Facebook Ads – Wie Sie an Ihre Rechnung kommen

FacebookAdsRechnungen

Die Plattform Facebook bietet Usern die Möglichkeit, Werbeanzeigen zu inserieren. Für diese Dienstleistung wird eine Gebühr pro Werbekampagne berechnet. Wenn Sie als Unternehmen Kampagnen für Ihre Zielgruppe schalten oder schalten lassen, benötigen Sie für Ihre Ausgaben meist eine Rechnung. Diese Belege können direkt über das soziale Netzwerk in der Anwendung für Werbetreibende heruntergeladen werden. Damit Facebook Rechnungen und Kosten für das Marketing generell richtig verbucht werden können, müssen die Belege in der Buchhaltung vorhanden sein.

In diesem Blog-Beitrag erfahren Sie, wie Sie die Rechnungen finden und herunterladen können, wo die Rechnungsanschrift steht, wie diese geändert werden kann und was es mit der Umsatzsteuer auf sich hat.

Unser Team hat eine Anleitung zur Erstellung von erfolgreichen Facebook Ads  Kampagnen  verfasst. Hier erfahren Sie auf 19 Seiten, wie Sie zur perfekten  Werbeanzeige auf Facebook gelangen und wie Sie unnötige Kosten vermeiden - hier  klicken und herunterladen!

Wo finden Sie die Facebook Ads Rechnungen?

Es gibt mehrere Wege, die zum Werbeanzeigenmanager von Facebook führen.

1. Öffnen Sie Ihr Werbekonto oder den Business Manager

Wenn der Business Manager genutzt wird, finden Sie in der Übersicht eine Verknüpfung des Werbeanzeigenmanagers.

ÜbersichtWerbekontoDie Abbildung zeigt die Übersicht über Ihr Werbekonto.

2. Alternativ klicken Sie auf Ihrer Facebook Seite in die Sidebar

Dies ist das schmale Fenster an der linken Seite und klicken Sie auf “Werbeanzeigenmanager”.

Facebook_Ads_Rechnung1

3. Sie können das Konto aber auch über die Unternehmenseinstellungen im Business Manager öffnen

Facebook_Ads_Rechung7

4. Klicken Sie nun auf den Reiter “Abrechnung”, welchen Sie links oben im Menü des Business Managers sehen.

Jetzt muss geprüft werden, ob das richtige Konto und der richtige Zeitraum ausgewählt ist. Schließlich können alle Rechnungen in dem ausgewählten Zeitraum heruntergeladen werden.

Faceboook_Ads_Rechnung8Es ist auch möglich, Rechnungen einzeln herunterzuladen. Dafür klicken Sie auf das Symbol (Pfeil nach unten) neben der Transaktions-ID. Ansonsten kann auch der Zeitraum geändert und alle sichtbaren Rechnungen mit einem Klick heruntergeladen werden. Dazu einfach auf “Alle Rechnungen herunterladen” klicken.

Jetzt lesen:  Anleitung: So erstellen Sie erfolgreiche Social Media Guidelines

Im Werbeanzeigenmanager angekommen? Die Rechnungen zum ausgewählten Werbekonto verbergen sich auch hier unter dem Menüpunkt Abrechnung.

Facebook_Ads_Rechnung9

Klicken Sie auf diesen Menüpunkt und Sie gelangen zur Übersicht aller Rechnungen des Werbekontos. Diese können Sie jetzt also online einsehen und auch herunterladen.

Facebook_Ads_Rechnung3

Hier sind keine Rechnungen zu sehen? Möglicherweise haben Sie den falschen Zeitraum eingestellt. Außerdem bietet sich hier die Option nach der Referenznummer zu suchen. Diese taucht im Normalfall auf der Kreditkartenrechnung auf.

Facebook_Ads_Rechung6

Wie ändern Sie die Rechnungsanschrift?

Die Rechnungsanschrift kann jederzeit geändert werden. Früher ließen sich Rechnungen rückwirkend ändern, dies ist jedoch seit einiger Zeit nicht mehr möglich. Änderungen werden jetzt nur noch auf kommende Rechnungen übertragen.

