Kunden zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz