Longtail

Longtail (engl. “langer Schwanz”) bezeichnet eine betriebswirtschaftliche These des Journalisten Chris Anderson, der im gleichnamigen Buch “The Longtail”, darüber schreibt dass die klassische ABC-Analyse bei virtuellen Gütern nicht mehr funktioniert. Unternehmen (mit nicht physischen Produkten) machen laut dieser These einen Großteil Ihres Umsatzes mit Nischenprodukten, als mit wenigen Bestsellern. Im Teilgebiet der Suchmaschinenoptimierung und des Suchmaschinenmarketings bezeichnet der Longtail einen bzw. mehrere Suchbegriffe die kein hohes Suchvolumen inne haben. Interessant sind diese Suchbegriffe dennoch da diese in Summe ein großes Volumen am Gesamttraffic haben können.

Longtail vs. Shorthead

Der Shorthead bezieht sich auf Keyword die nur aus einem Suchbegriff bestehen z.B. “Schuhe” diese Suchbegriffe werden oftmals auch als Money Keywords bezeichnet. Solche Therme haben ein hohes Suchvolumen inne und können starke Auswirkungen auf den Traffic einer Webseite haben, wenn gute Rankings erzielt werden. Jedoch geht hoher Traffic über Shorthead Keywords in der Regel auch mit hohen Streuverlusten einher.

Money Keywords im Suchmaschinenmarketing

Beim Shorthead kann die Intention hinter der Suchanfrage nicht eindeutig beantwortet werden. So will sich ein Teil der User vielleicht nur über den Suchbegriff informieren, der andere Teil möchte jedoch eine Transaktion abschließen. Dies führt dazu, dass Shorthead Keywords in der Regel eine schlechtere Conversion-Rate aufweisen als Longtail-Keywords. Daher wird besonders im Bereich des Suchmaschinenmarketing versucht, vorher alle Variationen abzugreifen, bevor direkt auf den Shorthead geschaltet wird.

Longtail Keyword im Vergleich zu Shorthead

Nutzer die nach Mehrwort-Kombinationen suchen sind in der Customer Journey weiter fortgeschritten und näher am Kauf, als Nutzer die nach Shorthead Keywords suchen. Daher kann bei Longtail-Keywords mit einer höheren Conversion-Rate gerechnet werden. Grundsätzlich lässt sich sagen, je spezifischer die Suchanfrage, desto höher die Conversion-Rate, bei Suchbegriffen mit einer direkten Kaufintention. In diesem Zusammenhang sollte auch auf die die Nutzerkonformität der Zielseite hingewiesen werden, diese beeinflusst die Conversionrate maßgeblich.

Longtail Keyword Tools

Mit den folgenden Tools ist es Möglich Longtail Keywords zu identifizieren:

  • Google Auto Suggest: Durch die automatische Vervollständigung von Suchbegriffen in der Suchmaske, werden direkt nach der Eingabe des Shortheads und einem Leerzeichen mögliche Keywords angezeigt die häufig von Usern gesucht werden. Zur vollständigen Identifikation von lohnenswerten Suchbegriffen sollten das monatliche Suchvolumen abgefragt werden.
  • AdWords-Keywordplaner: In diesem Tool besteht die Möglichkeit durch Eingabe eines Shortheads weitere Keyword-Vorschläge zu erhalten. Neben den Longtail Keywords erhält man auch weitere Ideen die sich rund um den eingegebenen Suchbegriff drehen. Eine Nutzung des Keywordplaners ist nur nach dem Login unter https://adwords.google.com/ko/KeywordPlanner/ möglich und benötigt seit kurzem einen aktiven AdWords Account.
  • Die Webseite http://keywordtool.io/ bietet ebenfalls die Möglichkeit Longtails Keywords abzufragen.
  • Ebenfalls ist es möglich durch Dynamic Search Ads oder auch offen eingebuchte KeyWords in Google AdWords neue Keyword-Ideen zu generieren. Dies bietet des weiteren den Vorteil, das man neben den reinen Impressions-Daten, bei richtig aufgesetzten Kampagnen auf Daten zur Conversion Rate erhält.

Neben den oben genannten Tools gibt es viele weitere am Markt die sich darauf spezialisiert haben Longtail-Suchanfragen zu identifizieren.

Bedeutung in der Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Ziel, vor allen Dingen der Suchmaschinenoptimierung, ist es oftmals zu prominenten Suchbegriffen wie “Schuhe” im organischen Ranking (SERP) zu erscheinen. Jedoch stellt sich dieses unterfangen oftmals als problematisch dar, da die Konkurrenz-Situation zu solchen Shorthead Thermen sehr hoch ist.

Daher ist es eine gängige Strategie den Content zuerst auf Longtail Keywords zu optimieren, wie z.B. “Schuhe kaufen Größe 42”. Dies hat den Vorteil das zu solchen Longtail Begriffen weniger Konkurrenz vorhanden ist und ein Ranking in der Regel leichter und schneller erfolgt. Nach dem man dem Googlebot gezeigt hat dass die genannte Zielseite einen Relevanz zum Suchbegriff “Schuhe kaufen Größe 42” hat, kann der Shorthead danach z.B. Schuhe leichter angegangen werden.

Ebenfalls sollten bestehende Texte auf einer Webseite regelmäßig geprüft werden, ob noch nicht genutzte Longtail-Keywords abgegriffen werden können. Das gezielte einstreuen dieser Suchbegriffe kann zu einer schnellen Verbesserung der Trafficzahlen führen. Des Weiteren werden durch eine solche Herangehensweise die Texte einer Webseite holistischer und mehr Nutzer können einen Mehrwert aus diesen ziehen. Die Verweildauer steigt und somit auch die positiven Nutzersignale.

Quellen

Ihr Weg zu mehr Besuchern und Umsatz