Facebook_Ads_Rechnung4

Gehen Sie für eine Änderung wie folgt vor:

  1. Das Werbekonto oder den Business Manager öffnen
  2. Links oben im Business Manager findet sich der Reiter „Abrechnungs- & Zahlungsmethoden“.
  3. Ist das richtige Konto und der richtige Zeitraum ausgewählt?
  4. Dann klicken Sie auf Zahlungseinstellungen.
  5. Und anschließend auf der linken Seite auf „Werbekonto“
  6. Nun können Sie Ihre Rechnungsanschrift und Umsatzsteuer-ID hinzufügen.

Wo finden Sie die Rechnungsanschrift auf der Rechnung?

Die Rechnungsanschrift finden Sie auf der letzten Seite ganz unten in der Fußzeile. Wie die Rechnungsanschrift aussehen sollte, zeigt Ihnen das folgende Bild – links steht die Anschrift von Facebook und rechts Ihre Anschrift.

Facebook_Ads_Rechung5

Keine Umsatzsteuer auf der Rechnung von Facebook

Die Rechnungen von Facebook sind ohne Umsatzsteuer. Unter dem Nettobetrag steht “VAT 0,00 EUR (Rate: 0%)”. Die Abkürzung VAT steht für Value Added Tax und bedeutet auf Deutsch “Umsatzsteuer”. Das Unternehmen erhebt diese Steuer, gegenüber dem Leistungsempfänger für seine DienstleistungWerbeanzeige schalten“, also nicht. Zudem lässt sich eine VAT-Nummer, die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer auf der Rechnung finden. Diese wird von Firmen innerhalb der EU verwendet. Händler in Deutschland zum Beispiel können die Nummer beim Bundeszentralamt für Steuern beantragen. Für die Dienstleistung von Facebook wird die Steuer zwar nicht erhoben, dennoch gilt das Reverse Charge Verfahren.

Jetzt lesen:  Facebook Ads Beispiele für Ihren Marketing-Erfolg auf Social Media

Was bedeutet Reverse Charge?

Normalerweise erhebt der Anbieter innerhalb Deutschlands eine Umsatzsteuer auf seine Leistung. Da in diesem Fall aber die Reverse Charge Regelung gilt, geht die Steuerschuldnerschaft auf den Rechnungsempfänger über. Es gibt nur besondere Umstände, bei denen dieses Verfahren gilt. Hier ist es Leistung von einem Unternehmen, das im Ausland ansässig ist, die Steuerpflicht aber in Deutschland gilt.

Interessant: Alle Nutzer außerhalb von Kanada und der Vereinigten Staaten haben einen Vertrag mit Facebook Irland. Dies ist die für Europa zuständige Tochtergesellschaft. Daher nutzt Facebook die VAT Nummer.

Die Steuerschuldnerschaft

Das ist die Pflicht zur Erhebung der Umsatzsteuer, die an das Finanzamt abgeführt werden muss. Gewöhnlich muss der Leistungserbringer diese Steuer auf seine Leistung erheben und an das Finanzamt zahlen. Die Steuerschuldumkehr ist mit dem Reverse Charge Verfahren gleichzusetzen. Der Leistungsempfänger muss die Steuer also von sich selbst erheben und diese sofort an das Finanzamt zahlen. Am Schluss kann der Leistungsempfänger die gezahlte Steuer als Vorsteuer wieder von seiner erlangten Umsatzsteuer abziehen.

Neuer Call-to-Action

Fazit

Facebook Ads bietet Unternehmen die Möglichkeit, mehr Kunden zu erreichen. Mit den richtigen Inhalten und Informationen kann es zudem seine Bekanntheit steigern und durch die Anzeige mehr Traffic auf der eigenen Webseite generieren.

Sie haben noch weitere Fragen oder suchen Unterstützung? Melden Sie sich bei uns. Wir unterstützen Sie gerne bei der Optimierung von Werbeanzeigen auf Facebook oder Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz